CompuGROUP Holding AG

euro adhoc: CompuGROUP Holding AG
Aktienrückkauf
Vorstand der CompuGROUP Holding AG beschließt erneut Aktienrückkauf

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

13.10.2008

13. Oktober 2008 Ad-hoc-Mitteilung der CompuGROUP Holding AG gemäß § 15 WpHG

Der Vorstand der CompuGROUP Holding AG, Koblenz, ISIN DE0005437305, hat  am  13. Oktober 2008 beschlossen, gemäß  § 71  Abs. 1  Nr. 8   AktG  von  der  durch  die Hauptversammlung erteilten Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien Gebrauch  zu machen.

Insgesamt sollen bis zu 500.000 Aktien der Gesellschaft zurück erworben  werden; dies entspricht ca. 0,94 % des  derzeitigen   Grundkapitals.  Der  Aktienrückkauf erfolgt zu dem Zweck, die erworbenen eigenen Aktien ganz oder teilweise für  den Erwerb von Unternehmen oder Unternehmensbeteiligungen einzusetzen.

@@start.t2@@Die Aktien werden ausschließlich über den XETRA-Handel der  Deutschen  Börse  AG (Frankfurter    Wertpapierbörse)    zurückgekauft.    Der    Rückkauf    erfolgt    in Übereinstimmung mit Art. 5 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission  vom 22. Dezember 2003.

Der von der CompuGROUP Holding AG  zu  zahlende  Kaufpreis  je  Aktie  darf  den Börsenkurs nicht um  mehr  als  zehn  Prozent  über-  oder  unterschreiten.  Als maßgeblicher Börsenkurs gilt dabei der nicht  gewichtete  Durchschnittskurs  der@@end@@

Aktie der CompuGROUP Holding AG, der durch die  Schlussauktion  im  
XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse an den letzten  fünf
Börsenhandelstagen  vor dem Erwerb festgestellt  wurde.  Ferner  
werden  die  Aktien  nicht  zu  Preisen erworben, die oberhalb des
letzten  unabhängig  getätigten  Abschlusses  liegen, oder, sollten
diese höher sein, die oberhalb von unabhängigen  Kaufangeboten  im
XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse liegen. Pro Tag werden
nicht  mehr  als  25  Prozent  des  durchschnittlichen  täglichen
Umsatzes  mit  den  Aktien  der  CompuGROUP  Holding  AG  im  
XETRA-Handel    der Frankfurter    Wertpapierbörse    erworben.    Der    
durchschnittliche      tägliche Aktienumsatz  wird  aus  dem  
durchschnittlichen  täglichen  Handelsvolumen  der letzten  20    
Börsenhandelstage    vor    dem    Kauftermin    in    dem    jeweiligen
Handelssegment errechnet. Der Rückkauf erfolgt unter der Führung
eines Kreditinstitutes,  das  selbständig seine Entscheidung über den
Zeitpunkt des  Erwerbs  der  Aktien  unabhängig  und unbeeinflusst
von der Gesellschaft trifft. Der Vorstand hatte zuletzt am 22. Juli
2008 ein Aktienrückprogramm  für  bis  zu 500.000  Aktien  
beschlossen.  Dieses  Programm  wird  voraussichtlich  in    den
nächsten  Tagen  erfolgreich  abgeschlossen.  Der    neuerliche    
Rückkauf    wird unmittelbar  im  Anschluss  an  dieses  
Rückkaufprogramm    beginnen;    er    wird spätestens am 31. Dezember
2008 enden. Der Vorstand der  CompuGROUP  Holding  AG kann den
Rückkauf jederzeit vorzeitig beenden.

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: CompuGROUP Holding AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Ralf Glass
Vicepresident CEO support
Tel.: +49 (0)261 8000 1236
E-Mail: investor@compugroup.com

Branche: Software
ISIN:      DE0005437305
WKN:        543730
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: CompuGROUP Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: