Ferienland Kufstein

Man(n) trägt Bart - Die Erler Passionsspiele werden 400!

Man(n) trägt Bart - Die Erler Passionsspiele werden 400!

Kufstein (ots) - Derzeit ist es leicht einen Erler von einem anderen Tiroler zu unterscheiden: Der Erler trägt mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Bart und lange Haare. Das "Haare stehen lassen"-Kommando ist der schon ritualisierte Startschuss zum Beginn der Passionsspiele in Erl. Seit nunmehr 400 Jahren setzt sich diese Tradition fort.

Alle sechs Jahre verwandelt sich das 1.450 Seelendorf Erl an der österreichisch-bayrischen Grenze in einen traditionsbewussten Passionsspielort. Rund 600 Erler und Erlerinnen stehen auch heuer bei der 400-Jahr-Jubiläumspassion mit auf der Bühne. Diese findet an 33 Aufführungstagen zwischen Mai und Oktober statt. (Terminkalender: www.kultur-tirol.at)

Mit seinem Beginn im Jahre 1613 ist Erl der älteste Passionsspielort im deutschsprachigem Raum und ist somit aus der Geschichte Tirols und der Region, dem Ferienland Kufstein, nicht mehr weg zu denken. Mehr Gäste als Erl Einwohner hat, finden im architektonisch auffallendem Passionsspielhaus Platz. 1500 Besucher können auch heuer wieder in den ansteigenden Sitzreihen gebannt dem Passionsspiel folgen.

Zwtl.: Die Jubiläumsjahr-Highlights

Charakteristisch für das Erler Passionsspiel sind die aufwendig gestalteten Szenenbilder und die eigens komponierte Passionsmusik, welche bei jeder Aufführung live von Chor und Orchester präsentiert wird. Der neue Text für die 400-Jahr-Passion stammt vom Tiroler Autor, Felix Mitterer. Eine eigens inszenierte Jubiläumsausstellung lädt die Besucher in den Kunstraum des Passionsspielhauses ein. Auch gibt es zum Jubiläum auf Wunsch Szenenerläuterungen in englischer Sprache.

Zwtl.: Hinter den Kulissen

Einen kleinen Einblick hinter die Kulissen gibt uns Maria Bachmann, ihres Zeichens waschechte Erlerin, Passionschor-Sängerin und Passions-Laiendarstellerin.

"Ich finde es eine Meisterleistung, wie Felix Mitterer mit seinem revolutionären Drehbuch die Leidensgeschichte von Jesus Christus in einem so schönen Licht zeigt und es der Regisseur, Markus Plattner, so grandios inszeniert hat. Er schafft es, die ganze Gemeinde zu begeistern. "Das ist eure Passion!", sagt er während der Proben immer."

Einen Vorgeschmack auf die Jubiläumspassion gibt sie auch: "Die bewegende und anspruchsvolle Rolle des Judas zieht sich durch das gesamte Spiel. Er will seinen Meister immer wieder herausfordern, seine Stärke endlich zu zeigen - auf was er natürlich vergeblich wartet. Jesus hingegen durchströmen Visionen von der Zukunft der Menschheit. Er fragt sich, ob es sich lohnt für ein Volk zu sterben, das nur Habgier und Macht im Kopf hat. Es hat sich gelohnt! Den lebenden Beweis finden wir hier in Erl. Es war nicht umsonst."

Über den Passions-Bart-Ritus in Erl freut sich Maria Bachmann: "Für die jungen Burschen ist das heuer nicht so tragisch, da Bart momentan 'in' ist. Ein bisschen schade finde ich es aber immer, wenn der Bart meines Mannes im Herbst der Klinge zum Opfer fällt. Das bedeutet für mich wieder sechs Jahre auf den feschen Bart zu warten. Für ein kleines Dorf bedeutet es, dass wieder die "Zwischenpassionszeit" begonnen hat. Ein Kreis schließt sich, die Stimmung aber bleibt."

Zwtl.: Der Kultur auf der Spur im Ferienland Kufstein

Mit seiner traumhaften Naturkulisse, dem breit gefächerten Sportangebot und der berühmten Tiroler Gastfreundschaft bringt das Ferienland Kufstein an sich schon beste Voraussetzungen zum Glücklich sein mit. Durch das hochkarätige Kulturangebot wird ein Urlaub in der geschichtsträchtigen Festungsstadt Kufstein und den acht malerischen Dörfern der Umgebung noch attraktiver: Untertags genießt man Natur pur inmitten der Tiroler Bergwelt, am Abend kulturelle Topveranstaltungen.

Zu den kulturellen Highlights im Ferienland Kufstein zählen die Großveranstaltungen, die sich unter der Dachmarke "KUltura" zusammengefunden haben: die Tiroler Beethoven-Tage, die Tiroler Festspiele Erl, der Kufsteiner OperettenSommer, Academia Vocalis sowie die Passionsspiele in Erl und Thiersee.

Zwtl.: KUlturaBetriebe

Zahlreiche Hotels, Pensionen und Privatzimmervermieter haben sich zu den KUlturaBetrieben zusammengeschlossen, um mit besonderen Kulturpauschalen speziell auf kulturinteressierte Gäste einzugehen. Informationen und Angebote der KUlturaBetriebe: www.kultur-tirol.at

Zwtl.: Kulinarisches Verwöhnprogramm

Die Besucher der zahlreichen Kulturveranstaltungen im Ferienland Kufstein erwartet nicht nur kultureller sondern auch ein kulinarischer Hochgenuss. Die Kulinarik des Ferienlands Kufstein besticht hier vor allem durch seine heimischen Naturprodukte wie zB. dem Fleisch unserer heimischen Milchrinder und dem duftendem Käse, der direkt auf unseren Almen nach alter Tradition produziert wird.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Ferienland Kufstein
   Andrea Rettenwander
   Unterer Stadtplatz 8
   A-6330 Kufstein
   Tel.: +43 (0)5372 62207
   Fax: +43 (0)5372 61455
a.rettenwander@kufstein.com
http://www.kufstein.com 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3965/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2013-04-04/09:41

 


Das könnte Sie auch interessieren: