Celesio AG

Celesio auf erwartetem Wachstumskurs

    Stuttgart (ots) - Celesio hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Dabei entwickelte sich das Unternehmen insgesamt besser als der Markt. Staatliche Eingriffe, vor allem aus dem Vorjahr, dämpften erwartungsgemäß das Wachstum im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres.

    Den Konzernumsatz erhöhte Celesio um 6,2 Prozent auf 5.637,5 Millionen Euro. Der Apothekenbereich entwickelte sich positiv. In der zweiten Hälfte des Vorjahres und im ersten Quartal 2007 dämpften staatliche Maßnahmen das Wachstum im Großhandel. Besonders betroffen davon war Celesio-Großhandel in Frankreich, Deutschland und Großbritannien.

    Die Rohertragsmarge nahm von 10,99 Prozent auf 11,16 Prozent zu. Die gestiegene Rohertragsmarge im Apothekengeschäft und dessen zunehmende Bedeutung im Konzern waren dafür ursächlich. Auch die Geschäftseinheit Movianto trug zur Steigerung des absoluten Rohertrags bei. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) wuchs durch den gestiegenen Rohertrag um 7,4 Prozent auf 201,9 Millionen Euro. Die Umsatzrendite, gemessen am EBITDA, erhöhte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um vier Basispunkte auf 3,58 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 4,3 Prozent auf 145,1 Millionen Euro.

    Celesio erhöhte den Jahresüberschuss in den ersten drei Monaten des Jahres 2007 um 3,7 Prozent von 98,9 Millionen Euro auf 102,5 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie stieg in den ersten drei Monaten 2007 um 3,7 Prozent auf 0,60 Euro.

    Der Cashflow stieg in den Monaten Januar bis März 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,1 Prozent auf 138,3 Millionen Euro. Damit war es möglich, neben den laufenden Investitionen auch die Akquisitionen vollständig aus dem Cashflow zu finanzieren.

    Celesio bleibt auf Wachstumskurs

    Staatliche Eingriffe, vor allem aus der zweiten Hälfte des Jahres 2006, werden das Marktwachstum und damit die Umsatzentwicklung auch 2007 beeinflussen. Das gilt besonders für Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Zudem ist in Deutschland am 1. April 2007 die neue Gesundheitsreform in Kraft getreten. Noch ist unklar, wie sie sich im Einzelnen auf den Markt auswirken wird. In Frankreich diskutiert die Regierung weitere staatliche Maßnahmen für den Gesundheitsbereich. Trotzdem blieb Celesio auch in den ersten drei Monaten des Jahres 2007 auf Wachstumskurs. Der Celesio-Vorstand ist davon überzeugt, dass diese positive Entwicklung anhält.

    Der Celesio-Großhandel wird 2007 organisch mit dem vergleichbaren Markt wachsen. Mit gezielten operativen Maßnahmen wird der Geschäftsbereich die Auswirkungen staatlicher Eingriffe und eines überbordenden Wettbewerbs in Deutschland abfedern. Dazu gehören ein umfangreicheres Serviceangebot, verbesserte betriebliche Prozesse und striktes Kostenmanagement.

    Für den Apothekenbereich rechnet der Celesio-Vorstand im laufenden Geschäftsjahr mit einem organischen Wachstum über dem vergleichbaren Markt. Akquisitionen und Neueröffnungen sollen den Geschäftsbereich zusätzlich stärken.

    Der Geschäftsbereich Celesio-Services hat mittel- und langfristig große Entwicklungschancen. Der Ausbau des Dienstleistungsangebots und der Lagerkapazitäten schafft die Voraussetzung für weiteres Wachstum von Movianto im Geschäftsjahr 2007. Das Ergebnis des Dienstleisters pharmexx, an dem Celesio eine strategische Beteiligung hält, wird sich nach Überzeugung des Celesio-Vorstands weiter positiv entwickeln.

    Wachstumsrate des Konzernergebnisses vor Steuern soll 2007 über der des Jahres 2006 liegen

    Im Jahr 2007 wird Celesio 150 bis 170 Millionen Euro in das bestehende Geschäft investieren. Dabei werden im Wesentlichen Ersatzinvestitionen getätigt, das Niederlassungsnetz von Celesio-Großhandel optimiert und Apotheken modernisiert.

    Die Wachstumsrate des Ergebnisses wird auch im zweiten und dritten Quartal 2007 deutlich unter der Wachstumsrate des Gesamtjahres 2007 liegen. Die ersten Quartale 2007 werden durch die 2006 in Kraft getretenen staatlichen Maßnahmen - vor allem in Deutschland, Frankreich und Großbritannien - geprägt sein. Deren ganzjährige Wirkung, insbesondere auf das Marktwachstum, wird erstmals in 2007 zu spüren sein. Der Wegfall der Sondereffekte aus dem vergangenen Jahr wird voraussichtlich zu einem überproportionalen Ergebnisanstieg im vierten Quartal 2007 führen.

    Für das Gesamtjahr 2007 wird der Anstieg des Ergebnisses vor Steuern voraussichtlich über der Wachstumsrate des vergangenen Jahres liegen. Dabei sind die mittel- und unmittelbaren Ergebniseffekte der am 26. April 2007 bekannt gegebenen Akquisition der DocMorris-Gruppe nicht berücksichtigt. Im mehrjährigen Durchschnitt hält der Celesio-Vorstand daran fest, dass das Ergebnis vor Steuern zweistellig wachsen wird.

Kennzahlen im Überblick                                                                      
1. Quartal                      2006                          2007              Veränderung
                                                                                            in
                                                                                            Prozent
                                                                                                              
        
Umsatz                          5,3 Mrd Euro            5,6 Mrd Euro        6,2
Rohertrag                  583,2 Mio Euro         628,9 Mio Euro        7,8
EBITDA                        187,9 Mio Euro         201,9 Mio Euro        7,4
EBIT                          163,6 Mio Euro         175,5 Mio Euro        7,3
Ergebnis vor Steuern 139,2 Mio Euro         145,1 Mio Euro        4,3
Jahresüberschuss         98,9 Mio Euro         102,5 Mio Euro        3,7
Cashflow                    131,6 Mio Euro         138,3 Mio Euro        5,1
Ergebnis je Aktie         0,58 Euro*                0,60 Euro            3,7
*Angepasst um den Aktiensplit 1:2

    Über den Celesio-Konzern:

    Celesio erreichte 2006 einen Umsatz von 21,6 Milliarden Euro. Über 36.000 Menschen arbeiten für das Unternehmen. Celesio ist in 16 Ländern aktiv. Die drei Geschäftsbereiche Großhandel, Apotheken und Services decken die gesamte Bandbreite des Pharmahandels und der pharmabezogenen Dienstleistungen ab. Im Großhandel führen 136 Niederlassungen Tag für Tag über 100.000 Lieferungen durch. Rund 2.100 eigene Apotheken bedienen täglich mehr als 500.000 Kunden. Im Bereich Services bietet Celesio den Pharmaherstellern Logistik- und Distributionslösungen und unterstützt sie bei Vertrieb und Marketing.


ots Originaltext: Celesio AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rainer Berghausen,
Celesio AG,
+49 (0)711.5001-549  
rainer.berghausen@celesio.com



Weitere Meldungen: Celesio AG

Das könnte Sie auch interessieren: