Ascom (Sweden) AB

Ascom teleCARE IP - Ein neuer Ansatz im Schwesternruf

    Göteborg, Schweden, November 14 (ots/PRNewswire) -

    - Gewährleistet effektive und sichere Kommunikation für Krankenhäuser

    Die Konvergenz von Netzwerken ist heutzutage ein heisses Thema und Krankenhäuser sind keine Ausnahme bei diesem Trend. Um den Anforderungen innerhalb des Gesundheitsbereichs gerecht zu werden, stellt Ascom Wireless Solutions das teleCARE IP-System vor, eine neue Generation des Schwesternrufs, die ganz auf IP-Technologie basiert.

    Das Ascom teleCARE IP-System hat alle traditionellen Vorzüge, die ein Schwesternrufsystem bietet, wie z. B. normale Patientenrufe, Assistenzrufe, Notfallalarme und Schwesternpräsenz. Aber auch die geschickte Integration von technischen Alarmsystemen, von Hausklingel- zu Telefon-, von Heizungs- zu Aufzugsalarmen. Die Systems Intelligence wird in die Zimmerregler eingebaut, daher bedarf es keinem zentralen Server. Das System kann leicht an unterschiedliche organisatorische Bedürfnisse angepasst und es muss kein neues Netzwerk installiert werden, da teleCARE IP über das vorhandene lokale Netz läuft.

    "Allerdings ist der ausschliessliche Gebrauch von IP nicht genug. Wir wollten das System unter allen Umständen geschützt und sicher machen, sodass wir unserem Motto ein Anruf geht niemals verloren' gerecht werden. Das teleCARE IP-System gewährleistet ein hohes Mass an Zuverlässigkeit und Sicherheit, aber auch an Rückfall-Szenarien wurde gedacht und diese sind standardmässig eingebaut", sagt Jan van Havenbergh, Produktgruppenmanager für Gesundheitsprodukte bei Ascom Wireless Solutions. "Das heisst auch, dass ein Patientenruf an eine verantwortliche Pflegekraft, die gerade beschäftigt ist, an eine(n) Kollegen/in weitergeleitet wird," fuhr er fort.

    Völlige Freiheit in der Funktionalität und stationsübergreifenden Information - das alles ist bei dem teleCARE IP-System Standard. Eine Integration mit schnurloser Fernsprechtechnik auf DECT, IP-DECT oder VoWiFi ist im Ansatz integriert.

    http://www.ascom.com/ws

ots Originaltext: Ascom (Sweden) AB
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jan van Havenbergh, Produktgruppenmanager Gesundheitskommunikation
Sys., Tel. +32-497-40-54-55



Weitere Meldungen: Ascom (Sweden) AB

Das könnte Sie auch interessieren: