Eisai Co. Ltd.

Einlieferung ins Pflegeheim bei Alzheimer-Patienten, die mit ARICEPT behandelt wurden, wird um fast zwei Jahre hinausgezögert

New York (ots-PRNewswire) Die kontinuierliche Behandlung mit ARICEPT (Donepezil Hydrochlorid) zögert die demenzbedingte Einlieferung der Alzheimer-Patienten ins Pflegeheim möglicherweise um fast 2 Jahre (21 Monate) hinaus. Dies besagt eine neue Studie. Die Ergebnisse wurden vor kurzem auf dem 14. Jahrestreffen der American Association for Geriatric Psychiatry präsentiert. Der Aufschub der Einlieferung ins Pflegeheim aus welchem Grund auch immer kann Vorteile für die Familie und die Gesellschaft haben, weil die emotionale und die finanzielle Belastung gemindert wird, die mit der Pflege der Alzheimer-Patienten verbunden ist. "Im Verlauf der Alzheimer-Krankheit werden die Belastungen durch die Pflege einfach zu gross. Die Familie sieht sich vor die schwierige Entscheidung gestellt, den geliebten Angehörigen ins Pflegeheim bringen zu müssen," sagte Dr. med. David Geldmacher, Clinical Director, University Alzheimer Center, University Hospitals of Cleveland and Case Western Reserve University. "Diese Studie zeigt, dass die kontinuierliche Behandlung mit Aricept es den Patienten möglicherweise erlaubt hätte, länger zu Hause bei ihren Familien zu bleiben, bevor sie die professionelle Pflege und Rund-um-die-Uhr-Überwachung eines Pflegeheims in Anspruch nehmen müssen." "Die Ergebnisse unterstreichen ausserdem, wie wichtig es ist, dass mit der Behandlung mit Aricept so früh wie möglich im Krankheitsverlauf begonnen und dass sie fortgesetzt wird, um langfristige Vorteile zu erzielen, wie medizinisch indiziert," fuhr Dr. Geldmacher fort. ARICEPT ist weltweit die Nummer eins der bei Alzheimer verschriebenen Medikamente. ARICEPT ist eine klinisch erprobte, gut verträgliche, einmal tägliche Therapie bei leichten bis moderaten Alzheimer-Fällen. Informationen zur Studie über den Aufschub bis zur Einlieferung ins Pflegeheim Die Studie analysierte die Zeit bis zur Einlieferung ins Pflegeheim bei 671 leichten bis moderaten Alzheimer-Fällen. Die Patienten hatten an einer von drei klinischen Studien mit ARICEPT im Vergleich zu einer Zuckertablette teilgenommen und danach an Studien, in deren Verlauf jeder Patient ARICEPT erhielt. Die Menschen, die die Patienten gepflegt hatten, wurden zum Zeitpunkt und den Gründen befragt, warum die Patienten für einen Zeitraum von zwei Wochen oder länger ins Pflegeheim gebracht wurden. Die Patienten wurden aufgrund der Dauer der effektiven Behandlung (5 mg oder 10 mg/Tag) mit ARICEPT (Donepezil Hydrochlorid) im Verlauf der klinischen Studien und den Followup-Studien in Kategorien eingeteilt. Mit Hilfe der statistischen Analyse wurden die Zeiten bis zur Einlieferung ins Pflegeheim aus Demenzgründen auf der Grundlage der unterschiedlich langen Zeiträume der ARICEPT-Behandlung eingeschätzt. Diese Zeiteinschätzungen berücksichtigen das Alter, das Geschlecht und die Schwere der Erkrankung jedes Patienten, die aufgrund der Mini-Mental State Examination (MMSE)*-Werte beim Eintritt in die klinische Studie festgestellt wurde, sowie die Veränderungen der Verwendung anderer Cholinesterasehemmer durch den Pfleger oder den Patienten nach Beendigung der Teilnahme an den klinischen ARICEPT (Donepezil Hydrochlorid)-Studien. Die Studie zeigt, dass die Patienten, die ARICEPT über längere Zeiträume erhielten (eine effektive Dosis von mindestens 5 mg täglich für wenigstens 9 bis 12 Monate), einen Aufschub von 21 Monaten bis zur Einlieferung ins Pflegeheim im Vergleich zu den Patienten verzeichnen konnten, die keine oder nur eine eingeschränkte ARICEPT-Therapie erhielten (Zuckertablette oder weniger als 5 mg täglich oder mindestens 5 mg täglich in weniger als 80 Prozent der Dauer einer klinischen Studie). Tabelle 1: Zeit bis zur Einlieferung ins Pflegeheim bei den Patienten, die nur eingeschränkt mit ARICEPT behandelt wurden, und denen, die ARICEPT durchgehend erhielten Zeit bis zur ersten demenzbedingten Einlieferung Behandlungsgruppe ins Pflegeheim Aufschub Keine oder begrenzte ARICEPT- Behandlung 45 Monate -- Durchgehende ARICEPT- Behandlung (Effektive Dosierung: mind. 5 mg/Tag für mind. 9-12 Monate) 66 Monate 21 Monate Die Alzheimer-Krankheit, bei der es sich um eine progressive und degenerative Störung des Gehirns handelt, behindert die Kognition und die Fähigkeit, Aktivitäten des täglichen Lebens nachzukommen, wie dem Umgang mit Geld, dem Gebrauch des Telefons, der Körperpflege etc. Ungefähr 15 Millionen Menschen weltweit leiden unter der Alzheimer-Krankheit. ARICEPT ist gut verträglich, aber unter Umständen nicht für jeden geeignet. Bei einigen Menschen kann es zu Übelkeit, Durchfall, Schlaflosigkeit, Erbrechen, Muskelkrämpfen, Ermattung oder Appetitlosigkeit kommen. In den Untersuchungen waren diese Nebenwirkungen gewöhnlich leichterer Natur und vorübergehend. Bei einigen Menschen, die ARICEPT nehmen, kann es zu Ohnmachten kommen. Patienten, die zu Geschwüren neigen, sollten dies ihren Ärzten mitteilen, da sich ihr Zustand verschlechtern kann. Bei einer progressiv degenerativen Krankheit wie Alzheimer wird ein Ende des Verfalls oder ein geringerer als erwarteter Verfall als positive Reaktion angesehen. Bei Patienten, die in klinischen Versuchen mit ARICEPT behandelt wurden, konnte Besserung, Stabilisierung und Verfall beobachtet werden. Die individuellen Reaktionen auf die Behandlung können sich unterscheiden. ARICEPT ist auf Rezept in über 40 Ländern erhältlich. Im November 1994 haben Eisai Co. Ltd. und Pfizer Inc. die Formation einer strategischen Allianz zur Förderung von ARICEPT und zur Entwicklung neuer Therapien für Alzheimer und andere kognitive Störungen bekanntgegeben. ARICEPT ist das führende Präparat in dieser Allianz. Seit seiner Einführung in den Vereinigten Staaten im Februar 1997 ist ARICEPT von der Gemeinschaft der Alzheimer-Kranken mit mehr als 450 Millionen Patientengebrauchstagen weltweit gut aufgenommen worden, und mehr als 1,4 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten haben ARICEPT verschrieben bekommen. Eisai Co. Ltd. und Pfizer Inc. haben sich zu einer Zusammenarbeit für den Fortschritt in der Alzheimer-Therapie verpflichtet. Diese Studie wurde von Eisai und Pfizer Inc. finanziert. Die vollständigen Verschreibungsinformationen erhalten Sie auf Anfrage von Melissa Furrie von Porter Novelli oder von Celeste Torello von Pfizer Inc. ARICEPT ist ein eingetragenes Warenzeichen der Eisai Co. Ltd. * MMSE klinisch validierter Massstab für die Wahrnehmungsfähigkeit ots Originaltext: Eisai Ltd. Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Celeste Torello von Pfizer Inc., Tel. +1-212-733-6471, oder Melissa Furrie von Porter Novelli, Tel. +1-212-601-8232, für Eisai Ltd. und Pfizer Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: