Micromet, Inc.

Morphotek erhält Exklusivlizenz von Micromet für Antikörper zur Behandlung von Melanomen und anderen Krebsformen

    Carlsbad, Kalifornien und Exton, Pennsylvania (ots/PRNewswire) -

    Micromet, Inc. (Nasdaq: MITI), ein Biopharmaunternehmen mit Schwerpunkt Entwicklung von neuartigen, proprietären, antikörperbasierten Produkten gegen Krebs, Entzündungen und Autoimmunerkrankungen, und Morphotek(R) Inc., ein biopharmazeutisches Privatunternehmen mit Schwerpunkt Entdeckung und Entwicklung von therapeutischen monoklonalen Antikörpern, kündigten heute an, dass Morphotek von der in einem Vertrag aus dem Jahre 2004 vereinbarten Option Gebrauch gemacht hat, eine weltweit gültige Exklusivlizenz für einen Antikörper zu bekommen, der gegen ein Antigen gerichtet ist, das eine mögliche Aktivität bei der Behandlung von gewissen Krebsformen, u.a. auch von Melanomen, aufweist.

    Vertragsgemäss hat Micromet eine Zahlung in Zusammenhang mit der Ausübung der Option von Morphotek erhalten und ist zum Erhalt von Meilensteinzahlungen bei der Entwicklung und von am Nettoumsatz orientierten Lizenzgebühren berechtigt. Morphotek plant einen IND (Investigational New Drug)-Antrag zu einem späteren Zeitpunkt dieses Jahres einzureichen und mit der Durchführung von klinischen Prüfungen 2008 zu beginnen.

    "Dies ist ein weiteres Beispiel für den Ansatz unseres Unternehmens, unsere Optimierungstechnologien und unser Know-how effektiv einzusetzen, um Antikörper mit verbesserter pharmakologischer Aktivität zu gewinnen, die klinischen Nutzen haben könnten", sagte Nicholas Niccolaides, PhD, President und Chief Executive Officer bei Morphotek. "Dieses Molekül wird in unser Portfolio von therapeutischen Antikörpern eingehen, während wir unsere Strategie, weltweit führend im Bereich der Entwicklung von innovativen Immuntherapien zur Behandlung von Krebs, Entzündungen und Infektionskrankheiten zu werden, weiterverfolgen."

    "Wir freuen uns, dass diese Programm in Entwicklung mit unserem Partner Morphotek Fortschritte macht", sagte Christian Itin, President und Chief Executive Officer von Micromet. "Morphotek hat den ursprünglichen Antikörper mit seiner proprietären Hybridomtechnologie erheblich optimiert und so einen neuartigen Arzneimittelkandidaten produziert, der möglicherweise von Nutzen bei der Behandlung von Patient mit Melanom und anderen Krebsformen sein könnte."

    Informationen zu Morphotek(R) Inc.

    Morphotek ist ein biopharmazeutisches Privatunternehmen, das monoklonale Antikörper zur Anwendung bei onkologischen Indikationen, Entzündungen und Infektionskrankheiten mittels seiner proprietären Humanantikörpertechnologie namens Human MORPHODOMA(R) entdeckt und entwickelt. Das Unternehmen hat zurzeit zwei Antikörper in klinischer Entwicklung. MORAb-003 befindet sich in einer multi-institutionellen klinischen Studie der Phase 2 zur Behandlung des Ovarialkarzinoms und MORAb-009 in einer multi-institutionellen klinischen Studie der Phase 1 zur Behandlung von Pankreas- und Lungenkrebs. Morphotek vermarktet seine Human MORPHODOMA-Plattform in Zusammenarbeit mit Dritten, um qualitativ hochwertige humane Antikörper und begleitende Produktionsanlagen zu erhalten, die die drückenden, von anderen Antikörpertechnologien geforderten Lizenzgebühren mindern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.morphotek.com .

    Informationen zu Micromet, Inc. (http://www.micromet-inc.com )

    Micromet, Inc. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Medikamente auf Antikörperbasis gegen Krebs, Entzündungen und Autoimmunerkrankungen entwickelt. Zwei Arzneimittelkandidaten befinden sich zurzeit in klinischen Studien. MT103 (MEDI-538), der erste Arzneimittelkandidat, der auf der neuartigen BiTE(R )-Produktentwicklungsplattform beruht, wird gegenwärtig in einer klinischen Studie der Phase 1 in der Behandlung von Patienten mit Non-Hodgkin-Lymphom geprüft. Die BiTE(R)-Produktentwicklungsplattform basiert auf einem einzigartigen, antikörperbasierten Format, welches das zytotoxische Potenzial von T-Zellen, den wirksamsten "Killer-Zellen" des menschlichen Immunsystems, effektiv zum Einsatz bringt. Adecatumumab (MT201), ein rekombinanter humaner monoklonaler Antikörper, der gegen EpCAM-positive Tumoren gerichtet ist, hat zwei klinische Studien der Phase 2a abgeschlossen, wovon eine mit Brustkrebspatientinnen und die andere mit Prostatakarzinompatienten durchgeführt wurde. Zusätzlich untersucht derzeit eine Phase-1b-Studie die Sicherheit und Verträglichkeit von MT201 in Kombination mit Docetaxel bei Patientinnen mit metastasierendem Brustkrebs. Micromet arbeitet mit MedImmune und Merck Serono zusammen.

    Zukunftsorientierte Aussagen (Forward-Looking Statements)

    Diese Presseerklärung enthält zukunftsorientierte Aussagen, die mit Risiken und Ungewissheiten einhergehen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den historischen Ergebnissen oder jedweden zukünftigen Ergebnissen, die in solchen zukunftsorientierten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden, abweichen. Zu diesen zukunftsorientierten Aussagen gehören Aussagen zur beabsichtigten Verwendung von Produktkandidaten, zur Durchführung und den Ergebnissen von zukünftigen klinischen Studien, zu Plänen hinsichtlich Einreichungen bei den Aufsichtsbehörden, zu zukünftiger Forschung, zur Entwicklung von neuen Produktkandidaten und klinischen Studien und zu auf Partnerschaft ausgerichteten Aktivitäten. Zu den Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen könnten, gehören das Risiko, dass in der Frühphase der Forschung und in klinischen Studien aussichtsreich erscheinenden Produktkandidaten in grossangelegten oder zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführten klinischen Studien nicht die erforderliche Sicherheit und/oder Wirksamkeit zeigen könnten, die mit regulatorischen Prozessen verknüpften Risiken, die mit der Abhängigkeit von externer Finanzierung zur Deckung von Kapitalbedarf assoziierten Risiken und die Risiken, die mit der Abhängigkeit von gemeinschaftlichen Partnern hinsichtlich zukünftiger Einkünfte gemäss den Bedingungen seiner existierenden Zusammenarbeitsverträge verknüpft sind, sowie mit vorklinischen und klinischen Studien, Entwicklung und Kommerzialisierung von Produktkandidaten verknüpfte Risiken. Es wird Ihnen dringend angeraten, Aussagen, die die Worte "möglicherweise", "wird", "würde", "könnte", "sollte", "glaubt", "schätzt", "projiziert", "möglich", "erwartet", "plant", "antizipiert", "beabsichtigt", "weiterhin", "vorhersagt", "entworfen", "Ziel" oder die Negierungen dieser Worte oder andere vergleichbare Worte enthalten, als unsicher und zukunftsorientiert anzusehen. Diese und andere Faktoren werden in genauer in Micromets periodischen Berichten und anderen Einreichungen bei der US-Börsenaufsicht SEC, einschliesslich der "Risk Factors"-Abschnitte solcher Berichte, erörtert.

    Alle zukunftsorientierten Aussagen werden gemäss Paragraph 27A des Securities Act von 1933 in der geänderten Fassung und Paragraph 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der geänderten Fassung getätigt und gelten als solche nur für das Datum der Herausgabe. Micromet verpflichtet sich in keinster Weise zur öffentlichen Aktualisierung von jedweden zukunftsorientierten Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder Ereignissen anderer Art.

    Website: http://www.micromet-inc.com

ots Originaltext: Micromet, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Micromet-Ansprechpartner - Unternehmen: Chris Schnittker, SVP & CFO,
+1-760-494-4238, christopher.schnittker@micromet-inc.com, oder
US-Investoren: Susan Noonan, +1-212-966-3650, susan@sanoonan.com,
oder US-Medien: Pat Garrison, +1-917-322-2567, pgarrison@rxir.com,
oder Investoren in Europa: Ines-Regina Buth, +49(0)30-2363-2768,
ines@akampion.com, oder Medien in Europa: Evelyn Wolf,
+49(0)89-4445-2099, evelyn@akampioncom; oder
Morphotek-Ansprechpartner - Bob Radie, +1-610-423-6180,
radie@morphotek.com, oder Bryan Evans, +1-215-957-0300,
bevans@dbcommunications.net



Das könnte Sie auch interessieren: