MCI Management Center Innsbruck

Siegerprojekt für neuen MCI Campus gekürt

Siegerprojekt für neuen MCI Campus gekürt
BILD zu OTS - Modell des neuen MCI-Campus, Blick von Südwesten: links der Hofgarten, rechts vorne der Baukörper der SOWI-Fakultät der Universität Innsbruck. Modell: Loudon, Habeler & Partner ZT

Überzeugende Architektur für städtebauliches Juwel

Innsbruck (ots) - Synergien durch Zusammenführung an einem Standort - Beste Arbeitsbedingungen für Forschung, Lehre, Studium und Unternehmen

Mit dem erfolgreichen Abschluss des baukünstlerischen Wettbewerbs nimmt die Realisierung des neuen Campus des Management Centers Innsbruck (MCI) konkrete Gestalt an. Von insgesamt 88 Einreichungen aus ganz Europa setzte sich der Entwurf des renommierten Wiener Architekturbüros Loudon, Habeler & Partner einstimmig durch.

"Das Bauprogramm aus Hochschule, Busgarage, PKW-Garage und Sportplatz ist in zwei Komplexe aufgeteilt: In einen mit der Umgebung verschmelzenden ruhigen Rahmenbau um die Sportflächen und einen öffentlichkeitsbezogenen sternförmigen Baukörper für die Hochschule, dessen transparente, von einem leichten strukturellen Skelett gegliederte Außenfassade eine Beziehung zur städtischen Umgebung im Sinne einer weltnahen Hochschule erzeugt", erörtert Architekt Anton Kirchweger vom Büro Loudon, Habeler & Partner das Konzept: "Die Baukörper des neuen MCI sind als sternförmiger Solitär konzipiert und bilden einen sensibel mit dem Stadtraum korrespondierenden Campus. Vier jeweils an den Ecken des Hochschulkomplexes entstehende Plätze verschränken den Campus mit den angrenzenden Stadträumen. Damit diese großzügigen Freiräume angeboten werden können, entwickeln sich die Hochschulgebäude punktuell in die Höhe."

"Das Siegerprojekt des MCI-Neubaus beeindruckt durch viel Grünraum, begehbare Dachterrassen und einem von oben belichteten Atrium mit innenliegenden Terrassenflächen. Damit wird der neue Campus nicht nur ein architektonisches Juwel für den Wissenschaftsstandort Tirol, sondern auch den Lehrenden und Studierenden eine besonders hohe Lebensqualität bieten", freut sich das für den Landeshochbau zuständige Mitglied der Tiroler Landesregierung Patrizia Zoller-Frischauf.

"Angesiedelt ist das Projekt in unmittelbarer Nachbarschaft zur lebendigen Innsbrucker Altstadt, dem imperialen Hofgarten mit seinem jahrhundertealten Baumbestand und dem Campus Universitätsstraße der Universität Innsbruck mit den Fakultäten für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und Theologie sowie dem bestehenden MCI. Die gefundene architektonische Lösung setzt neue Akzente im Hochschul-, Kongress- und Kulturgeviert von der Universitätsstraße bis zum Fennerareal im Herzen von Innsbruck. Damit bekommen die erstklassigen Angebote des MCI ein neues Zuhause", ergänzt Innsbrucks Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer.

"Eine sich dynamisch entwickelnde Hochschule, einen urbanen Empfang für die Busgäste sowie einen Fußballplatz bei beschränktem Platzangebot und gleichzeitig maximalem Respekt vor dem denkmalgeschützten Hofgarten zu entwickeln - das war die Riesen-Herausforderung, die auch der Jury im Wettbewerb einiges abverlangt hat", stellt Innsbrucks Planungs-Stadtrat Mag. Gerhard Fritz fest. "Die Sieger haben die schwierige Aufgabe bravourös gemeistert, mit einer städtebaulich spannenden und architektonisch sauberen Lösung."

"Insgesamt 400 Räume mit Hörsälen, Seminarräumen, einem zentralen Audimax, modernen Laboren sowie hochwertigen Arbeits- und Begegnungsräumen sorgen für Leistungsfähigkeit, Innovationskraft und eine dynamische Weiterentwicklung der Unternehmerischen Hochschule® im internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe", erläutert MCI-Infrastrukturchef Mag. Tommy Mayr das Konzept. "Der flächige Einsatz von ?Harvard-Style Lecture Rooms? mit ihrer einem Amphitheater nachempfundenen Form sorgt für qualitätsvolle Lehre nach internationalem Standard."

Für MCI-Rektor Andreas Altmann trägt die langjährige Arbeit Früchte: "Es ist großartig, was mit vereinten Kräften möglich ist. Der neue Campus schafft nicht nur Synergien und neue Dynamik am Wissenschafts-, Technologie- und Bildungsstandort, sondern wird die Wettbewerbsfähigkeit des MCI auf internationaler Ebene weiter steigern. Ich danke allen Beteiligten für ihr Vertrauen in unsere Hochschule und den außerordentlichen Einsatz."

Der Baubeginn ist für die zweite Jahreshälfte 2018 vorgesehen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen MCI ist für die Jahresmitte 2021 geplant. Das Land Tirol investiert 80 Millionen Euro, die Investitionen der Stadt Innsbruck belaufen sich auf 25 Millionen Euro zuzüglich des Werts der innerstädtischen Liegenschaft.

Weitere Informationen:

Presseinformation des Landes Tirol: http://www.tourismuspresse.at/redirect/tirol.gv.at

Alle Infos zum Projekt "Neuer MCI Campus": https://www.mci.edu/de/university/campus-standorte/mci-campus-neu

Bilddownload: http://www.tourismuspresse.at/redirect/mci.edu4

Rückfragehinweis:
   MCI Management Center Innsbruck
   Ulrike Fuchs
   Public Relations
   +43 (0)512 2070 1527
ulrike.fuchs@mci.edu
www.mci.edu 

 


Weitere Meldungen: MCI Management Center Innsbruck

Das könnte Sie auch interessieren: