Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

futurelab

Dynamischer Wachstumskurs in der Schweiz hält an: FutureLab Schweiz kauft Zürcher Privatlabor LogoLab

    Zürich/Luzern (ots) - Die Laborgruppe optimiert ihre geographische Präsenz und wird zweitgrösste Anbieterin an Labordienstleistungen

    Mit der heutigen Übernahme des Instituts für medizinische Diagnostik, der LogoLab AG, verbucht die FutureLab Schweiz einen weiteren, strategisch wichtigen Schritt zur Positionierung der Laborgruppe in der Schweiz. "Mit dem Spitallabor LogoLab optimieren wir unsere geographische Präsenz und können zukünftig Ärzten und Spitälern im Raum Zürich das gesamte Leistungsangebot der FutureLab Schweiz anbieten", kommentierte Dr. Marco Gualzata, CEO der FutureLab Schweiz, die Akquisition im Rahmen des Pressefrühstücks "Investieren im Laborsektor". Diese Akquisition passt zur Kernkompetenz der Laborgruppe, kosteneffiziente Lösungen für Spitallaboruntersuchungen anzubieten.

    Professor Michael Havel, CEO der internationalen Holding, erläuterte weiter: "Dies ist bereits die 14. Akquisition in der Schweiz innerhalb von 20 Monaten. Mit dieser Übernahme sind wir nun der zweitgrösste Anbieter an Labordienstleitungen in der Schweiz. Wir verfolgen auch zukünftig eine klare Wachstumsstrategie: Schon jetzt sind wir mit zahlreichen weiteren Labors in Akquisitionsgesprächen."

    Investieren in Gesundheitsdienstleistungen sind "en Vogue"     "Der zirka 30 Milliarden Euro schwere europäische Labormarkt ist ein attraktiver Sektor. Es ist sehr wahrscheinlich eine Zunahme an Konsolidierungen zu beobachten, was dazu führt, dass sich nur eine geringe Anzahl an internationalen Playern etablieren wird, die Mega-Labors unterhalten, welche das notwendige Volumen auf nationaler und eventuell grenzüberschreitender, regionaler Grundlage ausführen können. Pan-europäische Mega-Labs profitieren von der Kosteneffizienz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg durch die Zunahme einer Standardisierung und Automatisierung von Prozessen, der schnelleren Einführung neuer Technologien und langfristig durch Qualität und zusätzlich Wertschöpfung einen Markenwert aufzubauen zu können, aber auch durch Investitionen in die Forschung und das Angebot an esoterischen Tests", so Henry Elphick, Managing Director UBS Investment Bank Global Healthcare Team.

    Standardisierung und regionale Stärkung von Kompetenzen "Die FutureLab Gruppe ist innerhalb von nur drei Jahren zu einem der drei grossen Player im europäischen Markt aufgestiegen", erläuterte Professor Havel, CEO FutureLab und Ernst&Young Entrepreneur 2006 in Österreich.

    Die Gruppe ist erfolgreich in sieben Märkten vertreten (Deutschland, Österreich, Rumänien, Schweiz, Slowakei, Tschechien und Ungarn) und ist führend in Zentral- und Osteuropa. Im Jahr 2007 erzielte das Unternehmen einen voll konsolidierten Umsatz von 140 Millionen Euro und konnte einen gegenüber dem grössten Wettbewerber deutlich höheren EBITDA aufweisen (22 %).

    "Im kommenden Jahr streben wir eine Umsatzverdopplung auf 280 Millionen Euro an. Unser Strategiekonzept stützt sich auf Akquisitionen und wird durch erfolgreiche Begleitmassnahmen unterstützt", so Havel. Darunter zählen zum Beispiel die Harmonisierung von Marketingaktivitäten, die Optimierung des Einkaufs und der Probe-Resultat-Logistik. Hier zeichnet sich die Laborgruppe durch eine standortübergreifende EDV-Vernetzung aus, um einen Wissensvorsprung zu erzielen.

    Die Laborgruppe FutureLab steht für höchstes Qualitätsmanagement. Alle Labors sind oder werden derzeit zertifiziert. Um langfristig erfolgreich zu sein, setzt das Unternehmen besonders auf die regionale Stärkung der Labors, um die Nähe zu den Kunden zu sichern.

    Über FutureLab Schweiz

    In der Schweiz ist FutureLab mit nun 14 Labors der zweitgrösste Anbieter von labormedizinischen Untersuchungen und Dienstleistungen. Das labordiagnostische Angebot umfasst alle wichtigen Bereiche der modernen Labormedizin. Insgesamt werden mehr als 1'000 verschiedene Tests durchgeführt. Zudem verfügt das Unternehmen über fünf Kompetenzzentren mit Speziallabors in den Bereichen der Genetik, Pathologie, Infektionsserologie, Mikrobiologie und Tuberkulosediagnostik. Diese Kompetenzzentren wurden aufgebaut, um auch die komplexesten Proben innerhalb der Schweiz analysieren zu können, was gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die FutureLab Holding GmbH, mit Sitz in Wien, ist der grösste Player im Gesundheitsmarkt in den mittel- und osteuropäischen (CEE) Ländern. Der Konzern beschäftigt rund 2'200 MitarbeiterInnen an über 122 Standorten. Derzeit werden insgesamt 245'000 Analysen pro Tag durchgeführt. Höchste Qualität, Präzision und Kundenservice zeichnen FutureLab aus.

    Über LogoLab

    Das bei Zürich liegende Privatlabor LogoLab, das auch zukünftig von Dr. Jürg Flückiger geführt wird, bietet seit elf Jahren Ärzten in Praxis und Spital qualitativ hochstehende Labordienstleistungen an. Das im Spital und Gesundheitszentrum SANITAS ansässige Labor zeichnet sich durch sein grosses Know-How in den Bereichen Infektionsserologie und Mikrobiologie aus. Täglich werden von 30 Mitarbeitern ca. 700 Patientenproben von Ärzten in Praxis und Spital der Region durchgeführt.

ots Originaltext: FutureLab Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sabine Wilhelm
Cohn & Wolfe PR
E-Mail: sabine_wilhelm@ch.cohnwolfe.com
Tel.:    +41/22/908'40'75

Dr. Marco Gualzata
CEO FutureLab Schweiz
E-Mail: marco.gualzata@futurebiolab.ch
Tel.:    +41/41/360'35'35



Das könnte Sie auch interessieren: