Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Universitätsklinik für Psychiatrie Graz

Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie - Anmeldefrist für interdisziplinären Kongreß in Graz läuft

    Graz (ots) - "Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie" lautet der Titel eines interdisziplinären wissenschaftlichen Kongresses, der am 11. bis 13. Oktober in Graz stattfindet. An diesem Kongress, der im deutschen Sprachraum einmalig ist, wirken Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten, aber auch Theologen mehrerer Religionen und Konfessionen, Religionswissenschaftler, Ethiker und Künstler mit. Die Grazer Universitätskliniken für Psychiatrie sowie für medizinische Psychologie und Psychotherapie als Veranstalter erwarten rund 1.200 Teilnehmer zu der wissenschaftlichen Tagung. Die Anmeldefrist läuft bereits. Nähere Informationen sind im Internet unter www.rpp2007.org zu finden.

    "Der rote Faden, der sich durch diesen Kongress ziehen soll, ist der behutsame Umgang mit den religiösen Überzeugungen anderer. Mehr als der interreligiöse Dialog über etwaige theologische Differenzen interessiert uns hier der Faktor Religiosität in Zusammenhang mit der menschlichen Psyche aus wissenschaftlicher Sicht", heißt es im Geleitwort des Programms des Kongresses, der unter dem Ehrenschutz des katholischen Bischofs Egon Kapellari, des evangelischen Superintendenten Hermann Miklas, des steirischen Landeshauptmanns Franz Voves (SPÖ) und des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagl (ÖVP) steht. Die wissenschaftlichen Aspekte des Themas werden in elf Vorträgen, zwölf Symposien, 40 Workshops, drei Podiumsdiskussionen und vier "scientific meetings" beleuchtet und diskutiert werden.

    78 Referenten aus unterschiedlichen Fakultäten und wissenschaftlichen Tätigkeitsfeldern werden die Zusammenhänge des Religiösen mit der menschlichen Psyche darstellen. Diskutiert werden beispielsweise Fragen des Fundamentalismus, der pathogenen und der gesunden Religiosität, der Schuld und des Vergebens. Wissenschaftliche Ansätze von C.G. Jung und Viktor Frankl werden bei dem Kongress ebenso interdisziplinär betrachtet werden wie psychologische Grundfragen der Religionen.

    Für Anmeldungen bis 30. Juni wird ein Rabatt eingeräumt. Alle Informationen finden sich unter www.rpp2007.org.

    Für Rückfragen wendet man sich an das Kongressbüro: info@rpp2007.org.

    Rückfragehinweis:     Universitätsklinik für Psychiatrie Graz     Dr.Peter Potzinger     Tel.: 0650-2116899     mailto: peter.potzinger@gmx.at


ots Originaltext: Universitätsklinik für Psychiatrie Graz
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: