iGENEA

Dank DNA-Test: "Napoleon war mein Vorfahre"

    Zürich (ots) - Bisher gab es für uneheliche Nachkommen Napoleons, des grossen Strategen und Staatsmannes des 18. Jahrhunderts, keine Möglichkeit, ihre Herkunft zu beweisen. In Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz sind zahlreiche Personen überzeugt, Nachkommen Napoleons zu sein.

    Mit einem neuen, DNA-basierten Verfahren ist es jetzt möglich, die wahren Nachfahren Napoleons zu erkennen und von den "falschen" Nachfahren zu unterscheiden. Das von der Sozialanthropologin Amanda Felber und der Molekularbiologin Joëlle Apter entwickelte Verfahren ("Napoleon-Projekt") ist einfach und präzise: Vermeintliche männliche Nachfahren Napoleons aus der ganzen Welt können einen DNA- Test durchführen lassen, der das Y-Chromosom untersucht. Das Y- Chromosom wird jeweils vom Vater an den Sohn weitergeben und bleibt über Generationen erhalten. Teilen zwei oder mehrere einander fremde Männer das gleiche Y-Chromosom, dann stammen sie vor einer bestimmten Anzahl Generationen vom gleichen Mann ab. Wird nun unter Teilnehmern des Napoleon-Projektes ein gemeinsames Muster festgestellt, können die echten Napoleon-Nachfahren  bestimmt werden.

    Die Zürcher Firma iGENEA stellt die für das Napoleon-Projekt nötigen DNA-Tests gratis zur Verfügung, sobald sich ein Teilnehmer als wahrer Nachkomme Napoleons erweist, für alle anderen  kostet dieser Test EUR 169.-

    Ankündigung: Im Januar 2010 startet das "Grimaldi-Projekt" sowie ein grossangelegtes Adels-Projekt in Zusammenarbeit mit der S.A.G.I., der wichtigsten Adeligen-Vereinigung Italiens.

ots Originaltext: Gentest.ch
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Amanda Felber
Mobile:    +41/78'658'48'68
Tel.:        +41/43/233'81'51 (Büro iGENEA)
Internet: www.igenea.com/napoleon



Das könnte Sie auch interessieren: