Contex A/S

Schnelle und erschwingliche Lösung ermöglicht Grossformat-Scannen im Büro

    ALLERØD, Dänemark, June 2 (ots/PRNewswire) - Contex, der weltweit führende Entwickler grossformatiger Scan- und Bildaufnahmelösungen, und VIDAR, ein zur Contex Group gehörendes Unternehmen, gaben die Einführung der SD Series bekannt. Dabei handelt es sich um eine Produktreihe bahnbrechender, erschwinglicher und anwenderfreundlicher Scanner, die mit der völlig neuen, hochentwickelten CIS-Technologie ausgestattet sind.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20070410/PIV252516-a)

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080602/306777)

    Die SD-Reihe ist hervorragend für Kunden geeignet, die hauptsächlich technische Unterlagen und Karten scannen müssen. Dank der leistungsfähigen Scan-Technologie und der äusserst einfachen Bedienung erhöhen die Scanner die Produktivität, vereinfachen firmeninterne Scan-Aufträge für Druck bzw. Archivierung und machen die Durchführung von Scan-Aufträgen ausser Haus überflüssig. Die SD-Reihe ist auch für Copy-Shops mit hochvolumigen Archivierungsprojekten technischer Dokumente hochinteressant.

    Die Fähigkeit der SD-Reihe, in technischen Unterlagen feine Linien und Details aufzulösen, bietet genau die Scharfzeichnung, die Kunden aus den Bereichen Architektur, Ingenieurswesen, Konstruktion (Architecture, Engineering, Construction, AEC), geografische Informationssysteme (GIS) sowie Copy- und Repro-Shops erwarten. "Unsere SD-Reihe ist auf den Bedarf dieses Marktsegments an Hochdurchsatz, intelligenter Bildbereinigung und Scharfzeichnung ausgerichtet", sagte Niels Appel, stellvertretender Vorsitzender Vertrieb und Marketing der Contex-Betriebe. "In der Geschäftswelt von heute sind Produktivität und einfache Bedienbarkeit für den Gewinn unterm Strich ausschlaggebend. Die SD-Reihe hilft jedem Unternehmen, ob gross oder klein, seine Scan-Arbeitsabläufe effektiv zu verbessern."

    Mit ihrer Breite von 44 Zoll sind die Scanner der SD-Reihe in der Lage, breitere Vorlagen als alle anderen CIS-Scanner auf dem Markt zu verarbeiten. Und mit einer optischen Auflösung von 1.200 dpi und der intelligenten Bildbereinigung erfassen die Scanner auch die feinsten Linien und Details. Die mit nur 30 kg (66 lbs.) leichtgewichtige Bauweise bietet darüber hinaus eine bisher unerreichte Mobilität.

    Die SD-Reihe passt auch bestens zum neuen Trend zur dezentralen Scan-Umgebung, bei der das Unternehmen die Scanner in verschiedenen Abteilungen zur Verfügung stellt und nicht mehr, dem eher herkömmlichen Ansatz folgend, einen zentralen Standort für den Grossformat-Scanner vorgibt.

    Appel erläutert: "Die Kunden im technischen Bereich haben häufig ganz unterschiedliche Prioritäten. Mit den Scannern der SD-Reihe können verschiedene Abteilungen nun von einer schnellen, einfach einzusetzenden und erschwinglichen Lösung profitieren, die für ihre jeweiligen Arbeitsaufträge hervorragend geeignet ist. Mit der HD- und SD-Reihe können Contex und VIDAR ihren Kunden nun ein breites Lösungsspektrum anbieten, das sämtliche Scan-Anforderungen abdeckt."

    Kunden werden darüber hinaus auch den niedrigen Wartungsaufwand der SD-Reihe zu schätzen wissen. Das Scannen mit der Bildvorlage nach oben verringert den Verschleiss der Glasscheiben ganz erheblich und falls sie doch einmal ausgewechselt werden müssen, geht dies sehr schnell und ohne grossen Kostenaufwand. In Verbindung mit der anwenderfreundlichen Nextimage-Software von Contex und VIDAR sorgt die SD-Reihe auch für einfache Bildbearbeitung, sogar für ungeübte Anwender.

@@start.t1@@      Die SD-Scanner auf einen Blick:
      - Optische Auflösung von 1.200 dpi für hervorragende Scharfzeichnung
         technischer Vorlagen
      - Schnelles Scannen dank USB 2.0 xDTR (extended Data Transfer Rate,
         erweiterte Datenübertragungsrate)
      - ENERGY-STAR-konform für geringen Energieverbrauch und niedrige
         Betriebskosten
      - Leichtgewichtige, moderne Bauweise für einfaches Aufstellen und
         maximale Mobilität
      - "Allradantrieb" für optimalen Vorzug der Vorlage und deren festen Halt
      - 16-Bit S/W-Erfassung für hohe Detailauflösung und Tiefe
      - Scannen mit der Bildvorlage nach oben, um die Arbeit zu erleichtern und
         das Original zu schonen@@end@@

      Ansprechpartner: Jette Lundquist, Vice President Marketing
      E-Mail: jlu@contex.com
      Website: http://www.contex.com

ots Originaltext: Contex A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Jette Lundquist, Vice President Marketing, Tel.:
+45-4810-2051, E-Mail: jlu@contex.com



Weitere Meldungen: Contex A/S

Das könnte Sie auch interessieren: