Cryo-Save AG

Cryo-Save öffnet neues Stammzellenlabor in Kapstadt

Zutphen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Cryo-Save Südafrika freut sich, die Eröffnung seines hochmodernen Labors zur Stammzellenpräparation und -lagerung in Kapstadt, Südafrika, bekannt geben zu dürfen.

Das neue Labor ist Ergebnis eines Joint-Ventures zwischen der Cryo-Save Group N.V. , der führenden internationalen Familienstammzellenbank, und der an der Johannesburger Börse notierten John Daniel Holdings Limited (JDH). Über ihre Tochtergesellschaft Lazaron Biotechnologies war die JDH das erste Unternehmen, das in Südafrika erfolgreich Stammzellen aus dem Nabelschnurblut einlagerte. Das neue Joint-Venture-Unternehmen, das unter dem Markennamen Cryo-Save auftritt, bietet Kunden lokale und internationale Einlagerungsmöglichkeiten von Nabelschnurgewebe und Stammzellen aus Nabelschnurblut.

Das neue Labor ist mit international wettbewerbsfähiger Technologie und Ausrüstung ausgestattet. Das Engagement der Cryo-Save Gruppe hat bereits wesentliche Auslandsinvestitionen in das Unternehmen bewirkt.

"Südafrika war schon immer ein wichtiger Markt für Cryo-Save, und unser Joint-Venture mit JDH ermöglicht beiden Firmen den Einsatz ihrer Kernkompetenzen durch das Angebot einer bestmöglichen medizinischen Versorgung zusammen mit soliden Verwaltungs- und Handelspraktiken. Zusätzlich wird die neue Gesellschaft die Grundlage dafür bieten, sich dem bisher unangetasteten Markt der unterhalb der Sahara zu öffnen", meint Arnoud van Tulder, Geschäftsführer der Cryo-Save Gruppe.

"Diese spannende Entwicklung stellt eine solide und nachhaltige Basis für unsere Kunden dar, die sowohl von Medizinern als auch von werdenden Eltern vertreten werden. Es spiegelt auch das Vertrauen wider, das die Direktoren der zwei Gesellschaften Cryo-Save Group und JDH in diese Gesundheitstechnologie haben", sagt Terence Gregory, Geschäftsführer von JDH.

Cryo-Save Südafrika hat professionelles, engagiertes und hoch qualifiziertes Personal eingestellt, das das neue Labor leiten wird. Angestellte in den wichtigsten Positionen haben bereits an spezialisierten Weiterbildungsseminaren in der hochmodernen belgischen Niederlassung von Cryo-Save teilgenommen.

Das neue Labor wird unmittelbar Nabelschnurgewebe und Stammzellen aus Nabelschnurblut verarbeiten und lagern. Sollte dies ein Kunde wünschen, können die Stammzellen auch weiterhin in Belgien gelagert werden. Als erneute Premiere in Südafrika wird es nun auch möglich sein, Proben sowohl in Südafrika wie in Europa doppelt einzulagern.

"Wir verfolgen ein bestimmtes Ziel: und zwar möchten wir ein Zentrum der Exzellenz für die Präparation und die Einlagerung von Stammzellen entwickeln um damit sowohl der Ärzteschaft als auch Familien zu helfen. Trends auf internationaler Ebene spiegeln die Bedeutung der Stammzellbanken wider. In den USA beziehen mehr als 50% der Stammzelltransplantationen bei Patienten unter 18 Jahren ihre Zellen aus Nabelschnurblut", fasst Louis Rehrl, geschäftsführender Direktor des neu gegründeten Unternehmens, zusammen.

Die bereits zuvor erfolgreiche Exporttätigkeit der Cryo-Save Südafrika von Nabelschnurblut und -gewebe nach Belgien wird in die Gesellschaft mit übernommen.

Über Cryo-Save ( http://www.cryo-save.com/group)

Cryo-Save, die führende internationale Familienstammzellenbank, lagert bereits 185.000 Zellproben aus Nabelschnurblut und -gewebe von Neugeborenen und aus Fettgewebe von Erwachsenen. Diese Stammzellen können im Falle künftiger Gesundheitsprobleme der Spender über Leben und Tod entscheiden. Es gibt zahlreiche schwere Krankheiten, die durch den Einsatz von Stammzellen geheilt werden können, und die Anzahl der möglichen Behandlungen wird weiterhin ansteigen. Geleitet von seiner internationalen Geschäftsstrategie ist Cryo-Save heute in 40 Ländern auf vier Kontinenten vertreten und unterhält ultramoderne Präparations- und Einlagerungsmöglichkeiten in Belgien, Deutschland, Dubai, Indien, Nordamerika, Südafrika und Frankreich (Genehmigungsverfahren laufen zur Zeit).

Über JDH ( http://www.john-daniel.com)

JDH ist ein südafrikanisches Risikokapital-Investitionsunternehmen, das 1998 gegründet wurde und an der Johannesburger Börse (JSE) notiert ist. JDH besitzt vier operative Tochtergesellschaften:

        - Lazaron Biotechnologies (SA) Ltd - Afrikas erste private
          Nabelschnur-Stammzellenbank
        - Cryo-Save South Africa (Pty) Ltd - Gegenstand dieser
          Pressemitteilung
        - Vinguard Ltd - Hersteller von monolithischen, polymeren
          Traubenschutzplanen, mit denen SO2 nur langsam freigegeben wird und die
          einen optimalen Schutz von Tafeltrauben nach der Ernte darstellen
        - Viscacom (Pty) Ltd - ein Kreditunternehmen für Nischenmärkte. 

Hauptgeschäftstätigkeit von JDH ist die einer Investitionsdachgesellschaft, spezialisiert auf frühzeitige strategische Investitionen in fortgeschrittene Technologien in Südafrika, die sich weltweit anwenden lassen und im Vergleich mit gegenwärtigen Angeboten kostengünstigere Produkte bieten.

Kontakt:

Kontakte: Cryo-Save Group NV, Arnoud van Tulder,
Geschäftsführer, +31(0)575-548-998; John Daniel Holdings LTD, Terence
Gregory, Geschäftsführer, +27(0)12-809-3599; The Firehouse
Communications, Sandy Greaves-Campbell, Office:+44(0)11-447-1805,
E-Mail:
Sandy@thefirehouse.co.za



Weitere Meldungen: Cryo-Save AG

Das könnte Sie auch interessieren: