Museum für Gestaltung Zürich

einfach komplex: Neue Ausstellung im Museum für Gestaltung Zürich

Ausstellung:            einfach komplex - Bildbäume und Baumbilder in der
                                Wissenschaft

Ort:                         Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich

Öffnungszeiten:        Di - Do 10-20 Uhr
                                Fr - So 10-17 Uhr
                                Mo geschlossen

Ausstellungssdauer: 30. April bis 4. September 2005

Kuratoren:                Andres Janser, Barbara Bader

    Zürich (ots) -

    Von der Landkarte zum Stammbaum

    Im Zentrum der Ausstellung steht eine der häufigsten und auffälligsten Bildfiguren der Wissenschaft: der Baum. "Baumbilder" machen Strukturprinzipien in unterschiedlichsten Grössenordnungen sichtbar: das Spektrum reicht von Computerbildern aus dem Nanobereich über Fotos feinster Verästelungen im menschlichen Körper bis hin zur Kartografie weit verzweigter Gewässersysteme. Anders funktionieren dagegen die "Bildbäume". Mit ihrer prägnanten Struktur von einfachem Zentrum und komplexer Verästelung verleihen diese Ungreifbarem eine oftmals symbolische Gestalt: gesellschaftliche Strukturen werden als Baumdiagramme dargestellt und historische Konstellationen mit Hilfe von Stammbäumen interpretiert.

    Wissen entsteht auch durch Bilder

    Bilder haben in den Wissenschaften eine grosse Bedeutung, denn sie ermöglichen es, komplexe Phänomene vereinfacht darzustellen. Oftmals liefern Bilder die Grundlage dafür, dass Wissen überhaupt entstehen kann. Wissenschaftlicher Bilder sind dabei auch immer ästhetische Konstrukte. Durch das Weglassen von einzelnen Bildinformationen (Hintergrund, Farbe o.ä.) wird ein bestimmter Fokus gesetzt. Diagramme veranschaulichen gedankliche Zusammenhänge und Bildausschnitt sowie Farbgestaltung lenken den Blick. Die Gestaltung wissenschaftlicher Bilder soll sowohl die Fachwelt, als auch die interessierte Öffentlichkeit beeindrucken.

    Künstlerische Interventionen zum wissenschaftlichen Bild

    Die Ausstellung zeigt auch Arbeiten von zeitgenössischen Kunstschaffenden - unter anderem von Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger, Andrew Carnie, Annie Cattrell, Pierre Bismuth und Thomas Isler -, welche die scheinbare Natürlichkeit der wissenschaftlichen Baumfiguren künstlerisch befragen.

    Die Publikation zur Ausstellung

    Mit Beiträgen von Barbara Bader, Andres Janser und Marius Kwint, sowie Fallstudien von Jeffrey Heer, Martin Kemp, Nick Lambert, Astrit Schmidt-Burkhardt, Kelley Wilder und Richard Wingate. ISBN 3-907265-02-5 CHF 32.-, Edition Museum für Gestaltung Zürich

Begleitprogramm zur Ausstellung

Symposium Samstag 21. und Sonntag 22. Mai 2005, jeweils ganzer Tag WissensBilder: Ästhetische Strategien in den Wissenschaften

Gespräche in der Ausstellung: Mittwoch 15. Juni, 20 Uhr Kunst & Wissenschaft

Mittwoch 6. Juli, 20 Uhr Interfaces - Wissen auf der Bildschirmoberfläche

Mittwoch 24. August, 20 Uhr Verführerische Bilder - Wissenschaft und Medien

Öffentliche Führungen jeweils Mittwoch um 18.30 Uhr www.museum-gestaltung.ch

ots Originaltext: Museum für Gestaltung Zürich
Internet:  www.presseportal.ch

Kontakt:
Andres Janser
Kurator
Tel.      +41/43/446'67'06
E-Mail: andres.janser@hgkz.ch

Sabine Trieloff
Leiterin Kommunikation
Tel.      +41/43/446'67'04
E-Mail: sabine.trieloff@hgkz.ch



Das könnte Sie auch interessieren: