Oliver Wyman

"Uber-isierung" ergreift Transport- und Logistikbranche

München/Zürich (ots) - Die internationale Transport- und Logistikindustrie steht vor einer tiefgreifenden Innovationswelle. Sie wird alle Sektoren und Akteure der Industrie erfassen, gleich ob Bahn, Post, Spedition, Fluglinie oder Touristikanbieter. Das geht aus dem aktuellen Branchenreport "Transport & Logistics" der Managementberatung Oliver Wyman hervor, der die jüngsten Trends, Entwicklungen und Perspektiven in der Transport- und Logistikindustrie beschreibt.

Entscheidender Treiber für die kommenden Umbrüche ist die rasch fortschreitende Digitalisierung. "Sie ermöglicht neuen Wettbewerbern mit einem intelligenten, disruptiven Geschäftsmodell, den etablierten Akteuren Kunden streitig zu machen", sagt Joris D'Incà, Transportexperte sowie Partner bei Oliver Wyman und einer der Autoren des Branchenreports. Denn mithilfe der Digitalisierung könnten sie schnell eine kritische Masse an Kunden erreichen, ohne dafür signifikant in physische Infrastruktur investieren zu müssen. D'Incà: "Die Wettbewerbslandschaft wird heterogener, Markteintrittsbarrieren sinken." Zugleich aber ermöglicht die Digitalisierung den schon lange im Markt tätigen Unternehmen, ihre Prozesse sowie Kundenschnittstellen zu verbessern und so ihre Marktanteile zu verteidigen.

Drei Beispiele aus dem "Transport & Logistics"-Report von Oliver Wyman illustrieren diesen Mega-Trend:

   - Die Digitalisierung wird zu einer "Uber-isierung" der 
     Speditionsbranche führen. So wie Uber eine digitale Plattform 
     zur Verfügung stellt, auf der sich Fahrgast und Fahrer ohne 
     vermittelnde Taxizentrale finden, werden "Smart Trucking-Apps" 
     dafür sorgen, dass Frachtgut und freie Transport-Kapazitäten 
     zusammenkommen - ohne dass Frachtvermittler in den Speditionen 
     tätig werden müssen. Die Vorteile für die Transporteure: 
     Niedrigere operative Kosten, höhere Erträge aufgrund geringerer 
     Provisionszahlungen an Vermittler, deutlich verbesserte 
     Auslastung der Ladungskapazitäten. Smart Trucking-Apps werden 
     die Speditionsbranche massiv verändern, so der Report: Wenn erst
     die digitale Plattform steht, auf der sich Fracht und 
     Transporteur finden und die digitalen Instrumente für einfachere
     Prozesse bei Buchung, Transport, Fracht-Tracking und Bezahlung 
     etabliert sind, dann müssen auch die großen Akteure der Branche 
     ihre Flotten, Prozesse und Geschäftsmodelle der Uber-isierung 
     anpassen. 
   - Eisenbahnen werden in der "Shared Mobility" der Zukunft eine 
     wichtige Rolle spielen. Big Data-Analysen werden den Bahnen 
     helfen, pünktlicher zu sein und Störungsquellen für den Betrieb 
     frühzeitig zu erkennen. Zudem kann das Tarifsystem einfacher und
     kundenfreundlicher gestaltet werden. Schließlich: Die Prozesse, 
     wie die Bahnen das Feedback ihrer Kunden managen, sind derzeit 
     häufig noch ineffizient. Innovative Feedback-Plattformen können 
     künftig die Kundenkommunikation und vor allem Kundenbindung 
     optimieren. 
   - Post- und Expressunternehmen waren in der Vergangenheit vor 
     allem kostengetrieben. Mit der Digitalisierung setzen neue 
     Parameter ein, der Fokus muss sich ändern. Versender und 
     Endkunden werden immer anspruchsvoller hinsichtlich Versandzeit 
     und Service während des gesamten Prozesses. Für diese 
     Unternehmen, so Oliver Wyman, muss es auf Basis der 
     Digitalisierung darum gehen, es den Kunden so bequem wie möglich
     zu machen - selbst dort, wo sie es nicht gleich erwarten. Dazu 
     muss man die Kundenbedürfnisse verstehen, mindestens so gut wie 
     Amazon. 

Oliver Wyman-Experte D'Incà zusammenfassend: "Unser Branchenreport zeigt, welchen Herausforderungen die Transport- und Logistikindustrie in all ihren Facetten aufgrund der Digitalisierung gegenübersteht und wo Risiken lauern. Der Report weist zugleich aber auch auf die besonderen Chancen für jene Unternehmen hin, die sich den Herausforderungen zügig und konsequent stellen und zukunftsfähige Lösungen erarbeiten."

Der "Transport & Logistics"-Report von Oliver Wyman steht zum Download bereit unter http://ots.de/JHEaz.

Kontakt:

Maike Wiehmeier
Senior Communications Associate DACH
Oliver Wyman
Tel. +49 89 939 49 464
maike.wiehmeier@oliverwyman.com



Das könnte Sie auch interessieren: