Forum Managed Care

Bundesrat Alain Berset beim Forum Managed Care in Zürich: "Integrierte Versorgung ist unbestritten"

Zürich (ots) - Für Bundesrat Alain Berset hat das Nein zur Managed Care-Vorlage auch Positives. Ohne gesetzliche Vorlage könnten sich die Ärztenetzwerke frei weiter entwickeln, erklärte der Gesundheitsminister am diesjährigen Symposium des Forum Managed Care in Zürich.

Vier Tage nach der Volksabstimmung zur Managed-Care-Vorlage sprach Alain Berset am Symposium 2012 des Forum Managed Care (FMC) im Zürcher Hallenstadion vor 300 Vertretern aus dem Gesundheitswesen. Berset erklärte, dass sich die Akteure in der Integrierten Versorgung schon immer als innovativ erwiesen hätten. So sei die Budgetmitverantwortung aus den Ärztenetzwerken entstanden. Hätte das Parlament diese Idee verabschiedet, hätte es wohl einen "geharnischten öffentlichen Protest" gegeben, so Berset. Der Bundesrat ermunterte die Tagungsteilnehmer, im Streben nach Weiterentwicklung nicht nachzulassen. "Sie haben nun freie Hand, neue Modelle zu entwickeln". Die Diskussion der letzten Monate werde "langfristig Wirkung haben". Denn sowohl die Gegner als auch die Befürworter der Managed-Care-Vorlage seien sich einig, dass die Integrierte Versorgung nötig sei und zu besserer Behandlungsqualität führe.

Den Förderpreis 2012 des FMC erhielt Iren Bischofberger von Careum Forschung und Entwicklung, dem Forschungsinstitut der Kalaidos Fachhochschule Gesundheit. Die Pflegewissenschaftlerin beschäftigt sich seit fünf Jahren mit dem Thema «Work & Care». Damit sind Berufstätige gemeint, die gleichzeitig Angehörige pflegen. Bischofbergers Team erforscht die neuen Vereinbarkeitsanforderungen und erarbeitet mit Unternehmen und Partnern Hilfsmittel für die Praxis, zum Beispiel einen Leitfaden für Personalverantwortliche. FMC-Präsident Peter Berchtold würdigte das visionäre Projekt: «Durch die Verschiebung von pflegerischen Aufgaben in den Privathaushalt wird das Thema immer bedeutender. Schon heute hat jede dritte berufstätige Person Erfahrungen in der Pflege und Unterstützung von Angehörigen.»

Peter Berchtold informierte ausserdem darüber, dass das FMC in einem breit abgestützten Prozess bis Ende Jahr Szenarien für die Entwicklung der Integrierten Versorgung in der Schweiz erarbeiten wird. Gleichzeitig werde, so Berchtold, «der inhaltliche, organisatorische und politische Handlungsbedarf aufgezeigt, denn die Zukunft gehört der Integrierten Versorgung - was selbst die Gegner der Managed-Care-Vorlage bejahen.»

Das Forum Managed Care (FMC) ist eine unabhängige Plattform, die das Verständnis für die Integrierte Versorgung fördert. Der Verein steht allen Akteuren im Gesundheitswesen offen und setzt sich für die Akzeptanz und Verbreitung von Konzepten ein, welche die Qualität und Ergebnisse der Betreuung verbessern sowie die Sicherheit und Handlungsfähigkeit der Patienten erhöhen. Weitere Informationen: www.fmc.ch

Kontakt:

Peter Berchtold
Präsident Forum Managed Care
Mobile: +41/79/287'27'16



Weitere Meldungen: Forum Managed Care

Das könnte Sie auch interessieren: