LHS Aktiengesellschaft

EANS-News: LHS Aktiengesellschaft
LHS verzeichnet neue Bestmarken beim Umsatz und beim angepassten EBITDA im 2. Quartal 2009

Strategie des kontinuierlichen Wachstums zahlt sich aus

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Bilanz/Quartalsbericht

Frankfurt am Main (euro adhoc) - LHS, ein Unternehmen der Ericsson Group (NASDAQ:ERIC) und einer der weltweit führenden Anbieter von Software für Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für Telekommunikationsunternehmen, gibt heute die geprüften Ergebnisse für das 2. Quartal 2009 (Abschluss: 30. Juni 2009) bekannt. Die Ergebnisse wurden gemäß den Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) erstellt. Sie weisen die folgenden wesentlichen Kennzahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal aus:

• Im 2. Quartal 2009 konnte das Unternehmen einen Rekordumsatz von 32,6 Millionen Euro erzielen. Dies entspricht einem Wachstum von 20,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (27,2 Millionen Euro). Im 1. Halbjahr 2009 generierte LHS einen Umsatz von 56,9 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 9,4 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 entspricht.

• Das angepasste EBITDA lag im Berichtszeitraum bei 9,1 Millionen Euro und damit 52,2 Prozent höher als im Vorjahresquartal. Hier erreichte das Unternehmen ein angepasstes EBITDA von 6,0 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2009 betrug das angepasste EBITDA insgesamt 11,1 Millionen Euro. Dieser Wert entspricht einem Wachstum von 10,1 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2008.

• Das Ergebnis je Aktie beträgt im Berichtszeitraum 0,33 Euro (unverwässert und verwässert). Im Vorjahresquartal lag das Ergebnis bei 0,22 Euro (unverwässert und verwässert).

• Der Cash Flow im 2. Quartal 2009 beträgt 4,5 Millionen Euro gegenüber 2,5 Millionen im Vorjahresquartal.

Highlights im zweiten Geschäftsquartal • LHS konnte den ersten Projektvertrag für eine Migration auf das neue Release 3 seiner Abrechnungs- und Kundenverwaltungslösung BSCS iX unterzeichnen. Dieses wurde erstmals im Februar 2009 anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

• Insgesamt wurden im Betrachtungszeitraum vier Verträge über neue Projekte im Mittleren Osten und in Afrika (MEA) unterzeichnet. Die Anzahl der Installationen mit BSCS iX beträgt nun insgesamt 59.

• Heute werden rund 117 Millionen Postpaid-Mobilfunk-Kunden mit BSCS-Lösungen abgerechnet. Dies entspricht etwa 22 Prozent der Postpaid-Mobilfunk-Kunden in den Zielmärkten von LHS und rund 10 Prozent weltweit.

• Am Stichtag 30. Juni 2009 betrieb LHS 135 BSCS-Installationen weltweit. Ende des Jahres 2008 waren es noch 132.

• LHS wurde anlässlich des BSS Summit im Juni in Amsterdam mit dem World BSS Award in der Kategorie "Most Effective Customer Facing Project" ausgezeichnet. Das Unternehmen gewann den Award für die Implementierung von BSCS iX Release 2 beim Telekommunikationsanbieter Thuraya in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

• Das Unternehmen hat im Berichtszeitraum 19 neue Arbeitsplätze geschaffen. Somit waren am Ende des 2. Quartals 2009 insgesamt 811 Mitarbeiter weltweit bei LHS beschäftigt. Am Ende des Vorjahres waren es noch 769.

"Nach einem leichten Umsatzrückgang aufgrund zögerlichen Investitionsverhaltens im Telco-Markt im Vorquartal können wir im 2. Quartal dieses Jahres sowohl Rekordzahlen beim Umsatz als auch beim EBITDA vermelden. Insgesamt verbuchen wir damit ein Wachstum von beinahe 10 Prozent im 1. Halbjahr 2009 bei anhaltend hoher Profitabilität. Trotz des durch die Wirtschafts- und Finanzkrise schwieriger gewordenen Marktumfelds sind wir davon überzeugt, am Ende des Geschäftsjahres ein leichtes Umsatzwachstum verzeichnen zu können", erklärt Wolfgang Kroh, CEO der LHS Aktiengesellschaft.

"Das erfolgreiche 2. Geschäftsquartal hat uns wieder einmal gezeigt, dass wir mit unserem ausgewogenen Geschäftsmodell, unserer globalen Marktpräsenz und unserer starken Partnerschaft mit Ericsson strategisch hervorragend aufgestellt sind. Wir bieten unseren Bestandskunden einen ausgezeichneten Service und gehen davon aus, dass diese nach und nach auf BSCS iX Release 3 migrieren werden. Darüber hinaus verschafft uns die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ericsson und unseren weiteren Partnern Zugang zu neuen Kunden sowie Märkten", sagt Kroh.

Der vollständige Quartalsbericht ist ab heute auf unserer Internetseite verfügbar: http://www.lhsgroup.com/ir-de

4.274 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile

Über LHS LHS, ein Unternehmen der Ericsson Group (NASDAQ:ERIC), ist einer der führenden unabhängigen Software-Anbieter für Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für die Telekommunikationsbranche. Die mit zahlreichen Awards ausgezeichneten Lösungen des Unternehmens werden weltweit bei den führenden Netzwerkbetreibern eingesetzt, um konsequent die Erlösstruktur zu verwalten und zu sichern.

Die Business Support Systeme von LHS bieten volle Konvergenz auf verschiedenen Ebenen und unterstützen alle Geschäftsmodelle sowohl für Festnetz- und Mobilfunkdienste als auch für Prepaid- und Postpaid-Dienste. LHS entwickelt innovative Systeme, die es Kunden ermöglicht neue Dienste bei minimalen Betriebskosten schnell einzuführen und damit ihre Gewinne zu steigern und die operativen Kosten zu minimieren.

Der Hauptsitz von LHS ist in Frankfurt am Main mit weiteren Niederlassungen in Brasilien, Frankreich, Malaysia und den Vereinigten Arabischen Emiraten. LHS gehört zur LHS Gruppe. Die LHS Aktiengesellschaft als Gruppen-Holding ist ein an der Frankfurter Börse notiertes Unternehmen (LHS400).

Über Ericsson Ericsson ist der weltweit führende Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen. Das Unternehmen ist führend bei 2G-, 3G- und 4G-Mobilfunktechnologien und bei Managed Services. Ericsson unterstützt Netzwerke, die mehr als eine Milliarde Teilnehmer versorgen. Das Angebot umfasst mobile und festnetzbasierte Infrastrukturen, Telekommunikationsservices, Software sowie Breitband- und Multimedialösungen für Netzbetreiber, Unternehmen und die Medienbranche. Die Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson und ST-Ericsson liefern hochwertige mobile Produkte für Verbraucher.

Ericsson treibt seine Vision, eine Welt umfassender Kommunikation maßgeblich zu bestimmen, durch Innovation, Technologie und nachhaltige Geschäftslösungen voran. 2008 erwirtschafteten über 75.000 Mitarbeiter in 175 Ländern einen Umsatz von 209 Milliarden SEK (32,2 Milliarden US-Dollar). Das Unternehmen wurde 1876 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. Die Aktie von Ericsson ist an der Börse OMX NASDAQ in Stockholm und an der NASDAQ in New York gelistet.

www.ericsson.de www.ericsson.mobi www.twitter.com/ericssonpress

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: LHS Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
LHS
Antonia Walter-Krisch
Vice President Marketing & Communications
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69-2383-3000
Fax: +49 (0)69-2383 5710
E-Mail: enquiries@lhsgroup.com

Branche: Software
ISIN:      DE000LHS4000
WKN:        LHS400
Börsen:  Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: LHS Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: