FIDOR AG

FIDOR AG startet an der Börse

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Börse/Finanzen/Unternehmen

München/ Frankfurt am Main, 12. März 2007 (euro adhoc) - Die Münchener FIDOR AG (www.fidor.de) betritt am heutigen Montag (12.03.2007) mit der Notierung im Entry Standard das Frankfurter Börsenparkett.  Das Listing beinhaltet im ersten Schritt keinen Börsenprospekt und ist dementsprechend kein öffentliches Angebot. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die FIDOR AG den Gruppenumsatz von sechs auf rund 13 Millionen Euro gesteigert.

"Internet/ eCommerce" in Verbindung mit "Finanzdienstleistung" sind die Tätigkeitsschwerpunkte der FIDOR Gruppe. Die Unternehmensgruppe versteht sich dabei als ein sogenannter "integrierter Player". Die FIDOR AG vereint in ihrer Gruppe die Fähigkeit zur Marktsegmentierung, Zielgruppendefinition, effizienten Adress- und Kundengewinnung, Gestaltung proprietärer Produkte und verfügt über hohe Expertise im Produkt-Management. Somit entsteht eine weitestgehende Abdeckung der Wertschöpfungskette, die mit einer Steigerung des Deckungsbeitrags bei gleichzeitiger Senkung der Kundengewinnungskosten einhergeht.

Die Unternehmen der FIDOR AG operieren in Segment "Internet/ eCommerce" entweder als "Front End" oder als "Vertriebs-Unterstützung". Im Bereich "Front End" gewinnen die jeweils in ihrem Marktsegment "spitz" aufgestellten Unternehmen (Die Sparschwein AG, SP Capital GmbH) mit eigenen Leistungen eigene, proprietäre Adress-Daten und Kunden (b-to-c Geschäft). Dabei erreichen die Unternehmen ihr Alleinstellungsmerkmal im jeweiligen Marktsegment durch Produkte mit hohem, vielfach einzigartigem Kundennutzen sowie innovativen Services. Im Bereich "Vertriebs-Unterstützung" werden Produkte und Leistungen im Auftrag Dritter an Endkunden vermittelt. Die in diesem Segment tätige Zieltraffic GmbH arbeitet für b-to-b Kunden im Suchmaschinen- und Affiliate-Marketing. Das Unternehmen organisiert dabei den Vertrieb ganzheitlich und prozessorientiert. Dabei kommen primär erfolgsbasierte Vergütungsmodelle zur Anwendung. Die vierte und jüngste FIDOR-Tochter, Uprom TV, setzt auf die Megatrends "user generated content" und "Bewegtbild im Internet". Das Unternehmen ist technisch in der Lage, den durch die User generierten Inhalt in TV-Formate zu übertragen und auszustrahlen. Das Unternehmen verfügt über eine vollständige TV Lizenz der Bayerischen Landesmedienanstalt. Weitere Informationen unter www.fidor.de

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 12.03.2007 06:00:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: FIDOR AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
wbpr Public Relations
Jan Manz
Münchner Straße 18
85774 Unterföhring
Tel: 089 - 995906-13
Fax: 089 - 995906-99
Email: jan.manz@wbpr.de

Branche: E-Commerce
ISIN:      DE000A0MKYF1
WKN:        A0MKYF
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard



Weitere Meldungen: FIDOR AG

Das könnte Sie auch interessieren: