Innsbruck Tourismus

Innsbruck Tourismus: Sommer-Zwischenbilanz mit Rekord

Innsbruck (ots) - Die Sonne strahlt über den Tourismushimmel im Großraum Innsbruck. Ein neuerlicher Rekord-Juli 2011 mit insgesamt 265.000 Übernachtungen (+1%) in Innsbruck und seinen Feriendörfern war in dieser Form nicht erwartet worden.

Denn schon im Juli des Vorjahres verzeichnete man mit +21% bei den Übernachtungen im Verbandsgebiet einen "All-time-Rekord", der für heuer als nicht zu überbieten galt.

Somit bilanziert Innsbruck und seine Feriendörfer zur Sommer-Halbzeitbilanz (Mai bis inkl. Juli) mit rund 600.000 Übernachtungen (+1,2%) und auch dies eine bisher unübertroffene Marke zur Sommer Halbzeit.

Auch die seit 1. Jänner 2011 an Innsbruck Tourismus angeschlossenen Regionen Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte bilanzieren bislang ausgeglichen positiv mit z.B. Mieming (+11%), Wildermieming (+31%) oder Telfs (+22%).

Auch die Zwischenbilanz für das Tourismusjahr 2011 (Nov. 2010 - inkl. Juli 2011) liegt mit insgesamt rund 1.680.000 Übernachtungen (+1,4%) deutlich über der Prognose und damit ebenfalls auf Rekordkurs.

Der Städtetourismus ist allgemein wieder im Aufwind, wofür der starke Mix mit Gästen sowohl aus den Nahmärkten wie auch den Exoten aus Übersee sorgen.

Die größten Sommer-Zuwächse auch in absoluten Nächtigungszahlen verzeichnen Herkunftsmärkte wie Indien (+38%), China (+63%) oder trotz Fukushima-Gau auch Japan (+25%) , in diesem Sommer erstmals mit Langzeitaufenthalten bis zu 28 Tagen in Innsbruck. Stark im Kommen auch die Überseemärkte wie Brasilien, die arabischen Märkte, speziell mit Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate (Dubai, Abu Dhabi) Kuwait.

Solides Wachstum auch heuer bei den Traditionsmärkten Österreich (+1%), Frankreich (+3%), Niederlande (+12%), Russland (+48%), Schweiz (+6%), Spanien (+11%), Italien (+4%).

Deutschland bleibt mit 165.000 Übernachtungen vor Österreich und den Niederlanden in der Sommer-Zwischenbilanz unangefochten die Nummer 1 und verzeichnet auf hohem Niveau einen leichten Rückgang von 2%.

Wie erwartet starke Rückgänge gegenüber dem Vorjahr gibt es bei den USA (-28%) und Großbritannien, welche im Vorjahr durch die Passionsspiele in Oberammergau stark im Großraum Innsbruck gebucht waren.

Die Prognose für die zweite Sommer-Hälfte (August bis inkl. Oktober) ist teils noch deutlich besser.

Mit der Herren-Volleyball EM "Eurovolley" (10. - 12. 9.) und der Wander-Weltmeisterschaft (22. - 24. 9.) rund um den Patscherkofel sowie sehr guter Buchungslage bei Kongressen und Tagungen in Innsbruck/Igls kündigt sich auch touristisch ein goldener Herbst an.

Rückfragehinweis: INNSBRUCK TOURISMUS Friedrich Kraft Direktor Tel.: +43 (0)512 59850-121 f.kraft@innsbruck.info

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4855/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0003 2011-08-23/13:35



Das könnte Sie auch interessieren: