Vetropack Holding AG

Vetropack 2012 - konstant solide Entwicklung

Bülach (ots) - Das wirtschaftliche Marktumfeld ermöglichte der Vetropack-Gruppe eine Umsatzsteigerung um 2,5 Prozent. Die aufgrund von Kostensteigerungen notwendigen Preisanpassungen konnten aber nur bedingt realisiert werden. Die Ertragsmargen liegen dadurch tiefer, aber immer noch auf einem guten Niveau. Alle Vetropack-Werke waren voll ausgelastet. Der Verkauf zweier nicht betriebsnotwendiger Areale in der Schweiz führte zu einer Gewinnsteigerung von 42 Prozent.

Finanzielle Eckwerte 2012:

- Umsatz: CHF 604,4 Mio. (2011: CHF 589,4 Mio.)

- EBIT: CHF 61,5 Mio. (2011: CHF 77,3 Mio.)

- EBIT-Marge: 10,2 Prozent (2011: 13,1 Prozent)

- Jahresgewinn: CHF 83,6 Mio. (2011: CHF 59,0 Mio.)

- Nettoliquidität: CHF 44,1 Mio. (2011: CHF 33,9 Mio.)

- Cash Flow: CHF 98,0 Mio. (2011: CHF 117,3 Mio.)

- Cash Flow-Marge: 16,2 Prozent (2011: 19,9 Prozent)

- Eigenkapitalanteil: 82,7 Prozent (2011: 74,3 Prozent)

Der konsolidierte Bruttoumsatz der Vetropack-Gruppe betrug CHF 604,4 Mio. und lag damit um 2,5 Prozent über dem Vorjahreswert von CHF 589,4 Mio. Währungsbereinigt betrug die Umsatzsteigerung sogar 3,9 Prozent.

Insgesamt verkaufte die Vetropack-Gruppe 4,29 Mia. Stück Verpackungsglas (2011: 4,17 Mia. Stück). Auf die Inlandmärkte entfielen 61,7 Prozent des Stückverkaufs (2011: 60,4 Prozent). Die Produktion verkaufbarer Tonnen Glasverpackungen blieb mit 1'242'094 Tonnen nahezu stabil (2011: 1'246'025 Tonnen). Alle Werke waren voll ausgelastet.

Das konsolidierte EBIT reduzierte sich auf CHF 61,5 Mio. (2011: CHF 77,3 Mio.). Ausschlaggebend für diese Entwicklung waren die höheren Kosten für Energie, Verpackungsmaterial und Personal sowie die Unterhaltskosten im Rahmen der beiden Wannenreparaturen. Die EBIT-Marge sank auf 10,2 Prozent (2011: 13,1 Prozent) des Bruttoumsatzes. Der konsolidierte Jahresgewinn erhöhte sich um 41,7 Prozent auf CHF 83,6 Mio. (2011: CHF 59,0 Mio.). Diese Steigerung geht auf einen nicht operativ erzielten Gewinn durch die Veräusserung zweier nicht mehr betriebsnotwendiger Liegenschaften in der Schweiz zurück. Der einmalige Effekt vor Steuern betrug CHF 45,7 Mio.

Die Vetropack-Gruppe investierte 2012 insgesamt CHF 112,3 Mio. (2011: CHF 85,2 Mio.). Im Zentrum der Investitionen stand die Revision der Weissglaswanne im kroatischen Werk Straza und der Farbglaswanne im österreichischen Werk Pöchlarn. Am Standort Pöchlarn wurde zudem mit dem Bau einer Halle für die geplante industrielle Testproduktion von thermisch gehärtetem Glas begonnen. Der Produktionsbeginn des sogenannten Hartglases wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2013 erfolgen.

Vetropack Holding AG

Der Verwaltungsrat stellt der Generalversammlung den Antrag, eine Dividende von brutto CHF 35,00 (2011: CHF 35,00) pro Inhaberaktie und von brutto CHF 7,00 (2011: CHF 7,00) pro Namenaktie auszuschütten.

Die Generalversammlung der Vetropack Holding AG findet am Mittwoch, 8. Mai 2013, 11.15 Uhr, in St-Prex VD, statt.

Ausgabe von Put-Optionen geplant

Zudem hat der Verwaltungsrat der Vetropack Holding AG entschieden, an der SIX Swiss Exchange handelbare Put-Optionen auszugeben. Namenaktionären soll pro fünf Namenaktien eine Put-Option zugeteilt werden, Inhaberaktionären je eine Put-Option pro Inhaberaktie.

Mit den Put-Optionen lädt die Vetropack Holding AG die Aktionäre ein, Inhaberaktien zum Rückkauf anzubieten. Das Rückkaufsprogramm wird sich in der Grössenordnung von rund CHF 30 Mio. bewegen. Es ist geplant, an der Generalversammlung 2014 die Vernichtung der von den Aktionären erworbenen Aktien zu beantragen. Die Konditionen der Put-Option (Ausübungsfrist, -preis und -verhältnis) werden voraussichtlich am Tag der Generalversammlung, 8. Mai 2013, bekannt gegeben und bei der Lancierung in einem Angebots- und Kotierungsinserat auf der Homepage www.vetropack.com veröffentlicht. Namenaktionäre und Inhaberaktionäre mit Bankdepots werden zusätzlich schriftlich informiert - persönlich direkt oder über das jeweilige Institut.

Die Cornaz AG-Holding als Hauptaktionärin der Vetropack Holding AG unterstützt diesen Aktienrückkauf und gibt weiter bekannt, dass sie - abhängig von den Marktkonditionen - zusätzliche Put-Optionen am Markt erwerben und ausüben wird.

Der Geschäftsbericht 2012 der Vetropack-Gruppe ist auf dem Internet aufgeschaltet: www.vetropack.com/htm/publ_list_1.htm

Kontakt:

Claude R. Cornaz, CEO
Vetropack Holding AG
Tel.:+41/44/863'31'31
E-Mail: claude.cornaz@vetropack.ch

David Zak, CFO
Vetropack Holding AG
Tel.: +41/44/863'32'25
E-Mail: david.zak@vetropack.ch
Web: www.vetropack.com



Weitere Meldungen: Vetropack Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: