Global Champions Tour

Jessica Kurten siegt beim Global Champions Tour in Monte Carlo

Monaco (ots/PRNewswire) - Seine Durchlaucht Prinz Albert II war bei der dritten, von CN WorldWide und CN präsentierten Global Champions Tour Veranstaltung, die im schönen Hafen von Monte Carlo stattfand, anwesend. Aufmerksamen verfolgte er die 36 Pferd-Reiter-Kombinationen, die am Grand Prix du Prince Albert II de Monaco' teilnahmen. Die 18 besten Kombinationen kamen in die zweite Runde, darunter waren 10, die in der ersten Runde fehlerfrei geblieben waren und 8, die nur 4 Fehler aufwiesen. Unter den fehlerfreien Kombinationen befanden sich auch die Zweit- und Drittplatzierten der vorangegangene GCT-Veranstaltung in Cannes, nämlich Jessica Kurten (IRL) und Jos Lansink (BEL). In der zweiten Runde blieben sechs Kombinationen erneut fehlerfrei und gingen somit ins Stechen. Jos Lansink auf Al Kaheel Cavalor Cumano startete als Erster und legte eine weitere fehlerfrei Runde hin. Michael Whitaker (GBR) machte es ihm mit Insul Tech Mozart des Hayettes nach, war jedoch immerhin fast eine Sekunde schneller. Damit war der Ton gegeben, denn jeder weitere Reiter war jeweils schneller als sein Vorgänger. Der GCT-Grand Prix des heutigen Abends war nicht nur für die vielen Zuschauer vor Ort ein ausserordentliches Sportereignis, sondern auch für das Live-Publikum von Eurosport. Robert Whitaker schlug die Zeit seines Onkels nur um Haaresbreite. Jessica Kurten mit Castle Forbes Libertina gingen als letzte ins Stechen. Jessica sagte: "Ich hatte Michaels Ritt gesehen und man sagte mir, dass Jeroen noch schneller war, wir mussten uns also anstrengen. Libby ist von Natur aus schnell und eigenwillig, doch heute Abend war sie ruhig und sehr konzentriert. Sie ist wirklich ein einmaliges Pferd." "Die Veranstaltung in Monaco ist wunderbar. Sie findet zwar erst im zweiten Jahr statt, hat sich aber derart verbessert, dass sie bereits zu den Höhepunkten des Jahres gehört. Die Stallungen sind perfekt, der Untergrund ebenfalls und die Stadt ist fantastisch. Monaco hat eine Ausstrahlung, die jeder einmal selbst erlebt haben sollte. Ich glaube auch, dass die Liveübertragung über Eurosport für GCT Monaco und Monaco sehr gut war. Wir sind noch nicht ganz auf dem Niveau der Formel 1, aber das erreichen wir in Zukunft bestimmt noch. Jedenfalls handelt es sich um eine Spitzenveranstaltung." Auf die Fragen nach ihren Plänen mit Libertina nach diesen beiden erstaunlichen GCT-Erfolgen sagte Jessica: "Ich werde bei La Coruna und Balve dabei sein. Ich hätte sehr gern an den GCT-Veranstaltungen in Estoril und Sao Paulo teilgenommen, doch wird sie wohl vom irischen Team für die europäischen Meisterschaften gebraucht." Um eine Reaktion gebeten sagte der zweitplatzierte Jeroen Dubbeldam nur: "Super, super, super". Um dann zu ergänzen: "Und ich meine super in jeder Hinsicht. Nicht nur die Sportveranstaltung selbst, sondern auch das ganze Umfeld. Und das hätte ich auch gesagt, wenn ich heute nicht Zweiter geworden wäre!" Sein Sohn Rick Dubbeldam schien eher an der finanziellen Seite interessiert zu sein, denn als erstes fragte er seinen Vater: "Wie viele Euros hast Du gewonnen? " Die Siegerin Jessica Kurten ging mit 100.000 Euro nach Hause. Jeroen Dubbeldam und BMC Nassau erhielten 60.000 Euro und Robert Whitaker gewann auf dem dritten Platz mit Lacroix9 40.000 Euro. Weitere Ergebnisse und Informationen zur Global Champions Tour stehen unter www.globalchampionstour.com zur Verfügung. Weitere Informationen: www.cnworldwide.com, www.cn.ca und www.eurosport.com ots Originaltext: Global Champions Tour Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Susanne Scheepers, E-Mail: susanne@csivalkenswaard.com, Tel.: +31-40-20-68-400

Das könnte Sie auch interessieren: