ifa systems AG

EANS-News: ifa systems AG beteiligt sich an Health IT-Unternehmen in Kalifornien


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Fusion/Übernahme/Beteiligung


Frechen (euro adhoc) - Die ifa systems AG hat sich über ihre Tochtergesellschaft
ifa united i-tech Inc., USA an der neu gegründeten MedKaizen Corp., San Jose,
CA, mit 33,3% beteiligt. Im Rahmen der Sachgründung hat die ifa united i-tech
Inc., USA, Software-Lizenzen der amerikanischen und internationalen EMR-Systeme
(Electronic Medical Record) für die Vermarktung an Kliniken und Arztpraxen
außerhalb der Augenheilkunde (Kerngeschäft der ifa- Gruppe) eingebracht.
Gründungsgesellschafter der MedKaizen Corp. sind neben der ifa united i-tech
Inc. die INCOLN Corp. (kalifornisches IT Unternehmen), mit Sitz im Silicon
Valley und die Emerald Knowledge Corp. (ein von Ärzten gegründetes
Consulting-Unternehmen für Health IT) mit Sitz in Oklahoma City, OK, USA, die
ebenfalls jeweils 33,3% halten. Die MedKaizen Corp. ist auf den internationalen
Health IT-Markt ausgerichtet. Im nächsten Schritt plant die MedKaizen Corp. die
Aufnahme von finanziellen Mitteln (ca.6,0 Mio.US$) über Private Equity Partner
aus Kalifornien.

Die MedKaizen Corp. fokussiert auf spezialisierte Facharztbereiche (eine EMR
Version für Diabetologie befindet sich in der Entwicklung). Break Even soll
durch die bereits zertifizierte ifa-Software in 2013 erreicht werden.
Mittelfristig (2015/2016) wird ein Umsatzziel zwischen 25,0 und 40,0 Mio. US$ in
den USA angestrebt.

Die von der ifa united i-tech Inc. eingebrachte EMR-Software verfügt über die
offizielle Zertifizierung für alle Arztgruppen zur Teilnahme an dem
Förderprogramm der US-Regierung zur Einführung der Elektronischen Patientenakte
(EHR = Electronic Health Record/Electronic Medical Record). Das
US-Förderprogramm hat eine Laufzeit von 2010 - 2015 und finanziert Investitionen
der ca. 550.000 berechtigten Ärzte mit jeweils 44.000 US$ bis 63.750 US$ über
die Laufzeit von 5-6 Jahren (Fördervolumen insgesamt ca. 24 Milliarden US$).
(https://www.cms.gov/EHRIncentivePrograms/).


Das Unternehmen

Die ifa systems AG wird im Entry Standard des Freiverkehrs der Deutschen Börse
Frankfurt (ISIN: DE007830788) notiert. Das Unternehmen ist mit den
Tochterunternehmen Integration AG (www.integration-ag.com) und INOVEON Corp.
(www.inoveon.com) der führende Anbieter für Software, IT-Dienstleistungen,
Webanwendungen (z.B. Telemedizin) und medizinische Informationssysteme für die
Augenheilkunde weltweit. Der proportional hohe Ertrag und die wirtschaftliche
Stabilität des Unternehmens ergeben sich aus dem Geschäftsmodell mit
obligatorischen Runtime-Lizenzen für alle eingesetzten Programme (über 10.000
Arbeitsplatzlizenzen international im Einsatz). Das Unternehmen ist mit der ifa
united i-tech Inc. (100%ige Tochtergesellschaft) auch erfolgreich auf dem
US-Markt vertreten (www.ifa4emr.com).


Rückfragehinweis:
Susanne Post-Schenke

Investor Relations/Aufsichtsrat

Telefon: +49(0)2234-933670

E-Mail: susanne.post-schenke@ifasystems.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: ifa systems AG
             Augustinusstr. 11b
             D-50226 Frechen
Telefon:     +49(0)2234-93367-0
FAX:         +49(0)2234-93367-35
Email:    info@ifasystems.de
WWW:      http://www.ifasystems.de
Branche:     Internet
ISIN:        DE0007830788
Indizes:     
Börsen:      Freiverkehr/Entry Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             München, Düsseldorf, Stuttgart 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: