TÜV Rheinland Group

TÜV Rheinland Bilanz 2010: Ein gutes Jahr mit dynamischem Wachstum

Köln (ots) -    - Umsatz steigt um 10,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro 
   - Ergebnis wächst um 20 Prozent auf 112,1 Millionen Euro 
   - EBIT-Rendite von 8,6 Prozent 
   - Investitionen auf 79 Millionen Euro erhöht 
   - Über 14.400 Mitarbeiter weltweit 

TÜV Rheinland hat sein dynamisches, profitables Wachstum im Geschäftsjahr 2010 weiter beschleunigt: Der international tätige Prüfdienstleister konnte den Umsatz um 10,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro steigern. Das Jahresergebnis erreichte 2010 den besten Wert der Unternehmensgeschichte: Das Jahresergebnis (EBIT) stieg auf 112,1 Millionen Euro gegenüber 91,9 Millionen Euro im Jahr zuvor. Dies entspricht einem Plus von über 20 Prozent. Gleichzeitig konnte TÜV Rheinland die EBIT-Rendite 2010 auf 8,6 Prozent weiter steigern. Im Geschäftsjahr 2009 lag diese bei 7,8 Prozent.

Friedrich Hecker, Vorstandsvorsitzender der TÜV Rheinland AG: "Wir sind dem Ziel, das erfolgreichste nachhaltige und unabhängige Prüfhaus für Qualität und Sicherheit zu werden, ein ganzes Stück nähergekommen. Auf dem Weg dorthin haben wir 2010 mit dem besten Ergebnis unserer 140-jährigen Geschichte einen wichtigen Schritt gemacht."

Wie in den zurückliegenden Jahren ist Deutschland die stärkste Region weltweit. In Deutschland erzielte TÜV Rheinland einen Umsatz von 713 Millionen Euro (plus 3,5 Prozent). Außerhalb Deutschlands erwirtschaftete das Unternehmen 590 Millionen Euro (plus 19,9%).

Akquisitionen in Brasilien und USA

Die größte Einzelinvestition war die Akquisition von Geris Engenharia e Servicos in Sao Paulo, Brasilien. Geris bietet technische Dienstleistungen insbesondere für die Öl- und Gasindustrie und erreichte bei starkem Wachstum einen Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro. Zudem hat TÜV Rheinland in den USA das Geschäftsfeld Bahntechnik durch die Übernahme von Rail Science ausgebaut.

Neue Arbeitsplätze weltweit

Die Zahl der Mitarbeiter ist auf 14.412 angestiegen - ein Plus von 4,4 Prozent. Bereits seit 2007 beschäftigt TÜV Rheinland mehr als die Hälfte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerhalb Deutschlands. 2010 waren es im Jahresdurchschnitt 7.640 gegenüber 7.050 ein Jahr zuvor. In China und Südamerika hat TÜV Rheinland jeweils um 2.000 Mitarbeiter, dazu kommt Westeuropa mit über 1.600 Beschäftigten. In Deutschland stieg die Zahl der Beschäftigten leicht auf 6.770 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Gute Kapitalbasis

Positiv entwickelt haben sich auch Eigenkapital und Cashflow. Das Eigenkapital liegt im abgelaufenen Geschäftsjahr bei knapp 290 Millionen Euro und damit die Eigenkapitalquote bei 22,2 Prozent. 2009 lag die Eigenkapitalquote bei 19,7 Prozent. Der Cashflow stieg von 77,8 Millionen Euro im Jahr 2009 auf knapp über 100 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr. Finanzvorstand Ulrich Fietz: "Damit haben wir beste Möglichkeiten, um Investitionen oder auch interessante Akquisitionen tätigen zu können."

Insgesamt hat TÜV Rheinland die Investitionen 2010 gegenüber dem Vorjahr um fast 20 Prozent auf 79 Millionen Euro erhöht. Auch für das laufende Geschäftsjahr plant das Unternehmen eine Erhöhung der Investitionen auf dann 85 Millionen Euro.

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 14.500 Menschen an 500 Standorten in 61 Ländern. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 1,3 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Umwelt und Technik in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und gestaltet Prozesse für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com im Internet.

Kontakt:

Hartmut Müller-Gerbes, Konzernsprecher, 
Tel.: 0221/806-2657

Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse


Das könnte Sie auch interessieren: