Infor Global Solutions GmbH

Infor stellt Open SOA Plattform für erfolgsorientierte Unternehmen vor

    München (ots) - Infor, einer der weltweit größten Anbieter von Unternehmenssoftware, stellt mit Infor Open SOA seine Strategie für Service-orientierte Architekturen vor. Infor Open SOA ist integraler Bestandteil der 'Customer First'-Produktstrategie 'Enrich. Extend. Evolve.'Sie ist darauf ausgelegt, Infor-Produktlinien strategisch zu erweitern, branchenspezifisch anzureichern und die Weiterentwicklung des Gesamtportfolios kontinuierlich voranzutreiben, um den Anforderungen erfolgsorientierter Unternehmen jeder Größe zu entsprechen. Infor Open SOA bildet die Grundlage für eine Event-driven, Service-orientierte Architektur. Dieser Ansatz basiert auf vollständig kompatiblen Anwendungen und Softwarekomponenten, die ohne oder mit nur minimaler Beeinträchtigung anderer Enterprise-Systeme integriert und aktualisiert werden können. Die Infrastruktur für eine Event-driven SOA wird ab sofort in Infor-Lösungen integriert und ist für Kunden ohne zusätzliche Lizenzkosten verfügbar. Bereit gestellt wird Infor Open SOA über die regelmäßigen Produktaktualisierungen, die Infor in seinen Produktentwicklungsplänen vorsieht. "Infor Open SOA ist das Ergebnis eines kontinuierlichen Dialogs mit unseren Kunden, die uns gesagt haben, dass sie von den Vorteilen von  SOA profitieren wollen, ohne jedoch die Nebenwirkungen in Form von hohen Technologieinvestitionen, übermäßig langen Implementierungszeiten und komplizierten Prozessen dabei in Kauf nehmen zu müssen", so Jim Schaper, CEO von Infor. "Unser Ansatz basiert auf dem fundamentalen Verständnis für die Geschäftsanforderungen unserer Kunden und unterscheidet sich somit signifikant von denen anderer Unternehmenssoftwareanbieter."

    Event-getriebene SOA

    Infor Open SOA basiert auf einer Event-driven und verteilten Architektur, die die Orchestrierung von Business Events entlang von Unternehmensanwendungen und Services ermöglicht. Durch die Verwendung eines Publish-and-Subscribe-Modells werden Business Events über den Standard-basierten Infor Enterprise Service Bus (ESB) asynchron zwischen Applikationen und Services ausgetauscht, entsprechend der Event Orchestration-Modellierung zugeschnitten auf industrie- und geschäftsspezifische Prozesse. Statt Kunden in ein anbieterzentrisches Korsett zu zwingen, stellt Infor mit seiner Event-driven, offenen SOA-Architektur Kunden die Ressourcen für die Entwicklung eines ihren Anforderungen entsprechenden eigenen Ökosystems bereit. Hierbei können Kunden sowohl auf Lösungen von Infor als auch auf Eigenentwicklungen sowie Produkte von Drittanbietern zurückgreifen. Dies vermeidet insbesondere Abhängigkeiten von Middleware, die den Betriebsablauf steuert und speziell bei der Einführung neuer Services für ein enormes Anwachsen der Komplexität sorgen würde. Infor Open SOA gewährleistet Plattform-Unabhängigkeit und erleichtert damit die Interoperabilität zwischen verschiedenen Enterprise-Systemen. So entgehen Kunden der Notwendigkeit, bestehende Systeme abschalten und ersetzen zu müssen, um den Support von proprietären Middleware-Stacks weiterhin sicherstellen zu können. "Wir folgen keinen ausgetretenen Pfaden und entwickeln keine Plattform, die in erster Linie durch enorme Kosten und Komplexität gekennzeichnet ist und Kunden an Technologien bindet, die sie nicht benötigen", betont Bruce Gordon, CTO bei Infor. "Infor Open SOA bietet Kunden den Rahmen für mehr Innovation durch eine Herangehensweise, die von Anfang an auf Interoperabilität ausgerichtet ist." Infor engagiert sich für offene Standards  und setzt auf OAGIS - kurz für Open Applications Group Interoperability Standard - als natives Interface für die Kommunikation zwischen sämtlichen Infor-Lösungen. OAGIS ist ein ausgereiftes und umfangreiches XML-basiertes Format und gilt als industrieweit akzeptierter Standard. OAGIS wird von einem unabhängigen Normungskomitee geführt und ist lizenzkostenfrei verfügbar.

    Infor stellt Infor Open SOA stufenweise über regelmäßige Produktaktualisierungen inklusive entsprechender Produkt-Release-Pläne zur Verfügung. Auf diesem evolutionären Ansatz aufbauend werden zunächst breit einsetzbare Geschäftsprozesskomponenten für Lösungsfelder wie etwa Customer Relationsship Management und Supply Chain Management bereitgestellt, die anschließend in geschäftsspezifischen Lösungssuites zusammengesetzt werden können. Diese Suites werden das branchenweit führende Know-how inklusive langjähriger Geschäfts- und Industrieexpertise aus dem gesamten Infor-Produktportfolio kombinieren. Infor Open SOA bietet Kunden die Freiheit und Flexibilität, ihre Geschäftsprozesse nach individuellen Anforderungen zu designen und anzupassen. Infor Open SOA befindet sich in der Einführungsphase. Die Event-getriebene Basis-Infrastruktur ist verfügbar und die Integration dieser Infrastruktur, die in eine Reihe von SOA-fähigen Lösungen mündet, läuft. Die Entwicklungsteams von Infor arbeiten zudem gegenwärtig an der erweiterten SOA-Infrastruktur, so etwa am Stammdatenmanagement, und konzentrieren sich darüber hinaus weiterhin darauf, einerseits bestehende Lösungen auf SOA-fähiges Niveau zu heben sowie andererseits neue, native SOA-Applikationen bereitzustellen. Weitere Details zur Infor-Produkt-Roadmap werden vom 9.-12.9. auf der Anwenderkonferenz Inforum in Las Vegas bekannt gegeben.


ots Originaltext: Infor Global Solutions GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Kontakt Infor
Tanja Hossfeld
PR +49/89/800611115
tanja.hossfeld@infor.com



Weitere Meldungen: Infor Global Solutions GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: