Equens

Equens verarbeitet SEPA Direct Debit (SDD) für SEB

    Utrecht, die Niederlande (ots/PRNewswire) -

    - SEB bereit für nächste SEPA-Phase

    Equens, einer der grössten Zahlungsverkehrsdienstleister in Europa, übernimmt mit der europaweiten Einführung von SEPA Direct Debit (SDD) im November 2009 die Abwicklung aller SDD-Transaktionen der SEB-Gruppe (Skandinaviska Enskilda Banken AB) in Europa. SEB ist einer der führenden nordeuropäischen Finanzkonzerne mit Tochterunternehmen in elf europäischen Ländern. Mit der Auslagerung der Verarbeitung von SDD-Transaktionen an Equens hat sich SEB, wegen seiner globalen europäischen Präsenz, für eine effiziente, paneuropäische und zukunftssichere Lösung zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs entschieden. Damit baut Equens seine Position in Europa weiter aus. Equens verarbeitet bereits in acht europäischen Ländern den Zahlungsverkehr. Der Vertrag wurde am vergangenen Freitag unterzeichnet.

    Sowohl die SEB-Gruppe als auch Equens verfolgen eine klare Strategie des Wachstums und der Erhöhung der Reichweite in Europa. Edwin Echl, Global Head of Payments Operations der SEB-Gruppe: "Equens ist auf dem europäischen Markt stark vertreten. Das war neben der paneuropäischen Marktdeckung für uns der wichtigste Grund, Equens zu beauftragen. Das Outsourcing der SDD-Verarbeitung ist einer der ersten Schritte auf unserem Weg zur Zentralisierung der Zahlungsverkehrsdienstleistungen der gesamten SEB-Gruppe."

    Die SEB-Gruppe als neuen Mandanten gewonnen zu haben, festigt die Position von Equens auf dem europäischen Markt weiter. Equens unterhält derzeit Büros in vier und betreut Kunden in acht Ländern. Michael Steinbach, Vorstandsvorsitzender von Equens: "Equens freut sich über die Partnerschaft mit der SEB, die mit der Verarbeitung der SDD-Transaktionen ab November 2009 in Produktion geht. Wir sind überzeugt, dass dies den Anfang einer leistungsstarken Partnerschaft darstellt, von dem sowohl Equens als auch SEB als auch unsere Kunden profitieren werden."

    SEPA Direct Debit (SDD) ist eines der drei wichtigsten Produkte von SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum ("Single Euro Payments Area"), der am 28. Januar 2008 mit der Einführung von SCT (SEPA Credit Transfer) und dem SEPA Cards Framework seinen Anfang nahm. SDD bietet eine gemeinsame Norm für Bankabbuchungen in SEPA-Ländern. Diese Transaktionen werden derzeit in den verschiedenen Ländern unterschiedlich gehandhabt, wie mit "Direct Debit" (Grossbritannien), "Lastschrift" (Deutschland) oder "Incasso" (Niederlande).

    Anmerkung für die Redaktion

    Über Equens

    Equens ist der erste wirklich paneuropäische Full-Service-Zahlungsverkehrsdienstleister. Als eines der grössten und innovativsten Unternehmen in diesem Bereich in Europa ist Equens führend, wenn es um zukunftsfähige Lösungen zur Abwicklung von Zahlungsverkehr und Kartenzahlungen geht. Dank eines umfassenden, wettbewerbsfähigen Dienstleistungsangebots und einer flexiblen, kundenorientierten Ausrichtung wird das Unternehmen den Anforderungen des europäischen Zahlungsverkehrsmarktes gerecht. Mit der Verarbeitung von jährlich 7,9 Milliarden Transaktionen sowie 2,2 Milliarden POS- und Geldautomatenzahlungen hat sich Equens in der Eurozone einen Marktanteil von mehr als 15 % geschaffen. Equens unterhält Geschäftsstellen in vier Ländern - Niederlande, Deutschland, Italien und Finnland - und sichert mit Dienstleistungen für Mandanten in acht europäischen Ländern eine paneuropäische Marktabdeckung.

    Nähere Informationen über Equens erhalten Sie auf unserer Website http://www.equens.com

    Nähere Informationen über SEB erhalten Sie auf der Website http://www.seb.se.

ots Originaltext: Equens
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Annemieke Lambregts, +31(0)30-283-50-27, +31(0)650-21-30-91; Jorg
Richter, +49(0)69-589993-60362, +49(0)172-6139597



Weitere Meldungen: Equens

Das könnte Sie auch interessieren: