LHS Aktiengesellschaft

LHS vermeldet für das Geschäftsjahr 2008 zweistellige Umsatz- und Ergebnissteigerung

Rekordumsatz im 4. Quartal - Zielsetzungen erreicht – Strategie des kontinuierlichen Wachstums wird fortgesetzt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Bilanz/Geschäftsergebnis

Frankfurt am Main (euro adhoc) - LHS, einer der weltweit führenden Anbieter von Software für Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für Telekommunikationsunternehmen, gibt heute die Ergebnisse für das 4. Quartal und das am 31. Dezember 2008 zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2008 bekannt. Die geprüften Ergebnisse wurden gemäß den Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) erstellt. Sie weisen die folgenden wesentlichen Kennzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr aus:

* Im 4. Quartal 2008 konnte das Unternehmen einen Rekordumsatz von 32,3 Millionen Euro und damit erstmals mehr als 30 Millionen Euro erzielen. Dies entspricht einem Wachstum von 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

* Der Umsatz von LHS ist im Geschäftsjahr 2008 auf 111,8 Millionen Euro gestiegen. Dies entspricht einem Wachstum von rund 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2007 konnte das Unternehmen einen Umsatz von 98,2 Millionen Euro verzeichnen.

* Das angepasste Ergebnis für den Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (angepasstes EBITDA) stieg im Geschäftsjahr 2008 um rund 20 Prozent von 20,4 Millionen Euro auf 24,5 Millionen Euro.

* Das Ergebnis je Aktie beträgt im Berichtsjahr 0,91 Euro (unverwässert) bzw. 0,91 Euro (verwässert).

* Der Cash Flow von LHS erreichte im Betrachtungszeitraum 9,7 Millionen Euro.

Kunden- und Mitarbeiterbasis wächst weiter LHS konnte seine Erträge und Marktstellung weiter ausbauen. Insgesamt konnte das Unternehmen Verträge mit zehn Neukunden abschließen. Am Ende des Jahres 2008 verfügte LHS über insgesamt 132 Installationen weltweit, mit denen rund 250 Millionen Mobilfunk-Endkunden verwaltet wurden. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2008 sind ein Beleg dafür, dass die internationale Strategie von LHS mit der Konzentration auf die Wachstumsregionen Europa, Asien-Pazifik, Naher Osten/Afrika und Latein Amerika richtig ist. In diesen Märkten - vor allem in den so genannten Schwellenländern - konnte das Unternehmen seine Vertriebskraft erneut kräftig ausbauen. 2008 hat LHS zudem 98 neue Arbeitsplätze geschaffen, was einem Zuwachs von rund 15 Prozent entspricht.

Zu diesem Erfolg hat insbesondere das Netzwerk aus Anbietern von Netzwerkinfrastruktur, Technologiepartnern und Systemintegratoren beigetragen. Um den Service für  Kunden noch weiter zu verbessern, hat LHS ein neues Engagement Modell für die Implemtierung seiner Lösungen gestartet. Gemeinsam mit vier ausgewählten strategischen System Integrations-Partnern möchte LHS bei der Installation der immer komplexeren Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für den Kunden beste Ergebnisse in Bezug auf Projektdauer und Kosten realisieren. Für dieses Ziel stehen Partnerunternehmen ein, die selbst langjährige Erfahrungen im Telekommunikationsmarkt mitbringen und ihr Know-how in zahlreichen BSCS-Abrechnungsprojekten unter Beweis gestellt haben: Alcatel-Lucent, Atos Origin, Capgemini und Ericsson.

"Die Entwicklung des Unternehmens im Jahr 2008 entspricht voll und ganz unseren Erwartungen", sagte Wolfgang Kroh, Vorstandsvorsitzender der LHS Aktiengesellschaft "Dies haben wir in erster Linie der ausgeprägten Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter in allen Divisionen von LHS und dem Vertrauen sowie der Unterstützung unserer Partner und Kunden zu verdanken. Wir werden weiterhin an unserem Ziel festhalten, alle relevanten Märkte für unsere Produkte zu erschließen und Weltmarktführer für konvergente Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme zu werden."

Zielsetzung für 2009 LHS hat sich für 2009 zum Ziel gesetzt, seine starke technologische Stellung im Markt für Konvergenzlösungen durch die konsequente Weiterentwicklung des Produktes BSCS iX sowie durch strategische Partnerschaften mit Netzwerkausrüstern weiter zu stärken. Der Fokus wird, wie bisher auch, in den kommenden Jahren auf einer stetigen Verbreiterung der Kundenbasis und einer kontinuierlichen Verbesserung der Ertragskraft liegen. Der Hauptgesellschafter Ericsson eröffnet LHS in Zukunft die Chance, durch eine enge Partnerschaft die Marktposition als führendes Unternehmen für den Bereich der konvergenten Kundenverwaltungs- und Abrechnungssysteme langfristig zu stärken und weiter auszubauen. In der Planung für das Geschäftsjahr 2009 erwartet LHS, trotz der derzeitigen Unruhen im Finanzmarkt, erneut eine Steigerung des Gesamtumsatzes bei mindestens gleichbleibender Profitabilität.

Ericsson - ein starker Partner Zum Stichtag 31. Dezember 2008 hielt Mehrheitsaktionär Ericsson rund 87,5 Prozent der Aktien von LHS. Die Zusammenarbeit mit Ericsson entwickelte sich äußerst konstruktiv und sie stärkt die internationalen Vertriebsaktivitäten von LHS - auch und gerade in Regionen, wo LHS noch nicht aktiv ist. LHS Kunden profitieren im Gegenzug von konvergenten Komplettlösungen aus einer Hand.

Geschäftsbericht 2008 Der Geschäftsbericht 2008 wird ab Anfang März im Internet abrufbar sein.

4.990 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile

Über LHS LHS ist einer der führenden unabhängigen Software-Anbieter für Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für die Telekommunikationsbranche. Die mit zahlreichen Awards ausgezeichneten Lösungen des Unternehmens werden weltweit bei den führenden Netzwerkbetreibern eingesetzt, um konsequent die Erlösstruktur zu verwalten und zu sichern.

Die Business Support Systeme von LHS bieten volle Konvergenz auf verschiedenen Ebenen und unterstützen alle Geschäftsmodelle sowohl für Festnetz- und Mobilfunkdienste als auch für Prepaid- und Postpaid-Dienste. LHS entwickelt innovative Systeme, die es Kunden ermöglicht neue Dienste bei minimalen Betriebskosten schnell einzuführen und damit ihre Gewinne zu steigern und die operativen Kosten zu minimieren.

Der Hauptsitz von LHS ist in Frankfurt am Main mit weiteren Niederlassungen in Brasilien, Frankreich, Malaysia und den Vereinigten Arabischen Emiraten. LHS gehört zur LHS Gruppe. Die LHS Aktiengesellschaft als Gruppen-Holding ist ein an der Frankfurter Börse notiertes Unternehmen (LHS400).

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: LHS Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
LHS
Arnaud Lassalle
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69-2383 3000
Fax: +49 (0)69-2383 5710
E-Mail: enquiries@lhsgroup.com

Commercial Register: Amtsgericht Frankfurt/Main - Registration Number HRA 42727
Personally Liable Partner: LHS Management GmbH - Registration Number HRB 77913
Amtsgericht Frankfurt/Main
Vorstand: Wolfgang Kroh, Axel Barta, Dr. Jens Trötscher

Fink & Fuchs Public Relations AG
Stefanie Wegner
Senior Consultant
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden
Telefon: +49 (0)611-74 131-66
Fax: +49 (0)611-74 131-22
E-Mail: stefanie.wegner@ffpr.de
www.ffpress.net

Branche: Software
ISIN:      DE000LHS4000
WKN:        LHS400
Börsen:  Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Das könnte Sie auch interessieren: