Vectron Systems AG

Vectron plant Börsengang im ersten Quartal 2007

- Technologieführer bei POS-Systemen - Über 80.000 Kassensysteme in 25 Ländern installiert - Zweifacher Branchen-Marktführer im deutschsprachigen Markt - Überproportionales Gewinnwachstum

@@start.t1@@Utl.: - Technologieführer bei POS-Systemen
         - Über 80.000 Kassensysteme in 25 Ländern installiert
         - Zweifacher Branchen-Marktführer im deutschsprachigen Markt
         - Überproportionales Gewinnwachstum =
--------------------------------------------------------------------------------
  ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Börse/Unternehmen

Münster (euro adhoc) - Bildmaterial ist abrufbar unter: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=8124

Münster, den 20.02.2007

Die Vectron Systems AG, Münster, plant im März 2007 eine Kapitalerhöhung mit öffentlichem Angebot sowie die Notierungsaufnahme im Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse. Für das öffentliche Angebot der Aktien wird ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligter Prospekt noch veröffentlicht werden. Der Börsengang wird von der Concord Effekten AG, Frankfurt, begleitet.

Vectron ist Hersteller und Vertreiber von Intelligenten Kassensystemen und Kommunikationssoftware zur Vernetzung von Filialbetrieben und zählt mit weltweit über 80.000 installierten Systemen zu den "Top 10" der europäischen Kassenhersteller. Im Bereich der POS- Systeme (POS="point of sale") für die Gastronomie- und Bäckereibranche zählt Vectron zu den Marktführern im deutschsprachigen Raum und in den Niederlanden. Vectron ist über ein Netz von Distributoren und Fachhändlern in 25 Ländern vertreten und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.  Vectrons technologischer Vorsprung basiert auf der selbstentwickelten, doppelten Plattformstrategie im Hard- und Softwarebereich für alle Branchen und Geräteklassen, die kurze Entwicklungszeiten und eine kostensparende Gleichteileproduktion ermöglicht.  Aufgrund sehr hoher Rohmargen erzielt das Unternehmen bei gleichzeitigem gesundem, organischem Wachstum ein überproportionales Gewinnwachstum.

Das Unternehmen wurde in seinem Ursprung bereits 1990 von Jens Reckendorf und Thomas Stümmler gegründet. Nach dem Börsengang im Jahre 1999 erfolgte 2005 die Verschmelzung zum Mischkonzern Hansa Group AG, wobei der Geschäftsbereich Vectron Systems weiterhin von den Unternehmensgründern geleitet wurde.

Im Frühjahr 2006 kauften die beiden Unternehmensgründer gemeinsam mit dem Investor Relations Manager Jochen Fischer den Geschäftsbereich Vectron Systems im Zuge eines Management - Buyout von der Hansa Group AG zurück.

Bereits vor IPO ist die Gesellschaft mit einer hohen Eigenkapitalquote bei nur geringen Bankverbindlichkeiten solide finanziert.

Die im Rahmen der Emission angebotenen Aktien stammen ganz überwiegend aus einer Kapitalerhöhung.  Der daraus erzielte Emissionserlös fließt - abzüglich der Emissionskosten - in voller Höhe dem Unternehmen zu. Lediglich im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") werden die drei Altaktionäre Thomas Stümmler, Jens Reckendorf und Jochen Fischer in geringem Umfang eigene Aktien zur Umplatzierung anbieten. Die drei Altaktionäre halten auch nach dem IPO noch mindestens 77% der Anteile und haben sich zu einer gestaffelten Haltefrist von bis zu zwei Jahren verpflichtet.

Die beim Börsengang eingeworbenen Mittel sollen der Finanzierung des weiteren Wachstums dienen. Im Fokus stehen hier neben dem weiteren Ausbau der internationalen Vertriebsaktivitäten auch der Ausbau der Produktpalette - insbesondere im Bereich der mobilen Kassensysteme - sowie die Erschließung angrenzender Geschäftsfelder im Bereich Internettechnologie. Weiterer Verwendungszweck ist die zusätzliche Stärkung der Eigenkapital- und Finanzstruktur in Erwartung sehr stark erhöhter Nachfrage bei der möglichen Einführung eines Fiskalspeicherzwangs bei Kassensystemen in Deutschland.

Die Gesellschaft prüft die Möglichkeit der Ausschüttung einer Dividende bereits für das Geschäftsjahr 2006.

Informationen zu Zeichnungsfrist und Preisspanne werden voraussichtlich innerhalb der nächsten drei Wochen bekanntgegeben.

Vectron Systems AG Jochen Fischer Manager Marketing/PR/IR Willy-Brandt-Weg 41 D-48155 Münster Tel 0251/2856-0 Fax 0251/2856-565 ir@vectron.de www.vectron.de

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 20.02.2007 14:28:31
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Vectron Systems AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Jochen Fischer
Telefon: +49(0)251-2856-0
E-Mail: jfischer@vectron.de

Branche: Technologie
ISIN:      DE000A0KEXC7
WKN:        A0KEXC
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard



Weitere Meldungen: Vectron Systems AG

Das könnte Sie auch interessieren: