ITT Corp

Amerikaner gewinnt Stockholmer Wasserpreis 2007

Stockholm, Schweden (ots/PRNewswire) - Professor Perry L. McCarty von der Stanford Universität in Kalifornien, Pionier in der Entwicklung des Verständnisses biologischer und chemischer Prozesse zur sicheren Wasserversorgung und -aufbereitung, ist der Preisträger des Stockholm Water Prize 2007. McCartys Arbeit hat zu effizienteren biologischen Aufbereitungsprozessen, insbesondere anaerober(sauerstofffreier) Behandlungssysteme für kommunale und industrielle Abwässer, zum biologischen Nährstoffentzug und zur Entwicklung und dem Einsatz von Biofilmreaktoren geführt. Das Komitee zur Preisnominierung schrieb: Professor Perry L. McCarty wird für die Pionierarbeit bei der Entwicklung eines wissenschaftlichen Ansatzes für die Planung und den Betrieb von Wasser- und Abwassersystemen der Stockholm Water Prize 2007 verliehen. Er hat die Rolle der Grundlagenmikrobiologie und der Grundlagenchemie bei der Planung von Bioreaktoren begründet. Professor McCarty hat den Bereich der Umweltbiotechnologie definiert, der die Basis für den Umweltschutz im kleinen und grossen Massstab sowie für sichere Trinkwassersysteme ist. Seit 1990 wurde der Stockholm Water Prize jährlich einer Persönlichkeit, Organisation oder Institution für herausragende Arbeit zur Bewusstseinsförderung, zu zwischenmenschlichen und internationalen Beziehungen, Forschung, Management und Hilfe überreicht, die mit der Thematik des Wassers im Zusammenhang stehen. Der Preisträger erhält 150.000 USD sowie eine Glasskulptur, die im August in Stockholm überreicht werden. König Carl XVI. Gustaf von Schweden ist der Schirmherr des Stockholm Water Prize. McCarty ist 76 Jahre alt und hat tiefgehende Kenntnisse physikalischer, chemischer, biologischer und mikrobiologischer Prozesse zusammen geführt und die Ergebnisse auf herausragende technische Entwicklungen übertragen, die in der gesamten Welt als Grundlage für die Planung und den Betrieb von Abwasseraufbereitungssystemen genutzt werden. Durch das Angehen des wichtigen Problems organischer Zusammensetzungen und Verunreinigungen in Abwässern und in unterirdischen wasserführenden Schichten hat seine Arbeit zur Entwicklung und praktischen Einführung von Verfahren zur Behandlung toxischer Chemikalien im Grundwasser, insbesondere chlorhaltiger Schadstoffe aus der Industrie, geführt. McCartys Lehrbuch über Chemie, Biologie und die Planung von Aufbereitungssystemen für kommunale und industrielle Abwässer findet täglich überall in der Welt Anwendung. Seit 1962 lehrt und forscht er an der Stanford Universität. Er war ebenfalls Mitglied der National Academy of Engineering, Ehrenmitglied der American Water Works Association und der Water Environment Federation, Mitglied der American Association for the Advancement of Science, der American Academy of Arts and Sciences sowie der American Academy of Microbiology. Für weitere Informationen besuchen Sie www.siwi.org Webseite: http://www.itt.com http://www.siwi.org ots Originaltext: ITT Corp Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: David Trouba, SIWI, +46-73-914-39-89, dave.trouba@siwi.org oder Stephanie Blenckner, SIWI, +46-73-914-39-86, stephanie.blenckner@siwi.org

Das könnte Sie auch interessieren: