ClickandBuy Services AG

Gemeinsames Projekt zur SEPA-Lastschrift gestartet
ClickandBuy und WestLB AG vereinfachen europäischen Zahlungsverkehr

    Paris/London/Zug/Düsseldorf (ots) -

    - Kostenvorteile wird ClickandBuy an Händler weiterreichen

    Die WestLB AG und ClickandBuy starten das erste europaweite Pilotprojekt zum künftigen gemeinsamen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA - Single Euro Payments Area). Müssen Unternehmen und Privatpersonen bis jetzt in jedem Mitgliedsland im Zahlungsverkehr die unterschiedlichsten Rechtsrahmen beachten, kann künftig mittels SEPA der Zahlungsverkehr europaweit einfacher und kostengünstiger durchgeführt werden. Im Rahmen des Modellprojektes vereinheitlicht die WestLB mit ClickandBuy nun frühzeitig den europäischen Zahlungsverkehr. Ziel ist es, die administrativen Kosten europaweit aktiver Unternehmen deutlich zu senken.

    "ClickandBuy ist in allen europäischen Ländern aktiv. Für jedes Land muss das Unternehmen die unterschiedlichsten technischen Voraussetzungen und rechtlichen Rahmen berücksichtigen. Das ist teuer und bindet Kapazitäten. Dies werden wir ändern, und wir führen gemeinsam die neuen Zahlungsverkehrsformate ein", so Steffen Kowalski, WestLB-Bereichsleiter Transaction Services und Mitglied im Plenum des European Payments Council. "Dieses Pilotprojekt der WestLB mit ClickandBuy ist das erste seiner Art und unterstützt die Innovationskraft des Zahlungsspezialisten ClickandBuy", so Kowalski weiter.

    "Als Partner der WestLB baut ClickandBuy seine Position als europäisches E-Geldinstitut aus und erzielt durch die Vereinfachung im Zahlungsverkehr zudem einen erheblichen Kostenvorteil", erklärt Norbert Stangl, CEO und Gründer von ClickandBuy. "Dieser Kostenvorteil kommt unseren Kunden zugute - wie z. B. unserem Partner Apple iTunes, für den wir europaweit den Zahlungsverkehr abwickeln", so Stangl.

    Über SEPA

    SEPA erschließt einen Markt, der europaweit über 61 Mrd. Transaktionen umfasst. Die Schaffung des Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraumes ist Teil der Entwicklung und Umsetzung des gemeinsamen Binnenmarktes in der Europäischen Union (EU). Der "European Payments Council" (EPC) als wichtigstes Gremium der europäischen Kreditwirtschaft hat hierzu einheitliche pan-europäische Produkte entwickelt, die ab 01.01.2008 EU-weit zur Verfügung stehen werden. Die Einführung dieser Produkte erfordert für Banken und Kunden, technologisch sowie konzeptionell neue Wege zu gehen.

    Über die WestLB AG

    Die WestLB AG ist europäische Geschäftsbank mit Sitz in Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland. Mit einer Bilanzsumme von 292,1 Mrd. EUR (Stand: 30.09.2006) gehört sie zu den führenden Finanzdienstleistern in Deutschland. Als Sparkassenzentralbank ist sie Kompetenzzentrum und Bindeglied zu den internationalen Finanzmärkten für die rund 125 Sparkassen in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg. In einem engen Geschäftsverbund mit den Sparkassen bietet die WestLB ein Universalbank-Angebot mit Schwerpunkten in den Bereichen Kredite, Spezialfinanzierungen, Kapitalmarkt- und Private Equity-Produkte, Asset Management, Transaction Services und Immobilienfinanzierungen. Insgesamt beschäftigt die WestLB 5.853 (Stand: 30.09.2006) Mitarbeiter. Im Zahlungsverkehr gehört die WestLB zu den führenden Banken Deutschlands. Mit insgesamt 1,7 Mrd. Transaktionen erreicht sie hier einen Marktanteil von rund 11 Prozent.

    Über ClickandBuy

    ClickandBuy ist eines der führenden E-Paymentsysteme in Deutschland und Europa. In der Schweiz wird ClickandBuy vom Lizenzpartner SWISSCOM betrieben und in weiteren europäischen Märkten von der ClickandBuy (Europe) Ltd. In Kürze steht ClickandBuy via TELMEX auch in Lateinamerika zur Verfügung. Heute nutzen schon über 7.000 Anbieter ClickandBuy zur Abrechnung, u. a.  Apple iTunes, T-Online, AOL, Skype, Meetic, Electronic Arts, Stiftung Warentest - und bereits mehr als 8.650.000 Kunden bezahlen mit ClickandBuy. Im Januar 2007 investiert Intel in ClickandBuy. Gleichzeitig gibt ClickandBuy eine globale strategische Partnerschaft mit Intel bekannt. Bereits im August 2006 hatte sich die Deutsche Telekom mit zehn Prozent an ClickandBuy beteiligt. Die Deutsche Telekom und ClickandBuy beabsichtigen, ihre bereits existierende Zusammenarbeit strategisch auszuweiten - auf die weltweite Abrechnung des umfangreichen Angebots an Produkten/Services der Deutschen Telekom durch ClickandBuy. Auch 3i investierte (Januar 2006) 20 Millionen Euro, um ClickandBuy bei der internationalen Expansionsstrategie zu unterstützen.


ots Originaltext: ClickandBuy Services AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
ClickandBuy
Headquarters * Andreas Horst * Director of Corporate Communications
Industriestrasse 18 * 6300 Zug * Switzerland
Telephone: +41 (41) 72 72 - 110 * Fax: +41 (41) 72 72 - 119
E-mail: andreas.horst@clickandbuy.com * www.clickandbuy.com

WestLB
Armin Kloß *  WestLB AG  *  Pressesprecher
Herzogstr. 15  *  D - 40217 Düsseldorf
Telefon: +49 211 826 2210  
EMail: Armin_Kloss@WestLB.de  *  Internet: http://www.westlb.de



Weitere Meldungen: ClickandBuy Services AG

Das könnte Sie auch interessieren: