Ticketcorner AG

Ticketcorner bekämpft Ticketabzocker

    Rümlang (ots) - Tickets für das AC/DC-Konzert werden auf gewissen Online-Auktionsplattformen zu überrissenen Preisen angeboten. Ticketcorner warnt vor solchen Angeboten - und setzt sich dafür ein, illegalen Tickethandel zu bekämpfen.

    Nur 29 Minuten nach Verkaufsstart heute Donnerstagmorgen um 8 Uhr waren sämtliche der rund 14'000 Tickets für das AC/DC-Konzert am 29. März 2009 im Hallenstadion in Zürich ausverkauft.

    Schon im Vorfeld tauchten auf Plattformen wie eBay Angebote auf, wo Tickets für das Konzert zu einem Mehrfachen des eigentlichen Preises von 95.- Franken für Stehplätze und 110.- Franken für Sitzplätze angeboten wurden - die Preise gehen bis zu 599 Franken pro Stehplatz.

    Ticketcorner-CEO George Egloff sagt: "In den meisten Fällen ist davon auszugehen, dass solche Anbieter gar keine Tickets haben. Sondern einfach darauf spekulieren, Tickets zu einem tieferen Preis zu ergattern und dann viel teurer weiterzuverkaufen. Zumal einige Tickets schon vor dem Verkaufsstart angeboten werden."

    Ticketcorner ist daran gelegen, dass alle Kunden gleiche Chancen haben, Tickets zu fairen Preisen zu erhalten - und geht gegen die wilden Händler vor: Pro Anruf und Person wurden heute maximal 2 Tickets verkauft. Um anonyme Mehrfachkäufe auszuschliessen, waren auch an den 1400 Ticketcorner-Vorverkaufsstellen in der Schweiz keine AC/DC-Tickets erhältlich. Diese Einschränkung geschah auf ausdrücklichen Wunsch des Veranstalters Good News sowie des AC/DC-Managements. Ticketcorner hat sämtliche Bestellungen namentlich überprüft.

    Die Nachfrage an AC/DC-Tickets war enorm: Schon in den ersten 5 Minuten gingen im  Ticketcorner Call Center 90'000 Anrufe ein - auch die Website www.ticketcorner.com war sehr stark belastet. Trotz einer Internetanbindung mit höchstmöglicher Bandbreite und dem neuen, 800 Prozent schnelleren Webserver konnten nicht alle Ticket-Interessierten darauf zugreifen.

    "Wir haben alles getan, was technisch und organisatorisch machbar ist, um für alle Käufer die gleichen fairen Chancen auf Tickets herzustellen. Das hat reibungslos funktioniert", fasst George Egloff zusammen, und ergänzt: "Dass dennoch viele AC/DC-Fans leer ausgingen, liegt auch in der Natur der Sache: Es gibt nun mal nur rund 14'000 Plätze im Hallenstadion."

    Über Ticketcorner

    Ticketcorner wurde 1987 gegründet. Mit rund 150 Mitarbeitern in der Schweiz, Deutschland und Österreich verfolgt das Unternehmen eine konsequente, auf Innovationen basierende Wachstumsstrategie. Den Ticketverkauf wickelt das Unternehmen über ein modernes Call Center, ein erfolgreiches Internet-Portal und an europaweit rund 4'500 Verkaufspunkten ab. www.ticketcorner.com

ots Originaltext: Ticketcorner AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Christoph Soltmannowski, Mediensprecher
Tel.:    +41/44/818'33'46
E-Mail: christoph.soltmannowski@ticketcorner.com