SMT Scharf AG

EANS-News: SMT Scharf AG veröffentlicht endgültige Zahlen für 2010

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Geschäftszahlen/Bilanz

Hamm (euro adhoc) - - Umsatz um 25 % auf 66,7 Mio. EUR und EBIT um 46 % auf 11,1 Mio. EUR gesteigert - Auftragsbestand zum Jahresende 2010 bei 23,2 Mio. EUR (+175% ggü. Vorjahr) - Dividendenvorschlag von 0,85 EUR je Aktie (Vorjahr: 0,70 EUR)

Hamm, 4. März 2011 - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), Technologie- und Weltmarktführer bei entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Bergbau, hat auf Basis endgültiger Konzernzahlen Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2010 deutlich gesteigert. Die Umsätze der SMT Scharf Gruppe erhöhten sich um 25 % auf 66,7 Mio. EUR nach 53,3 Mio. EUR im Vorjahr. Außerhalb Deutschlands betrug der Zuwachs 37 % auf 61,0 Mio. EUR, so dass die Auslandsaktivitäten im Jahr 2010 mit 91 % zum Gesamtumsatz beitrugen (Vorjahr: 84 %). In Deutschland ging der Umsatz wie erwartet weiter zurück.

Zugleich gelang es SMT Scharf, das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) überproportional um 46 % auf 11,1 Mio. EUR (Vorjahr: 7,6 Mio. EUR) zu erhöhen und damit eine EBIT-Marge von 16,6 % (Vorjahr: 14,2 %) zu erzielen. Im EBIT sind 0,8 Mio. EUR nicht zahlungswirksame Erträge aus der Erstkonsolidierung der Dosco Holdings Ltd. und ihrer Tochtergesellschaften enthalten. Die Materialaufwandsquote stieg aufgrund eines geänderten Produktmix auf 53 %, während die Personalaufwandsquote auf 19 % sank (Vorjahr 47 % bzw. 21 %). Von einer in diesem Jahr niedrigeren Steuerquote profitierte das Konzernjahresergebnis, das mit 8,0 Mio. EUR um 58 % über dem Vorjahreswert von 5,1 Mio. EUR lag.

Zum Jahresende 2010 betrug der Auftragsbestand 23,2 Mio. EUR, davon stammten 91 % aus Märkten außerhalb Deutschlands. Das Gesamtvolumen entspricht einer Steigerung um 175 % gegenüber dem Vorjahreswert von 8,4 Mio. EUR. Rund ein Drittel der Steigerung beruht auf der erstmaligen Einbeziehung der englischen Gesellschaften.

Dr. Friedrich Trautwein, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, freut sich über das erfolgreiche Wachstum und die hohe Profitabilität der Gruppe im Geschäftsjahr 2010: "Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Verstärkung unserer Auslandsgesellschaften und die Ausweitung unseres Produktportfolios strategisch richtige Schritte waren. Für die nächsten Jahre sehen wir hier deutliches Potenzial, dass wir unbedingt nutzen wollen." Dr. Trautwein ergänzt: "Auch in den ersten Wochen des Jahres 2011 entwickelt sich unser Geschäft gut. Wir erwarten daher, im Mittel der nächsten Jahre Umsatz und Ergebnis der SMT Scharf Gruppe weiter steigern zu können."

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2010 vor, eine Dividende in Höhe von 0,85 EUR je Aktie auszuschütten. Das entspricht ohne die eigenen Aktien einer Ausschüttungsquote von 42 %. Bezogen auf den Schlusskurs der SMT Scharf Aktie vom 3. März 2010 liegt die Dividendenrendite bei 4,1 %.

Der vollständige Konzern-Jahresfinanzbericht für 2010 steht im Laufe des Tages auf der Webseite www.smtscharf.com im Bereich Investor Relations bereit.

Unternehmensprofil

Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau und den Einsatz in Tunneln. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 45 Tonnen. Entgleisungssichere Bahnen sind die einzigen, mit denen untertägig in verzweigten Strecken Steigungen von mehr als 13 Grad bewältigt werden können. Weitere wesentliche Produkte von SMT Scharf sind Teilschnittmaschinen, Ausrüstungen für den Streckenausbau und Sessellifte. Die SMT Scharf Gruppe verfügt über eigene Gesellschaften in Deutschland, Polen, Großbritannien, Südafrika, China und Russland sowie weltweite Handelsvertretungen. Mehr als 80 % der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten, wie beispielsweise Russland, China und Südafrika. Das Ersatzteil- und Reparaturgeschäft trägt rund 40 % zum Umsatz bei. Der Markt für die gesamte untertägige Transporttechnik umfasst nach Unternehmensschätzungen 5 bis 7 Mrd. EUR pro Jahr. Die SMT Scharf AG ist seit dem 11. April 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Investor Relations
cometis AG
Susanne Gremmler
Tel: +49(0)611 - 205855-23
Fax: +49(0)611 - 205855-66
e-mail: gremmler@cometis.de

Branche: Maschinenbau
ISIN: DE0005751986
WKN: 575198
Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: SMT Scharf AG

Das könnte Sie auch interessieren: