Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Frauen unterschätzen Herzinfarkt-Risiko massiv

Bern (ots) - Jede dritte Frau in der Schweiz stirbt an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Besonders für Frauen ab 45 ist es wichtig, sich mit den Risikofaktoren zu befassen. Dabei hilft ein einfacher Herz-Kreislauf-Test, diese frühzeitig zu erkennen. Die Schweizerische Herzstiftung will deshalb in 350 Apotheken mit der Aktion «Frau&Herz» auf die unterschätzte Gefahr aufmerksam machen.

Frauen haben Angst vor Krebs. Dass sie einen Herzinfarkt oder Hirnschlag erleiden könnten, daran denken viele nicht. Dies obschon Herz-Kreislauf-Krankheiten die häufigste Todesursache bei Frauen sind und das Herzinfarktrisiko bei ihnen nach den Wechseljahren deutlich zunimmt. «Viele Frauen vergessen ihr Herz», sagt Silvia Aepli, Bereichsleiterin der Schweizerischen Herzstiftung, «denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten noch immer als Männerproblem.» Die Folge ist, dass sich Frauen zu wenig um ihre Herzgesundheit kümmern. Die Aktion «Frau&Herz» der Schweizerischen Herzstiftung will im Mai und Juni 2015 in 350 Apotheken Frauen auf ihr Herz-Kreislauf- Risiko aufmerksam machen.

Aussagekräftiger Check

Besonders nach den Wechseljahren steigt die Gefahr eines Herzinfarkts und Hirnschlags, weil mit der hormonellen Veränderung auch ein natürlicher Schutz wegfällt. «Deshalb ist es für jede Frau ab 45 wichtig, Risikofaktoren frühzeitig zu erkennen und ihnen wirksam entgegenzutreten», sagt PD Dr. Petra Stute, Gynäkologin am Inselspital in Bern. Während der Aktion «Frau&Herz» bieten Apotheken den HerzCheck, einen einfachen, aber aussagekräftigen Herz-Kreislauf-Test, gezielt für Frauen über 45 Jahren an. Dieser Check ermittelt das persönliche Risikoprofil anhand des Körpergewichts, Blutdrucks, der Blutfett- und Blutzuckerwerte sowie weiterer Faktoren.

Gefahren reduzieren

Viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen liessen sich verhindern. Im Zentrum der Vorbeugung steht der gesunde Lebensstil. Dazu gehören: der Verzicht aufs Rauchen, regelmässige Bewegung und eine ausgewogene, vorzugsweise mediterrane Ernährung. Ein persönliches Beratungsgespräch zeigt auf, welche Lebensgewohnheiten angepasst werden sollten oder ob gar weitere Abklärungen beim Arzt oder der Ärztin nötig sind.

Die Aktion «Frau & Herz» wird vom Tabakpräventionsfonds (TPF) des Bundesamts für Gesundheit (BAG) unterstützt. Ein HerzCheck dauert ca. 15 Minuten und kostet 49 Franken.

Dieser Text ist abrufbar unter www.swissheart.ch/medien Die teilnehmenden Apotheken sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer «Frau&Herz» Website: www.frauundherz.ch

Kontakt:

Peter Ferloni, Kommunikationsleiter
Schweizerische Herzstiftung, Bern
Telefon 031 388 80 85
ferloni@swissheart.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Das könnte Sie auch interessieren: