Blanco GmbH + Co. KG

Geschäftsjahr 2010 der BLANCO GmbH + Co KG
Spülenhersteller BLANCO glänzt mit guten Zahlen

Geschäftsjahr 2010 der BLANCO GmbH + Co KG / Spülenhersteller BLANCO glänzt mit guten Zahlen

Oberderdingen (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Die Blanco Küchentechnik-Gruppe, größter deutscher Hersteller von Küchenspülen und weltweit einer der führenden Anbieter, ist im Geschäftsjahr 2010 deutlich gewachsen, wie das Unternehmen auf seiner jährlichen Pressekonferenz berichtete. Blanco erzielte einen konsolidierten Netto-Umsatz von 242 Millionen Euro und konnte seinen Erlös im Vergleich zum Vorjahr (222 Mio. Euro) um über 9 Prozent steigern. Im Heimatmarkt Deutschland wurden weiter Marktanteile gewonnen. Zweistellige Wachstumsraten erzielte Blanco in vielen Auslandsmärkten, der Auslandsanteil am Gesamtumsatz stieg auf 62 Prozent. In das Geschäftsjahr 2011 ist Blanco mit seinen 1.200 Mitarbeitern gut gestartet.

In Deutschland, dem größten Markt für das Unternehmen, setzte Blanco sein Wachstum aus dem Vorjahr weiter fort. Der Küchentechnik-Spezialist konnte im vergangenen Jahr noch mehr Kunden von Spülen aus dem pflegeleichten Material Silgranit überzeugen und auch mehr Spülen aus Keramik verkaufen. Blanco profitierte von dem anhaltenden Trend zu farbigen Spülen und legte in diesem Segment überdurchschnittlich zu. Auch im Bereich der Küchenarmaturen baute das Unternehmen, laut Untersuchungen des Marktforschungsinstituts GfK bereits seit 2003 Marktführer, seinen Vorsprung im letzten Jahr weiter aus.

Die weltweiten Märkte zeigten sich sehr unterschiedlich und außerordentlich volatil. Mitteleuropäische Länder wie Österreich, Schweiz und Belgien haben weiterhin eine positive Entwicklung. Auch in Russland wurde wieder mehr Geld für Küchentechnik ausgegeben. Dagegen sind Nordamerika, Skandinavien, Süd- und Osteuropa nach wie vor sehr problematisch. Insgesamt haben sich im Jahr 2010 die internationalen Märkte leicht erholt. Der Spülenspezialist Blanco baute in diesem schwierigen Umfeld sein internationales Geschäft weiter aus und realisierte in vielen Ländern zweistellige Wachstumsraten. "Blanco ist insgesamt auf einem soliden Wachstumspfad. Erfreulich ist, dass wir in vielen wichtigen Ländern den Umsatz steigern konnten, teilweise auch gegen den Markttrend. In nahezu allen Ländern haben wir unsere Marktanteile ausgebaut. Es wird jedoch nach unserer Einschätzung gerade in den Ländern, deren Küchenmärkte vom Immobiliengeschehen beeinflusst werden, nach wie vor ein sehr steiniger Weg bleiben", fasst Achim Schreiber, Vorsitzender der Geschäftsführung, die Situation zusammen.

Blanco produziert Spülen aus den drei maßgeblichen Materialien Edelstahl, Granit, Keramik und kann daher die individuellen Verbraucherwünsche sehr gut bedienen. Besonders erfolgreich vermarktete das Unternehmen seine Spülen aus Silgranit. Die Produktion wurde im letzten Jahr in den beiden Silgranit-Werken um über 100.000 Stück auf mehr als 550.000 Spülen gesteigert. Damit sieht sich Blanco als weltweit führend im Bereich Granitspülen. Auch bei Küchenarmaturen ist Blanco weiter auf Erfolgskurs. Von den Kunden wird honoriert, dass Deutschlands Marktführer auf maximale Hygiene und Sicherheit bei seinen Armaturen achtet. So werden nur hochwertige und unbedenkliche Materialien eingesetzt, besondere Sorgfalt misst man den Wasser führenden Teilen zu. Die über die umfassenden internen Qualitätssicherungsmaßnahmen hinaus gehende freiwillige Zertifizierung durch die DVGW (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V.) untermauern das hohe Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Verbrauchern.

Zunehmend Sorgen allerdings bereiten Blanco die stark anziehenden Rohstoffpreise. Kupfer notiert auf einem Allzeit-Hoch und schlägt sich in drastisch höheren Messingpreisen für die Armaturen nieder. Gestiegene Nickelpreise verteuern die Produktion der Edelstahlspülen. Das Investitionsvolumen wurde 2010 im Vergleich zum Vorjahr leicht angehoben und betrug 8,6 Mio. Euro. Dieser moderate Anstieg erfolgte vor dem Hintergrund instabiler Marktentwicklungen. Investiert wurde vor allem in die Entwicklung von neuen Produkten und an den deutschen Produktionsstandorten Sinsheim (Silgranit) und Sulzfeld (Edelstahl) zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit. In Sulzfeld wurde eine Reihe von Fertigungsprozessen effizienter aufgesetzt. Zwei zuvor getrennte Produktionen konnten dadurch im Stammwerk zusammen gelegt werden.

Die Zahlen der ersten Monate 2011 stimmen Blanco positiv für das laufende Geschäftsjahr. Der große Erfolg der im Januar auf der neuen internationalen Küchenmesse IMM/LivingKitchen (Köln) vorgestellten Neuheiten bildete dazu den Auftakt. Zwar sind einige Auslandsmärkte weiterhin problematisch und weisen starke Schwankungen auf. Das Unternehmen sieht sich insgesamt jedoch gut aufgestellt. "Wir setzen weiterhin auf innovative, designorientierte Produkte, Qualität und Zuverlässigkeit. Besonders unsere hoch motivierten Mitarbeiter sind wesentlich für den weiteren Unternehmenserfolg", blickt Achim Schreiber optimistisch in die Zukunft.

INFO:

Die BLANCO GmbH + Co KG mit Sitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Küchentechnik und steht für ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Qualitätsprodukten wie funktionale Haushaltsspülen und Küchenarmaturen sowie Abfallorganisationssysteme und Zubehör. Tochtergesellschaften bestehen im Ausland u. a. in USA, Kanada, West- und Osteuropa. Blanco beschäftigt insgesamt ca. 1.200 Mitarbeiter. Produziert wird in Sinsheim, Sulzfeld, Istanbul und Toronto. Das Unternehmen, 1925 von Heinrich Blanc gegründet, gehört heute mehrheitlich zur E.G.O. Blanc und Fischer Gruppe.

2007 wurde der Geschäftsbereich "Catering + Med Systeme" in eine eigenständige Gesellschaft, die neue BLANCO CS GmbH + CO KG umgewandelt. Beide BLANCO Gesellschaften sind Mitglieder der Organisation Caux Round Table (CRT) und verpflichten sich zur Achtung ethischer Geschäftsprinzipien.

Kontakt:

BLANCO GmbH + Co KG
Leiter Unternehmenskommunikation
Stefan Kohl
Flehinger Str. 59
D-75038 Oberderdingen
Telefon: +49 7045 44-81584
E-Mail: stefan.kohl@blanco.de

BLANCO GmbH + Co KG
Presse + Kommunikation
Antje Hilbert
Flehinger Str. 59
D-75038 Oberderdingen
Telefon: +49 7045 44-81404
E-Mail: antje.hilbert@blanco.de


Das könnte Sie auch interessieren: