Cryo-Save AG

Cryo-Save AG Schweiz erhält nationale Bewilligung

Zutphen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Cryo-Save AG Schweiz wurde von Swissmedic, der Schweizer Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel, positiv bewertet. Die erhaltene Bewilligung bestätigt die, hochwertige, sichere und effiziente Arbeit von Cryo-Save. Auf dem Gebiet der Entnahme, Aufbereitung und Einlagerung von Stammzellen aus der Nabelschnur und dem Nabelschnurblut.

Die Cryo-Save Group , Europas führende Familien-Stammzellenbank, ist stolz darauf, dass das Unternehmen für seine Tätigkeit in der Schweiz von Swissmedic positiv beurteilt und zertifiziert wurde. Cryo-Save berät und betreut weltweit über 185.000 Kunden und lagert Stammzellen aus der Nabelschnur (CryoCord+) und dem Nabelschnurblut (CryoCord) ein.

Geschäftsführer Arnoud van Tulder kommentierte: "Wir sind in über 40 Ländern aktiv und die Einhaltung der höchsten Qualitätsstandards in jedem Land ist der Schlüssel zum Erfolg. Die eingelagerten Stammzellen können Menschenleben retten. Die Schweizer Bewilligung bestätigt unsere Arbeit und unterstreicht unsere führende Position als renommiertes Forschungszentrum für Stammzelleinlagerung in Europa."

Ein Vorteil für Cryo-Save-Kunden

Die Bewilligung ist eine Sicherheit für unsere Kunden, dass sowohl CryoCord- als auch CryoCord+-Service mit äusserster Sorgfalt vorgenommen werden.

CryoCord beinhaltet die Entnahme, Aufbereitung und Einlagerung von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut.

CryoCord+ ist eine Weiterentwicklung zu CryoCord, bei der nicht nur das Nabelschnurblut, sondern auch die stammzellenreiche Nabelschnur eingelagert wird.

Cryo-Save AG Schweiz bietet diese innovative Dienstleistung seit April 2011 an.

"Die Bewilligung bestärkt uns auf unserem Schweizer Weg und öffnet uns in der Zukunft weitere Türen. Besonders erfreut bin ich über die positive Resonanz der Kombination CryoCord+ bei Kunden und Fachleuten. so Wolfgang Rogner, Operations Direktor der Cryo-Save AG Schweiz.

Cryo-Save: http://www.cryo-save.com/group

Cryo-Save, die führende internationale Familien-Stammzellenbank, lagert bereits mehr als 185.000 Nabelschnurblut- und Nabelschnurgewebeproben von Neugeborenen sowie Fettgewebe von Erwachsenen. Diese Stammzellen können im Falle späterer Gesundheitsgefährdungen für den Spender über Leben und Tod entscheiden. Viele Krankheiten können bereits durch Stammzellen geheilt werden, und die Anzahl der Behandlungen wird weiterhin steigen. Die Nutzung von Stammzellen aus dem Fettgewebe wird auch in der Schönheitschirurgie immer beliebter. Cryo-Save verfolgt eine internationale Unternehmensstrategie, besitzt hochmoderne Verarbeitungs- und Einlagerungsstätten in den Vereinigten Staaten, Belgien, Deutschland, Dubai, Indien, Südafrika und Frankreich (in Validierung befindlich) und ist in über 40 Ländern auf vier Kontinenten vertreten.

Kontakt:

Weitere Informationen: Arnoud van Tulder, Geschäftsführer
Cryo-Save, (+31-575-548-998), Wolfgang Rogner, Betriebsdirektor
Cryo-Save
Switzerland (+41-55-222-0255)



Weitere Meldungen: Cryo-Save AG

Das könnte Sie auch interessieren: