Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Erste HELP-Preis-Verleihung der Schweizerischen Herzstiftung

    Bern (ots) - Bei einem Herz- oder Hirn-Notfall entscheidet jede Minute über Leben und Tod. Sechs mutige Menschen überliessen nichts dem Zufall und retteten fünf Betroffenen mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand erfolgreich das Leben. Am Donnerstag, 22. Mai, zeichnete die Schweizerische Herzstiftung im Rahmen ihres nationalen Lebensrettungsprogramms HELP die Retterinnen und Retter erstmals mit dem HELP-Preis aus.

    Die Retterinnen und Retter

    Kanton Bern:

    Margrit Herren Gasser aus Wichtrach und Brigitte Lehmann-Meier aus Münsingen retteten am 12. März 2007 im Hallenbad einem Mann das Leben.

    Kanton Luzern:

    Jost Kottmann aus Sursee konnte am 31. März 2006 einem Kollegen in der gemeinsamen Hobby-Werkstatt das Leben retten.

    Kanton St. Gallen:

    Auf dem Golfplatz überlebte ein Gast am 3. Juli 2007 dank dem raschen Einsatz von Erich Frey aus Rorschacherberg einen Herz-Kreislauf-Stillstand.

    Kanton Zürich:

    Gian Carlo Acerboni aus Embrach rettete am 10. Mai 2007 seinem Turnkollegen in der Männerriege das Leben.

    Danica Filipovic aus Küsnacht konnte am 27. August 2007 ihrem Lebenspartner zu Hause das Leben retten.

    Die vollständige Medienmitteilung und Fotos finden Sie unter folgendem Link: www.swissheart.ch/medien

ots Originaltext: Schweizerische Herzstiftung
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. phil. Caroline Hobi
Projektleiterin
Schweizerische Herzstiftung
Schwarztorstrasse 18
Postfach 368
3000 Bern 14
Tel.:    +41/31/388'80'96
Mobile: +41/76/376'09'00
Fax:      +41/31/388'80'88
E-Mail: hobi@swissheart.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Das könnte Sie auch interessieren: