Metriopharm AG

MetrioPharm AG geht mit Lizenzverhandlungen in die zweite Runde

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Börse/Forschung/Pharma

Zürich (euro adhoc) - Die MetrioPharm AG macht bei ihren Lizenzverhandlungen unerwartet schnelle Fortschritte.  Insbesondere wächst das Interesse aus Ländern, in denen eine Markteinführung von Medikamenten mit dem Wirkstoff MP-1021 auf Grund der bereits bestehenden Zulassungen relativ schnell möglich wäre.

In diesem Zusammenhang gehen jetzt die Lizenzverhandlungen der MetrioPharm AG mit zwei großen Pharmaunternehmen (u. a. aus der Türkei) in die zweite Runde. Beide Unternehmen haben in den Ländern des nahen und mittleren Ostens und in Zentralasien eine starke Marktposition.  Für diese potenziellen Lizenzpartner ist neben den bestehenden Zulassungen, auf denen man aufbauen will,  vor allem der Umstand entscheidend, dass die MetrioPharm AG ab  2008 eine eigene GMP Produktion des Wirkstoffes MP-1021 vorweisen kann.

Dr. Wolfgang Brysch, Verwaltungsratspräsident der MetrioPharm AG,   äußerte sich über Gespräche, die er in der vergangenen Woche am Rande der Eröffnung der Entwicklungsstandortes Hennigsdorf führen konnte, sehr positiv:  "Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende des Jahres zu einem Lizenzvertrag für die Länder in Zentralasien und im arabischen Raum kommen. Diese Märkte sind, wegen der großen Verbreitung von Infektionskrankheiten wie Tuberkulose und Hepatitis auch wirtschaftlich hoch interessant."

Die  Gespräche mit Lizenzinteressenten aus Europa und Nordamerika wird MetrioPharm wegen der noch zu erwartenden Ergebnisse aus zwei weiteren klinischen Studien erst im kommenden Jahr intensivieren, da man erwartet, dass sich der Wert dieser Lizenzen durch weitere positive Studienergebnisse zuvor noch weiter steigern lässt.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 10.09.2007 20:01:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Metriopharm AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
MetrioPharm AG
Dr. med. Wolfgang Brysch
Tel.: +41 44 308 39 43
E-Mail: w.brysch@metriopharm.ch

Branche: Pharma
ISIN:      CH0029188817
WKN:        A0MLMB
Börsen:  Börse Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard



Weitere Meldungen: Metriopharm AG

Das könnte Sie auch interessieren: