Atradius N.V.

Crédito y Caución und Atradius einigen sich über Zusammenschluss

    Amsterdam und Madrid (ots/PRNewswire) - Die Aktionäre der Compañía Española de Seguros y Reaseguros de Crédito y Caución, S.A. (Crédito y Caución) und der Atradius N.V. haben sich heute über einen Zusammenschluss beider Unternehmen geeinigt. Danach wird Crédito y Caución mit Sitz in Madrid Teil der neuen Atradius Gruppe werden. Der Sitz der neuen Gruppe wird in Amsterdam bleiben. Durch die Transaktion entsteht eine weltweit agierende Gruppe mit 160 Büros in über 40 Ländern, die Handelstransaktionen im Wert von mehr als 450.000 Millionen Euro versichert. Der Pro-forma-Umsatz wird sich auf über 1.600 Millionen Euro und das Eigenkapital auf über 1.000 Million Euro belaufen. Der Zusammenschluss steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung diverser Behörden, im Wesentlichen von Versicherungsaufsichts- und Kartellbehörden.

    Peter Ingenlath, geschäftsführender CEO von Atradius, kommentierte: "Atradius und Crédito y Caución haben lange eine Partnerschaft gepflegt, die beide Gesellschaften gestärkt hat. Der Zusammenschluss untermauert unseren Willen zu profitablem Wachstum und wird uns befähigen, unsere weltweite Präsenz noch effektiver auszubauen und unsere Marktposition weiter zu stärken. Gemeinsam werden wir der professionellste und attraktivste Kreditversicherer auf dem Markt sein."

    Die Aktionärsstruktur der neuen Gruppe wird sich ändern. Nach Vollzug des Zusammenschlusses werden alle Atradius-Aktien, die sich gegenwärtig im Besitz der Crédito y Caución und der Seguros Catalana Occidente befinden, auf eine neu geschaffene spanische Holdinggesellschaft, die Grupo Crédito y Caución, übertragen. Im Austausch gegen die Übertragung der Crédito y Caución an Atradius N.V. werden neue Aktien der Atradius N.V. ausgegeben und von der spanischen Holdinggesellschaft gezeichnet, so dass sie mit einem Anteil von 64,2 Prozent der grösste Gesellschafter der Atradius N.V. wird. Swiss Re wird einen Anteil von 25,0 Prozent halten, Deutsche Bank einen Anteil von 9,1 Prozent und Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA einen Anteil von 1,7 Prozent. Isidoro Unda, derzeit CEO der Crédito y Caución, wird CEO der neuen Gruppe, sobald die dafür erforderlichen Genehmigungen erteilt sein werden. Nach vollzogenem Zusammenschluss wird die neue Gruppe den mittelfristig angestrebten Börsengang vorbereiten.

    Isidoro Unda kommentierte folgendermassen: "Gemeinsam mit meinen Kollegen im Vorstand von Atradius freue ich mich auf die Zusammenführung der neuen Gruppe. Als CEO möchte ich mit Unterstützung der Mitarbeiter und des Managements von Atradius und Crédito y Caución ein Unternehmen formen, das seine Kraft aus den Stärken und dem Potential der beiden sich jetzt zusammenschliessenden Unternehmen bezieht. Die geographische Streuung sowie die verschiedenen Produkte unserer Unternehmen sind ein Wettbewerbsvorteil ersten Ranges, der sich direkt in der Qualität unseres Kundenservice und der Stabilität unserer neuen Gruppe widerspiegeln wird."

    Jesús Serra, Chairman der Crédito y Caución und der neuen spanischen Holdinggesellschaft, äusserte sich so: "Wir haben diesen Zusammenschluss seit langem geplant. Er befähigt uns, unseren Kunden Service von höchster Qualität zu bieten, im Neugeschäft noch konkurrenzfähiger zu werden und neue Märkte zu erschliessen."

    Paul-Henri Denieuil, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Atradius und des Aufsichtsrats der künftigen neuen Atradius Gruppe, sagte: "Unsere Unternehmen ergänzen sich perfekt. Atradius ist in Europa stark vertreten und zeigt wachsende Präsenz in Nordamerika und Asien. Dazu kommt nun die starke Präsenz von Crédito y Caución in Spanien und Portugal sowie erhebliches Potential in Lateinamerika. Gemeinsam werden wir den für unsere Kunden weltweit besten Kreditversicherer formen."

    Über Atradius:

    Atradius ist einer der führenden Kreditversicherer mit einem Umsatz von circa 1.300 Millionen EUR und einem Marktanteil von weltweit 24 Prozent. Das Unternehmen versichert jährlich weltweit Handelstransaktionen im Wert von circa 350 Milliarden EUR gegen Zahlungsausfallrisiken und bietet eine umfassende Palette an Dienstleistungen rund um Risikotransfer, Finanzierung und Forderungsmanagement. Mit 3.400 Mitarbeitern und mehr als 90 Büros in 40 Ländern hat Atradius Zugang zu Bonitäts-

    informationen über 45 Millionen Unternehmen weltweit und trifft täglich mehr als 12.000 Kreditlimitentscheidungen. Atradius erhielt von Standard & Poor's das Rating "A" (outlook stable) und "A2" von Moody's (outlook stable).

    Über Crédito y Caución:

    Seit mehr als 75 Jahren trägt Crédito y Caución mit Kredit- und Kautionsversicherungen zum Wachstum von Firmen bei. Das Unternehmen schützt sie vor Insolvenz und Zahlungsausfallrisiken aus Verkäufen von Waren und Dienstleistungen auf Ziel. Mit mehr als 70 Büros beträgt der Marktanteil der Crédito y Caución in Spanien nahezu 60 Prozent. In Portugal steht es mit einem Marktanteil von 34 Prozent an zweiter Stelle und ist somit Marktführer auf der Iberischen Halbinsel. Das Unternehmen expandierte kürzlich nach Brasilien. Die Ratings "A" durch Standard & Poor's bzw." Aa1" durch Moody's bestätigen seine Solvenz.

ots Originaltext: Atradius N.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Atradius, Corporate Communications, Andrea
Riedle, Pressesprecherin, Tel.: +49-221-2044-1433, oder
+31-20-553-2052, Email: andrea.riedle@atradius.com



Weitere Meldungen: Atradius N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: