Kardex AG

Kardex nach Verkauf von AFT zurück auf Kurs zu rentablem Wachstum

    Zürich (ots) - Generalversammlung werden Massnahmen zur nachhaltigen Stärkung der Gruppe beantragt

    Deutliches Wachstum von KRM und Stow - Devestition von AFT belastet Eigenkapital

    Die Kardex Gruppe steigerte im Geschäftsjahr 2006 in den weitergeführten Geschäftsbereichen KRM (Dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme) und Stow (Statische Regallagersysteme) den konsolidierten Umsatz deutlich um 16.2% auf EUR 379.1 Mio. (EUR 326.2 Mio.). Der Betriebsgewinn (EBIT) der weitergeführten Geschäftsbereiche lag mit EUR 18.6 Mio. (EUR 18.3 Mio.) leicht über dem Vergleichswert des Vorjahrs. Entsprechend glitt die EBIT-Marge von 5.6% auf 4.9% zurück. Die tiefere EBIT-Marge begründet sich mit Anlaufschwierigkeiten im neuen Werk des Geschäftsbereichs Stow, Stahlpreiserhöhungen, die nur verzögert an den Markt weitergegeben werden konnten, sowie hohen Investitionen in die Marketing- und Vertriebsorganisation insbesondere bei KRM. Das Ergebnis der weitergeführten Geschäftsbereiche nahm infolge des aufgrund der höheren Verschuldung deutlich gestiegenen Zinsaufwands auf EUR 13.5 Mio. (EUR 14.6 Mio.) ab. Unter Berücksichtigung des Verlusts des aufgegebenen Geschäftsbereichs AFT (Industrielle Automatisierungs- und Fördertechnik) von EUR -46.7 Mio. (EUR -48.8 Mio.) betrug das Ergebnis des Konzerns insgesamt EUR -33.2 Mio. (EUR -34.2 Mio.). Die vom aufgegebenen Geschäftsbereich AFT ausgelöste finanzielle Belastung der Gruppe führte zu einem Rückgang des Eigenkapitals auf EUR 55.8 Mio. (EUR 90.3 Mio.).

    Rekordjahr für Geschäftsbereich KRM

    Im Geschäftsjahr 2006 erzielte der weitergeführte Geschäftsbereich KRM mit einer Steigerung um 15.4% auf EUR 221.0 Mio. (EUR 191.5 Mio.) den bisher höchsten Umsatz in seiner Geschichte. Das Betriebsergebnis nahm zum zweiten Mal in Folge deutlich zu und übertraf das Vorjahr mit EUR 18.4 Mio. (EUR 12.8 Mio.) um 43.8%. Die EBIT-Marge betrug 8.3% (6.7%). Mit 56.4% stammte im Berichtsjahr der Hauptteil des KRM-Umsatzes aus der Euro-Region, 23.0% aus dem übrigen Europa. Die amerikanischen Märkte steuerten 13.0% bei, aus den Wachstumsmärkten im asiatischen Raum, namentlich China und Indien, stammten 7.6% des Umsatzes. Der Bestellungseingang nahm im Berichtsjahr um 11.3% auf EUR 227.0 Mio. (EUR 204.0 Mio.) zu. Zum Jahresende verfügte KRM über einen Auftragsbestand von EUR 58.4 Mio. (EUR 51.6 Mio.).

    Herausforderungen im Geschäftsbereich Stow gemeistert

    Der weitergeführte Geschäftsbereich Stow steigerte den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 19.3% auf EUR 159.3 Mio. (EUR 133.5 Mio.). Das Betriebsergebnis lag mit EUR 2.2 Mio. (EUR 6.9 Mio.) deutlich unter dem Vergleichswert des Vorjahrs und die EBIT-Marge betrug 1.4% (5.1%). Der Rückgang begründet sich hauptsächlich mit unerwarteten Anlaufschwierigkeiten im neuen belgischen Werk sowie einer deutlichen Erhöhung der Stahlpreise, die nur verzögert an den Markt weitergegeben werden konnte. Nachdem die Probleme Ende des dritten Quartals gemeistert waren, erzielte Stow im Schlussquartal 2006 sowohl ein Produktionsvolumen als auch Margen im Rahmen der Zielsetzungen. Der Geschäftsbereich Stow erzielte 56.9% des Umsatzes in den Euro-Märkten, 33.4% wurden im übrigen Europa umgesetzt und 9.7% stammten aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Der Bestellungseingang übertraf das Vorjahr mit EUR 158.3 Mio. (EUR 137.1 Mio.) um 15.5% und der Geschäftsbereich Stow verfügte Ende Jahr über einen Auftragsbestand von EUR 28.6 Mio. (EUR 25.0 Mio.).

    Anträge an die Generalversammlung

    Um die finanzielle Grundlage für die Neuausrichtung der Kardex Gruppe zu stärken sowie die Basis zu legen, um auch kurzfristig flexibel auf Veränderungen und Chancen im Markt reagieren zu können, schlägt der Verwaltungsrat der ordentlichen Generalversammlung vom 24. Mai 2007 vor, auf die Ausschüttung einer Dividende zu verzichten. Weiter beabsichtigt der Verwaltungsrat, das gegenwärtige Marktumfeld zu nutzen und mit der Begebung einer Wandelanleihe die Finanzierungsstruktur und die unternehmerische Flexibilität der Kardex Gruppe nachhaltig zu stärken. Ausgabezeitpunkt und Konditionen werden in Abhängigkeit der Marktverhältnisse später festgelegt und anschliessend kommuniziert. Das Vorwegzeichnungsrecht für die bestehenden Aktionäre soll gewahrt bleiben. Die Schaffung des dafür benötigten bedingten Aktienkapitals wird der ordentlichen Generalversammlung beantragt. Zudem wird der Generalversammlung vorgeschlagen, den Verwaltungsrat mit der Zuwahl von Rechtsanwalt lic. iur. Martin Wipfli zu ergänzen - Martin Wipfli ist geschäftsführender Partner der Baryon AG und Verwaltungsratspräsident der NEBAG.

    Bereit für rentables Wachstum

    Mit dem Verkauf des aufgegebenen Geschäftsbereichs AFT hat sich die Kardex Gruppe auf das erfolgreiche, internationale Geschäft mit Logistik-Produkten ausgerichtet und die Grundlagen geschaffen, um mit den Geschäftsbereichen KRM und Stow rentabel zu wachsen. Verwaltungsrat und Konzernleitung werden in den kommenden Monaten die Strategie der Kardex Gruppe aufgrund der veränderten Ausgangslage neu formulieren. Erste Ergebnisse werden für die zweite Jahreshälfte 2007 erwartet.

    Der ausführliche Geschäftsbericht 2006 ist verfügbar unter www.kri-group.ch

Kardex Gruppe

Kennzahlen                                                          2006                  2005

Bestellungseingang
weitergeführte Geschäftsbereiche  EUR Mio.        388.0                 343.6
Auftragsbestand weitergeführte
Geschäftsbereiche (31.12.)            EUR Mio.         88.5                  77.6
Umsatz netto weitergeführte
Geschäftsbereiche                          EUR Mio.        379.1                 326.2
Betriebsergebnis weitergeführte
Geschäftsbereiche                          EUR Mio.         18.6                  18.3
in % des Umsatzes netto                 %                      4.9                    5.6
Ergebnis weitergeführte
Geschäftsbereiche                          EUR Mio.         13.5                  14.6
in % des Umsatzes netto                 %                      3.6                    4.5
Ergebnis je Aktie
weitergeführte Geschäftsbereiche  EUR                 2.40                  2.59

Umsatz netto aufgegebener
Geschäftsbereich                            EUR Mio.         76.1                  99.1
Betriebsergebnis aufgegebener
Geschäftsbereich                            EUR Mio.        -44.4                 -48.4
Ergebnis aufgegebener
Geschäftsbereich                            EUR Mio.        -46.7                 -48.8

Ergebnis Konzern                            EUR Mio.        -33.2                 -34.2
Ergebnis je Aktie Konzern              EUR                -5.91                 -6.07

Aktiven                                          EUR Mio.        290.6                 286.6
Eigenkapital                                  EUR Mio.         55.8                  90.3

    Agenda     24. Mai 2007  Generalversammlung

    Kardex Remstar International Gruppe

    Australien, Belgien, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Indien, Irland, Italien, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn, USA, Zypern.

Muttergesellschaft: Kardex AG Thurgauerstrasse 40 8050 Zürich Tel.: +41/44/386'44'10 Fax:  +41/44/386'44'18 E-Mail:    info@kri-group.com Internet: www.kri-group.com

ots Originaltext: Kardex AG/Kardex Remstar International Gruppe
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Jos De Vuyst, Chief Executive Officer
E-Mail: jos.devuyst@kri-group.com
Reto Welte, Chief Financial Officer
E-Mail: reto.welte@kri-group.com
Tel.: +41/44/386'44'15
Fax:  +41/44/386'44'17



Weitere Meldungen: Kardex AG

Das könnte Sie auch interessieren: