Porzellanfabrik Langenthal AG

Porzellanfabrik Langenthal AG: 2005 konnte der im Jahr 2003 eingeleitete Turnaround mit schwarzen Zahlen abgeschlossen werden

    Langenthal (ots) - Im Geschäftsjahr 2005 musste ein weiterer Umsatzrückgang in Kauf genommen werden. Trotzdem gelang es - dank rigorosem Kostenmanagement - einen Betriebsgewinn und ein Jahresergebnis von 128'000 CHF zu erzielen. Dies ist ein Erfolg auf den die Porzi stolz sein kann. Auf die Ausschüttung einer Dividende wurde verzichtet. Die Bilanzsumme beträgt rund 3.2 Millionen Franken bei einem Eigenkapitalanteil von 82,5% aus.

    Geschäftsführung

    Der bisherige Geschäftsführer, Armin Glanzmann, musste das Unternehmen inzwischen aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Der neu zusammengesetzte Verwaltungsrat geht davon aus, in den nächsten Wochen einen Nachfolger präsentieren zu können.

    2006 und Ausblick 2007

    Die Porzi feierte ihr hundertjähriges Bestehen

    Es ist damit zu rechnen, dass das Jahresergebnis 2006 nicht den Erwartungen entsprechen wird. Für das Jahr 2007 sind die verantwortlichen Personen jedoch zuversichtlich gestimmt. Entsprechende Massnahmen wurden in die Wege geleitet. Die positive Grundstimmung wird durch die Resonanz unterstützt, welche das 100-Jahr-Jubiläum auslöste.

    Verwaltungsrat

    Die Generalversammlung hat am 11. Januar 2007 Jan Tlapa in seinem Amt bestätigt und neu Hansueli Geissbühler als Präsident und Chris Regez als Mitglied des Verwaltungsrats gewählt.

ots Originaltext: Porzellanfabrik Langenthal AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Vaclav Vitek
Porzellanfabrik Langenthal AG
Bleienbachstrasse 22, 4900 Langenthal
Tel.:        +41/62/919'04'04
Fax:         +41/62/919'04'00
Mobile:    +41/79/210'62'72
E-Mail:    presse@suisse-langenthal.ch
Internet: http://www.suisse-langenthal.ch



Weitere Meldungen: Porzellanfabrik Langenthal AG

Das könnte Sie auch interessieren: