Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Gesundheitsförderung bei Mitarbeitenden zahlt sich doppelt aus
Schweizerische Herzstiftung lanciert Programm Heart@Work für Betriebe

Bern (ots) - Arbeitgeber sparen Geld, gleichzeitig geht es den Arbeitnehmenden besser. Der Schlüssel für die ungewohnte Win-Win-Situation heisst betriebliche Gesundheitsförderung. Gemäss Schweizerischer Herzstiftung nutzen vor allem kleinere und mittlere Betriebe dieses Potenzial zu wenig. Mit dem neuen Präventionsprogramm Heart@Work können sie dies ändern. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind erwiesenermassen leistungsfähiger und motivierter als weniger gesunde und gesundheitsbewusste Mitarbeitende. Sie müssen weniger wegen Krankheit der Arbeit fern bleiben, und ihre Arbeitsproduktivität ist höher. Das geht aus einer Grundlagenpublikation der Amerikanischen Herzstiftung (American Heart Association) klar hervor: Förderungsprogramme für die Gesundheit von Herz und Kreislauf können demnach Abwesenheiten durch Krankheit, Gesundheitskosten und die Kosten für Invalidenrenten um fast einen Drittel senken. Ein in die Prävention investierter Dollar brachte den Unternehmungen innerhalb von 12 bis 18 Monaten einen 3- bis 15-fachen Gewinn. Mit Heart@Work will die Schweizerische Herzstiftung die belegten Vorteile vor allem auch mittleren und kleinen Betrieben zugänglich machen. Modular aufgebaut, reicht das Angebot vom motivierenden Gesundheitsbrief der Chefin/des Chefs (Healthday) bis zur Ermittlung individueller kardiovaskulärer Risikoprofile mit persönlicher Beratung (Check-up) sowie Vorträgen, Workshops und Schulungen (Coaching). Die anonym erhobenen Ergebnisse werden ausgewertet und erlauben vergleichende Beurteilungen im Verlauf der Jahre. Das Programm basiert auf der langjährigen Erfahrung der Schweizerischen Herzstiftung, die im Rahmen bisheriger Aktionen und Kampagnen bis heute rund 60'000 individuelle Check-ups und Beratungen durchgeführt hat. Die vollständige Medienmitteilung und Bilder sind unter www.swissheart.ch/medien abrufbar. ots Originaltext: Schweizerische Herzstiftung Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Silvia Aepli Projektleiterin Heart@Work Schweizerische Herzstiftung, Bern Tel.: +41/31/388'80'95 Mobile: +41/79/687'83'73 E-Mail: aepli@swissheart.ch

Weitere Meldungen: Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Das könnte Sie auch interessieren: