Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Zürich

Rotkreuz-Freiwillige im Kanton Zürich
Internationaler Tag der Freiwilligen am 5. Dezember 2010

    Zürich (ots) - Die Freiwilligen des Schweizerischen Roten Kreuzes stehen im Einsatz für hilfsbedürftige Menschen. Der 5. Dezember, der Internationale Tag der Freiwilligen, ist ihr Ehrentag. Er ist der Auftakt zum Europäischen Jahr der Freiwilligenarbeit.

    Für das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Zürich stehen rund 2'300 Freiwillige im Einsatz. Ohne ihr Engagement könnte das Rote Kreuz seine vielfältigen Dienstleistungen für Benachteilige und Hilfsbedürftige nicht erbringen. Die Arbeit der Freiwilligen umfasst beispielsweise soziale Einsätze für den Rotkreuz-Fahrdienst, Mentoring oder die Unterstützung von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Freiwilligen des SRK Kanton Zürich leisten pro Jahr rund 142'000 Stunden unentgeltliche Arbeit. Umgerechnet mit einem Stundensatz von 30 Franken entspricht diese unbezahlte Leistung einem Wert von 4.26 Millionen Franken.

    Freiwilligenarbeit kommt Benachteiligten zugute

    Die Leistungen der Freiwilligen werden für Menschen erbracht, die Unterstützung in Bezug auf Sicherheit und Mobilität benötigen oder in prekären Situationen leben. Für sie sind in den letzten Jahren auch neue Angebote entstanden. Das SRK Kanton Zürich versucht aufgrund sozialer und demografischer Veränderungen neue Antworten auf neue Bedürfnisse zu finden. So entstehen für freiwillig Engagierte auch immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten. Im Projekt «Salute» zum Beispiel wird Freiwilligenarbeit ausschliesslich durch fachlich qualifizierte Personen geleistet. «Salute» startete Anfang 2010 mit dem Ziel, dass fachlich qualifizierte Freiwillige Menschen zur Seite stehen, die aufgrund ihrer Gesundheitsprobleme in eine Notlage geraten und die sozial wenig vernetzt sind. Gemeinsam erarbeiten Betroffene und Freiwillige Lösungswege.

    Besondere Einsatzfelder in der Freiwilligenarbeit

    Freiwilligenarbeit ist vielfältig. Im Bereich «Berufseinstieg für Jugendliche» des SRK Kanton Zürich leisten Freiwillige als MentorInnen beispielsweise Deutsch- und Mathematik-Unterstützung und wirken im Lehrstellenatelier mit. Von diesen Leistungen profitieren Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben und beim SRK Kanton Zürich ein Brückenjahr im Bereich Pflege und Gesundheit besuchen. Zusätzlich zum Projektteam unterstützen die MentorInnen Lernende mit erhöhtem Förderbedarf bei der Suche nach einer Lehrstelle oder einer anderen Anschlusslösung. Ein ganz anderes Einsatzfeld ist der freiwillige Besuchsdienst im Flughafengefängnis. Freiwillige begleiten Menschen in Ausschaffungshaft durch regelmässige Besuche. Die Freiwilligen haben ein offenes Ohr für die Menschen, die in ihrer Situation im Ausschaffungsgefängnis oft keine Bezugsperson haben und von der Aussenwelt isoliert sind. Die Freiwilligen können Kontakte zu Angehörigen oder Freunden herstellen oder über Geschehnisse aus der Aussenwelt berichten und die Isolation während der Haft in einem fremden Land ein wenig vermindern.

    Jugendliche leisten Freiwilligenarbeit

    Das Jugendrotkreuz (JRK) Kanton Zürich gibt es seit fünf Jahren, und es wächst stetig. Über 100 Jugendliche zwischen 15 und 30 Jahren erbringen beim JRK des SRK Kanton Zürich soziales Engagement. Das Jugendrotkreuz entwickelt zusammen mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen lokal verankerte Angebote - inzwischen sind es zehn. Angefangen hat es mit einem Angebot für einen Spielnachmittag in einem Durchgangszentrum für Asylsuchende. Während den spielerischen Aktivitäten können die Kinder ihre schwierige Lebenssituation für einen Moment vergessen. Das Angebot «Spoko» beispielsweise richtet sich an armutsbetroffene Kinder. Jugendliche des Jugendrotkreuzes bieten unter dem Motto «Sport und Kochen» kostenlose Plauschtage in den Schulferien an. Das neuste Projekt «Nordsüd» ist ein Austauschprojekt mit dem Jugendrotkreuz Kamerun. Eine Gruppe von vier Freiwilligen des Jugendrotkreuzes Kamerun kommt in den Frühlingsferien 2011 für zwei Wochen nach Zürich zu Besuch, um Erfahrungen mit Freiwilligen des Jugendrotkreuzes Kanton Zürich in Workshops auszutauschen, beispielsweise zum Thema Gewaltprävention.

    Das Europäische Jahr der Freiwilligenarbeit

    Mit dem Europäischen Jahr der Freiwilligenarbeit soll die gesellschaftliche Bedeutung der Freiwilligenarbeit sichtbar gemacht werden und die Anerkennung des freiwilligen Engagements verbessert werden. Bundesrätin Doris Leuthard sagte kürzlich zum Freiwilligenjahr 2011 und zum Stellenwert der Freiwilligenarbeit: «Jede Arbeit hat ihren Preis. Aber wo kämen wir hin, wenn jede Handreichung abgegolten werden müsste? Wer sich freiwillig und ehrenamtlich zu Gunsten der Allgemeinheit engagiert, trägt zur Stabilisierung der Gesellschaft bei.»

    Die offizielle Eröffnungsveranstaltung zum Europäischen Freiwilligenjahr 2011 in der Schweiz findet am 4. Dezember 2010 in Bern statt. Mehr Informationen zum Freiwilligenjahr 2011:

      www.freiwilligenjahr2011.ch

    Kontakt für Freiwilligenarbeit:

    Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) Kanton Zürich, Hubert Kausch, Verantwortlicher Freiwilligenarbeit, info@srk-zuerich.ch, Tel.: 044/388'25'25

ots Originaltext: Schweizerisches Rotes Kreuz Zürich
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Anita Ruchti
Tel.:        +41/44/388'25'55
E-Mail:    anita.ruchti@srk-zuerich.ch
Internet: www.srk-zuerich.ch/medien



Weitere Meldungen: Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: