Metriopharm AG

MetrioPharm AG schließt Vertrag mit russischer Vertriebsfirma

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Aktien/Börse/Forschung/Pharma Zürich (euro adhoc) - Zürich (Schweiz) / Berlin (Deutschland), 22. März 2007 - Die Schweizer MetrioPharm AG erhält den Auftrag die Produktion von 400.000 Dosen Injektionslösungen mit dem Wirkstoff MP 1021 nach dem internationalen cGMP-Standard anzubieten. Die Expertise des Managements der MetrioPharm AG bei der Planung von Pharma-Produktionsprozessen nach GMP Standard, hat der Gesellschaft jetzt einen vielversprechenden Auftrag eingebracht. Die MetrioPharm AG ist Inhaberin der US- und EU-Patente für die in Russland entwickelte Wirkstoffklasse MP 1000 und bereitet deren Zulassung in Europa und den USA vor. Auf der Basis dieser Wirkstoffe sind in Russland bereits seit mehreren Jahren Medikamente zugelassen, die bei der Therapie von Infektionskrankheiten zunehmende Verbreitung finden. Die Medikamente werden in Russland zur Zeit in speziell lizenzierten Kliniken an über 1000 Patienten monatlich angewendet. Die russische Vertriebsfirma, die auch die Rechte für Russland und die GUS Staaten hält, hat die MetrioPharm AG am 21. März 2007 beauftragt, eine Produktion der in Russland benötigen Injektionslösungen nach GMP Standard in Deutschland zu planen und die komplette Belieferung aller Kliniken in Russland und den GUS Staaten ab Januar 2008 anzubieten. Das für 2008 geplante Produktionsvolumen umfasst ca. 400.000 Tagesdosen. Beide Unternehmen betonten bei Abschluss der Vereinbarung in Berlin, dass die Übernahme der Produktion durch MetrioPharm eine win-win Situation darstellen würde. Die in Russland vorhandenen Produktionskapazitäten sind nicht ohne hohe Investitionen erweiterbar und produzieren im Moment nicht nach internationalem Standard (cGMP). Mit Übernahme der Produktion nach cGMP würde MetrioPharm hier einen erheblichen Mehrwert bieten. Daneben wäre die Produktion von MP 1021, für das MetrioPharm gegenwärtig die Auslizenzierung und Zulassung in Europa und den USA vorbereitet, ein interessantes zusätzliches Geschäftsfeld, das noch vor Abschluss von Lizenzverträgen cash-flow generieren würde. Die Voraussetzungen für eine schnelle Auslizenzierung würden sich durch eine existierende Produktion in Deutschland deutlich verbessern und MetrioPharm wäre weit früher als geplant einen entscheidenden Schritt voran gekommen. Die Aktien der MetrioPharm AG (WKN: A0MLMB, ISIN: CH0029188817) werden im Frankfurter Freiverkehr (Parketthandel) sowie im Xetra gehandelt. Ende der Mitteilung euro adhoc 22.03.2007 20:01:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Metriopharm AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: MetrioPharm AG Dr. med. Wolfgang Brysch Tel.: +41 44 308 39 43 E-Mail: w.brysch@metriopharm.ch Branche: Pharma ISIN: CH0029188817 Branche: Pharma ISIN: CH0029188817 WKN: A0MLMB Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard

Das könnte Sie auch interessieren: