Synosia Therapeutics

Synosia Therapeutics gibt Ernennung des Vizepräsidenten für klinische Forschung und Entwicklung bekannt

    San Francisco, November 5 (ots/PRNewswire) - Synosia Therapeutics gab heute bekannt, mit sofortiger Wirkung Dr. med. Uwe Meya zum neuen Vizepräsidenten für klinische Forschung und Entwicklung ernannt zu haben.

    Dr. Meya, der in Synosias Niederlassung in Basel tätig sein wird, ist ausgebildeter Neurologe und Psychiater und kann auf eine beeindruckende, über 20-jährige Erfolgsgeschichte in der pharmazeutischen Forschung und Entwicklung zurückblicken, in denen er sich schwerpunktmässig mit Störungen des Zentralnervensystems (ZNS) befasste. Er besitzt Erfahrung mit zahlreichen ZNS-Indikationen und seine Kenntnisse decken das ganze Spektrum der Wirkstoffentwicklung, von ersten Versuchen am Menschen bis hin zur behördlichen Marktzulassung, ab.

    Bei Novartis leitete Meya ein Team von Wissenschaftlern in der klinischen Entwicklung im Bereich ZNS; gleichzeitig war er Mitglied des speziellen Führungsteams für klinische Entwicklung im Bereich ZNS und leitete Projekte von der späten präklinischen Untersuchung bis zum Abschluss der Phase I.

    Zuletzt war Meya bei Roche als Leiter des Forschungsportfoliomanagements in Basel tätig und trug dort zur globalen strategischen Ausrichtung in allen Therapiebereichen bei. Meya war bei Roche darüber hinaus als Manager in der klinischen Forschung und der Lizenzzusammenarbeit im Bereich ZNS tätig und erhielt in Anerkennung seiner Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen und Partnerschaften aufzubauen, die Auszeichnung "Roche Global Development Leadership Reward".

    In seiner Zeit bei Roche und Novartis arbeitete Meya bereits an verschiedenen Verbindungen, die später an Synosia auslizenziert wurden.

    "Uwe Meya kommt mit einem reichen Erfahrungsschatz im Bereich Neurologie und Psychiatrie zu uns und wird unsere bereits soliden Fähigkeiten auf diesen Gebieten ergänzen", sagte Ian Massey, Chief Executive Officer und Präsident von Synosia. "Seine herausragende Effizienz beim Aufbau von Geschäftsbeziehungen kann uns bei der Zusammenarbeit mit unseren derzeitigen Partnern Novartis, Roche und Syngenta nur nützlich sein und letztendlich auch bei der Suche nach Partnern zur Vermarktung unserer Produkte auf grösseren Märkten helfen."

    "Es ist höchst spannend, gerade zum jetzigen Zeitpunkt, wo Synosia im Jahre 2008 mit vier Verbindungen in Studien der Phase 2 eintritt und für eine weitere Verbindung eine Proof-of-Concept-Studie vorbereitet, dem Unternehmen beizutreten", sagte Meya. "Ich hatte das Gefühl, dass der Bereich ZNS für einen neuen Entwicklungsansatz bereit ist und ich begrüsse Synosias Art und Weise, intelligente, wirksame Proof-of-Concept-Studien vorzunehmen, um Prognosen für den vollen Übergang in Studien der Phase 2 zu bekommen."

    Meya hat seine Schulbildung in Deutschland absolviert und dann in Aachen (Deutschland) und Glasgow (Schottland) Medizin studiert. Er schloss sein Medizinstudium an der Universität Aachen ab und promovierte dort in Psychiatrie, bevor er seine klinische Ausbildung zum zugelassenen Neurologen und Psychiater machte.

    Er ist Mitglied des European College of Neuropsychopharmacology und Gründungsmitglied des International College of Geriatric Psychoneuropharmacology, wo er über drei Jahre lang Mitglied des Beirats war.

    Informationen zu Synosia Therapeutics

    Synosia Therapeutics entwickelt innovative und klinisch differenzierte Medikamente für bislang nicht abgedeckte Bereiche in der Psychiatrie und Neurologie mit dem Ziel, diese anschliessend zu vermarkten. Das in privater Hand befindliche Unternehmen entwickelt derzeit sechs Verbindungen, die sich in der klinischen Phase befinden und die es über die Schlüsselpartnerschaften mit Novartis, Roche und Syngenta erworben hat. Zwei dieser Wirkstoffe sind bereits auf dem Markt und werden nun auf neue Indikationen hin untersucht, die sie für ganz neue Therapiegebiete öffnen; zusammengenommen könnte dies ein Verkaufspotenzial von über 2,5 Mrd. USD ergeben. Synosia verfügt über Niederlassungen in Basel (Schweiz) und in South San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien).

    Synosia Therapeutics hat über Versant Ventures (Menlo Park, Kalifornien), Abingworth Management (London), 5AM Ventures (Menlo Park, Kalifornien) und Novo A/S (Kopenhagen, Dänemark) ein Kapital von 32,5 Mio. USD aufbringen können. Weitergehende Informationen stehen unter http://www.synosia.com zur Verfügung.

ots Originaltext: Synosia Therapeutics
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
In Europa: Julie Walters von Media Speak, Tel.: +44(0)1494-753-990,
Mobiltelefon: +44(0)775-3626967, E-Mail:
julie.walters@mediaspeak.com. In den USA: Michele Parisi von Media
Speak, Tel.: +1-925-864-5028, E-Mail: michele.parisi@mediaspeak.com



Weitere Meldungen: Synosia Therapeutics

Das könnte Sie auch interessieren: