Lifecycle Pharma A/S

LifeCycle Pharma gibt positive Ergebnisse der Phase-I-Studie mit LCP-Tacro, dem Transplantations-Wirkstoffkandidaten des Unternehmens, bekannt

HØRSHOLM, Dänemark, May 31 (ots/PRNewswire) - - Auf dem Wege zu klinischen Phase-II-Studien bei Organtransplantationen in den USA Zusammenfassung: LifeCycle Pharma gab positive Ergebnisse der klinischen Phase I für LCP-Tacro, den Transplantations-Wirkstoffkandidaten des Unternehmens, bekannt und ist auf bestem Wege für klinische Phase-II-Studien bei Organtransplantationen in den USA LifeCycle Pharma A/S (OMX:LCP) gab heute positive Ergebnisse der klinischen Studie der Phase I mit LCP-Tacro, einer firmeneigenen, einmal täglich einzunehmenden Tacrolimus-Tablette, bekannt. Eine Reihe von Untersuchungen der Phase I mit über 150 gesunden Freiwilligen ergaben, dass LCP-Tacro: - ein Profil aufweist, das eine einzige Tagesdosis ermöglicht - eine durchweg höhere Bioverfügbarkeit bietet, die ca. 50 % über der von Prograf(R) liegt, - die Spitzenwerte (Cmax) und die Fluktuationen zwischen (Cmax) und (Cmin) im Vergleich zu Prograf(R) verringert. "Das Profil, das eine einmal tägliche Verabreichung ermöglicht, und die bedeutende Steigerung der Bioverfügbarkeit im Vergleich zu Prograf(R), die unser LCP-Tacro Arzneimittelkandidat in einem umfassenden Programm der Phase I zeigte, ist sehr ermutigend und bietet die Grundlage für einen schnellen Übergang zu Phase-II-Untersuchungen bei Organtransplantationen", sagte Dr. Flemming Ornskov, Präsident und CEO von LifeCycle Pharma. LifeCycle Pharmas langfristige Strategie besteht darin, sich auf die Entwicklung einer Reihe von Arzneimittelkandidaten für Organtransplantationen zu konzentrieren, hierfür erhebliche Mittel aufzubringen, und das Unternehmen zu einem vollständig integrierten Spezial-Pharmaunternehmen weiterzuentwickeln", fügte Dr. Ornskov hinzu. Informationen zu den Studien: LifeCycle Pharma hat eine Reihe von Untersuchungen der Phase I an über 150 gesunden Freiwilligen durchgeführt, um das Profil von LCP-Tacro unter stationären Bedingungen einer Einzel- bzw. Mehrfach-Dosierung auszuwerten. Darüber hinaus wurden Untersuchungen zur Dosis-Linearität, Nahrungsmittelabhängigkeit und zur Pharmakokinetik im Tagesverlauf abgeschlossen. Informationen zu Transplantationen: Um zu verhindern, dass das Immunsystem des Patienten das transplantierte Organ abstösst, ist eine lebenslängliche Immunsuppressionstherapie mit einer grundlegenden Erhaltungstherapie und ergänzenden Therapien notwendig. Im Jahre 2005 wurden über 50.000 solide Organtransplantationen auf den 7 Hauptmärkten (USA, Japan, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Grossbritannien) durchgeführt. Die Zahl der Transplantationen wird voraussichtlich in den nächsten Jahren stetig steigen, doch geht man davon aus, dass die Zahl der auf eine Transplantation wartenden Patienten aufgrund des Organmangels noch schneller zunehmen wird. Der derzeitige Markt für Immunsuppressiva für Transplantationen auf den 7 Hauptmärkten hat einen Wert von ca. 3,3 Mrd. USD und wird schätzungsweise um 5 bis 10 Prozent pro Jahr wachsen. Informationen zu LCP-Tacro: Tacrolimus ist ein führendes Immunsuppressivum, das die Abstossung nach einer Organtransplantation verhindert. LCP-Tacro wurde als einmal am Tag einzunehmende Tacrolimus-Tablette entwickelt, die eine verbesserte Bioverfügbarkeit und im Vergleich sowohl zu Astellas zweimal täglich einzunehmender Version von Tacrolimus (Prograf(R)) als auch zur modifiziert-freisetzenden Variante von Tacrolimus für Organtransplantationen eine geringere Variabilität aufweist. Dies wird für den Patienten voraussichtlich von grossem Vorteil sein. Transplantationspatienten müssen einen Mindest-Spiegel von Tacrolimus im Blut aufrechterhalten, um die Abstossung des Organs zu verhindern, andererseits erhöht ein zu hoher Spiegel das Risiko schwerer Nebenwirkungen, wie z.B. Nierenschädigungen oder Bluthochdruck. Deshalb muss der Tacrolimus-Spiegel sehr sorgfältig eingestellt werden und Transplantationspatienten müssen üblicherweise nachdem sie das neue Organ erhalten haben über mehrere Monate häufig ins Krankenhaus gehen, um die Dosierung zu überprüfen und einzustellen. Die Einstellung des Tacrolimus-Spiegels wird durch die niedrige Bioverfügbarkeit von Prograf(R), die schwankende Absorption und die Wechselwirkung mit der Nahrungsaufnahme und mit anderen Medikamenten noch erschwert. Informationen zu LifeCycle Pharma A/S LifeCycle Pharma ist in Hørsholm in Dänmark ansässig und ist ein aufkommendes Pharmaunternehmen mit einer breiten Palette, bereits in der Endphase der Entwicklung befindlicher Mittel für die Therapiebereiche Cholesterin-Behandlung, Bluthochdruck, Organtransplantationen und Autoimmunkrankheiten. LifeCycle Pharmas Arzneimittelkandidaten sind hauseigene Entwicklungen, die darauf ausgerichtet sind, die Qualität existierender Wirkstoffe durch verbesserte Freisetzung und Aufnahme des Wirkstoffs im Körper zu erhöhen. Die MeltDose(R)-Technologie, LifeCycle Pharmas firmeneigene Verfahrensplattform, ermöglicht niedrigere Dosierungen, geringere Nebenwirkungen, höhere Sicherheit und Therapiebefolgung, kürzere Produktentwicklungszeiten und niedrigere Entwicklungskosten. LifeCycle Pharma wird an der Börse OMX Nordic Exchange unter dem Tickersymbol (LCP) notiert. Weitergehende Informationen zu LifeCycle Pharma A/S stehen unter www.lcpharma.com zur Verfügung. ots Originaltext: Lifecycle Pharma A/S Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: LifeCycle Pharma A/S, Michael Wolff Jensen, Executive Vice President und CFO, Tel.: +45-40-74-62-44

Das könnte Sie auch interessieren: