albertina

Albertina zeigt "Andy Warhol: Popstars"

Wien (ots) - Die ALBERTINA zeigt von 24. November 2006 bis 18. Februar 2007 etwa 60 Zeichnungen und Original-Collagen des amerikanischen Grafikers, Mitbegründers und Vertreters der amerikanischen Pop Art: Andy Warhol (1928-1987). Mehr als die Hälfte dieser Arbeiten aus den Jahren 1975 bis 1986 stammt aus dem Nachlass des Künstlers, den die New Yorker "Andy Warhol Foundation for the Visual Arts" aufarbeitet und wird der Öffentlichkeit weltweit zum ersten Mal präsentiert. Warhols grafische Porträts berühmter Persönlichkeiten von Mick Jagger bis Michael Jackson schillern zwischen Glanz und Melancholie, spontanem Moment und jener für die Popkultur typischen seriellen Wiederholung, die einen einfachen Menschen zur Ikone macht. Andy Warhol zeigt scheinbar intime Augenblicke aus der Begegnung mit bedeutenden Musikern seiner Zeit - auf Polaroid und Papier festgehalten im legendären New Yorker Atelier "Factory". Im Private Viewing Room des Künstlers begegnet man Aretha Franklin, Liza Minnelli, Charles Aznavour, den Beatles und den Rolling Stones. Zu den Stones entwickelte Warhol ab 1963 ein enges Verhältnis. Mick Jagger, androgyne Ikone und Inbegriff des damaligen Zeitgeistes, wird von Warhol mit reduziertem Bleistiftstrich und verschiedenen Druckverfahren zu Papier gebracht. Mitte der 70er Jahre entstehen die künstlerischen Entwürfe zum Album-Cover von Love you Live, das 1977 bei Virgin Records erschien. Die 13 Blätter der Love you Live - Serie bilden mit den Porträts von Mick Jagger den Schwerpunkt der Ausstellung. Klaus Albrecht Schröder vertieft mit der Ausstellung "ANDY WARHOL: POPSTARS. Zeichnungen und Collagen" einen traditionellen Sammlungsschwerpunkt der ALBERTINA, die amerikanische Pop Art der 60er und 70er Jahre: "Gerade die Handzeichnungen, die in der Ausstellung präsentiert werden, stellen innerhalb der Pop Art ein Medium dar, das systematisch an Bedeutung verliert. Die Handzeichnung, die sich eigentlich mit dem spontanen Niederschlag des Temperaments des Künstlers vor dem Motiv identifiziert, wird von Andy Warhol völlig neu interpretiert und angewandt. Nicht die Person, sondern ihre fotografische Abbildung ist das Motiv, das Warhol mit all seinen Unschärfen, Spiegelungen und Glanzlichtern nachzeichnet." Die Ausstellung wurde durch die großzügige Unterstützung der Andy Warhol Foundation in New York und der Leihgeber Galerie Thaddaeus Ropac, Udo Brandhorst, André Heller, Sammlung Thyssen-Bornemisza, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien sowie weiterer privater Leihgeber ermöglicht. Ausstellungstitel: ANDY WARHOL: POPSTARS. Zeichnungen und Collagen Ausstellungsdauer: 24. November 2006 - 18. Februar 2007 Pressekonferenz: 23. November 2006, 10 Uhr Akkreditierung an: pk@albertina.at Bildmaterial finden Sie im Pressebereich auf der ALBERTINA-Website: www.albertina.at Rückfragehinweis: Ute Weber Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit T +43 (0)1 534 83-530 mailto:u.weber@albertina.at Lucia Kott T +43 (0) 534 83-511 l.kott@albertina.at Lena Maurer T +43 (0) 534 83-512 l.maurer@albertina.at ots Originaltext: Albertina Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Das könnte Sie auch interessieren: