Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsges. AG

EANS-News: DEWB-Beteiligung NOXXON beginnt Phase I Studie von NOX-H94 für die Anämie der chronischen Erkrankung


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Unternehmen

Utl.: Erstanwendungsstudie für ein drittes Spiegelmer® im Menschen

Berlin, 6. September 2011 (euro adhoc) - NOXXON Pharma gab heute den Start einer
klinischen Phase I Studie für NOX-H94 bekannt; damit geht der dritte
Wirkstoffkandidat der Firma in die klinische Testphase. Das Spiegelmer® NOX-H94
wird zur Behandlung der Anämie bei chronischen Erkrankungen entwickelt. NOX-H94
bindet und inhibiert das Peptidhormon Hepcidin, den zentralen Regulator des
Eisenstoffwechsels. Der Hepcidinspiegel steigt bei akuten und chronischen
Entzündungsreaktionen an und führt so zu einem sogenannten "funktionellen
Eisenmangel". In diesem Zustand ist das Eisen zwar in Körperzellen gespeichert,
kann aber nicht freigesetzt werden und steht somit nicht für die
Hämoglobin-Synthese zur Verfügung (1). Dies steht im Gegensatz zum klassischen
Eisenmangel, bei dem die Eisenspeicher des Körpers leer sind. 

Den Studienteilnehmern werden zunächst ansteigende Einzeldosen von NOX-H94
verabreicht, anschließend wird auch eine Mehrfachgabe stattfinden. Dabei wird
sowohl die intravenöse als auch die subkutane Verabreichungsform untersucht. Das
primäre Ziel der Studie ist es, die Sicherheit und Verträglichkeit von NOX-H94
zu prüfen. Darüber hinaus sollen die Pharmakokinetik und pharmakodynamische
Effekte der Substanz untersucht werden. 

Iain Buchanan, der Chief Executive Officer von NOXXON, sagte dazu: "Der vor
kurzem erfolgte Start von NOX-H94 Studien am Menschen bringt das dritte
Spiegelmer® Produkt in die klinische Erprobung. Dies unterstreicht die
Weiterentwicklung von NOXXON zu einer Firma mit einem attraktiven Portfolio von
Projekten in der klinischen Entwicklungsphase. Vorläufige Daten aus dieser
Studie legen nahe, dass NOX-H94 sicher und gut verträglich ist und die aus den
präklinischen Studien vorhergesagten pharmakodynamischen Effekte zeigt. NOXXON
wird im Laufe des Jahres ein weiteres Update über den Fortschritt bei NOX-H94
und anderen Verbindungen aus seiner Pipeline geben."

Die Ursachen der Anämie der chronischen Erkrankung sind vor allem Infektionen,
Krebs, Autoimmunerkrankungen und chronische Nierenerkrankungen. Die geschätzte
Prävalenz bei bestimmten Krebsarten und Autoimmunerkrankungen liegt bei ca. 70%
und somit besteht ein bedeutender medizinischer Bedarf auf diesem Gebiet. Es
wird geschätzt, dass mehr als 1 Million Menschen in den USA an Anämie der
chronischen Erkrankung leiden (2).

Über NOXXON Pharma AG
NOXXON Pharma ist ein biopharmazeutisches Unternehmen und Pionier bei der
Entwicklung von Spiegelmeren®, einer patentierten neuen Wirkstoffklasse.
Spiegelmere® stellen chemisch synthetisierte, nicht-immunogene Alternativen zu
Antikörpern dar. NOXXON verfügt über ein diversifiziertes Portfolio von
Spiegelmer®-Wirkstoffen im klinischen Entwicklungsstadium: 

-NOX-E36 inhibiert das entzündungsfördernde Chemokin MCP-1 (CCL2) und befindet
sich derzeit in einer Phase Ib Studie für diabetische Nephropathie. 
-NOX-A12 inhibiert SDF-1 (CXCL12), ein Chemokin, das bei der Metastasierung und
Chemotherapieresistenz bei Krebs eine Rolle spielt. Es befindet sich derzeit in
Phase I. 
-NOX-H94 wird derzeit in Phase I getestet und wirkt auf Hepcidin, einen
zentralen Regulator des Eisenstoffwechsels und Vermittler des funktionellen
Eisenmangels bei der Anämie der chronischen Erkrankung.
 
Mit der Spiegelmer®-Technologie verfügt das Unternehmen über eine
leistungsstarke und einzigartige Plattform für die Identifizierung neuer
Wirkstoffkandidaten, von denen sich einige weitere bereits in präklinischen
Untersuchungen befinden. NOXXON hat seinen Firmensitz in Berlin und ist ein gut
finanziertes und etabliertes Biotechnologieunternehmen mit einem starken
Konsortium internationaler Investoren, ca. 60 Mitarbeitern und einem erfahrenen
Management-Team. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.noxxon.com

Über NOX-H94
NOX-H94 ist ein Spiegelmer®-Wirkstoff, der das eisenregulierende Protein
Hepcidin bindet. Hepcidin ist über seine Wirkung auf Ferroportin, dem einzigen
bekannten Eisen-Export-Protein, der Hauptregulator der Eisen-Homöostase. Die
Cytokin-induzierte Synthese von Hepcidin spielt eine entscheidende Rolle bei der
Eisenretention in Makrophagen, wodurch eine Anämie bei Entzündungen entsteht, da
nicht genug Eisen für blutbildende Vorläuferzellen zur Verfügung steht.
Patienten mit Entzündungsanämien zeigen auch eine gestörte Reaktion auf
Erythropoietin (EPO). Der Wirkstoff ist ein 44-Nukleotid-L-RNA-Oligonukleotid in
Verbindung mit 40 kDa PEG (Polyethylenglykol). Präklinische Studien haben
gezeigt, dass dieser Wirkstoff IL-6-induzierte Anämien verhindert und eine
ähnliche Pharmakokinetik wie andere Spiegelmere® hat. Die Verbindung kann
intravenös oder subkutan verabreicht werden. NOXXON erhält Forschungszuschüsse
im Rahmen des Programms "KMU-innovativ" des deutschen Bundesministeriums für
Bildung und Forschung (BMBF) für die präklinische Entwicklung und die erste
klinische Studie im Menschen mit NOX-H94.

Literaturangaben:
1) Guenter Weiss, M.D., and Lawrence T. Goodnough, M.D., (2005) Anemia of
Chronic Disease, N Engl J Med 2005; 352:1011-1023.
2) Gary J. Vanasse and Nancy Berliner (2010) Anemia in Elderly Patients: An
Emerging Problem for the 21st Century, Hematology, 2010:271-5).

Medienkontakt:
NOXXON Pharma AG
Emmanuelle Delabre
T: +49 (0)30 7262 4710 0
edelabre@noxxon.com

College Hill Life Sciences
Dr. Robert Mayer
T: +49 (0)89 5239 8030
robert.mayer@collegehill.com


Rückfragehinweis:
Marco Scheidler
Tel.: +49 (0) 3641 573-3600
E-Mail: marco.scheidler@dewb-vc.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsges. AG
             Leutragraben 1
             D-07743 Jena
Telefon:     +49 (0)3641 573 3600
FAX:         +49 (0)3641 573 3610
Email:    ir@dewb-vc.com
WWW:      http://www.dewb-vc.com
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        DE0008041005
Indizes:     
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, München, Open Market (Freiverkehr)
             / Entry Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: