Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP

Fried Frank bestimmt neun neue Partner

    New York (ots/PRNewswire) -

    Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP kündigte heute an, dass neun Anwälte als Firmenpartner ausgewählt worden sind. Peter Guryan, Francois Hellot, Barbara Levy, Richard C. Park, Brian D. Pfeiffer, Tiffany Pollard, Damian P. Ridealgh, Joshua Wechsler und Eli Weiss sind ab dem 1. September 2007 die neuen Partner.

    In einer gemeinsamen Stellungnahme erklärten Valerie Ford Jacob, Fried Franks Vorsitzende und Justin Spendlove, Fried Franks geschäftsführender Gesellschafter: "Wir sind sehr aufgeregt und stolz, diese Kollegen als Firmenpartner zu haben und wir freuen uns auf ihre Rolle beim fortgesetzten Wachstum und Erfolg von Fried Frank."

    Anwälte, die zu Partnern gewählt wurden:

    Peter Guryan, ein Rechtsanwalt in der Kartellrechtsabteilung des New Yorker Firmenbüros, konzentriert seine Tätigkeit auf Kartellrechtsberatung, Regierungs- und regulatorische Revision von Fusionen und Akquisitionen, sowie Streitsachen. Er hat erfolgreich grosse Unternehmen in einer breiten Palette von Industrien in Verbindung mit Fusion, Joint Venture und zivilen Nicht-Fusionierungsuntersuchungen vor dem Justizministerium und der Bundeshandelskommission der Vereinigten Staaten vertreten. Vor dem Anschluss an Fried Frank 2001 war Herr Guryan Prozessanwalt beim Justizministerium in der Telekommunikations-Task-Force der Kartellrechtsabteilung. Er begann seine juristische Karriere von 1996 bis 1998 als Rechtsanwaltsgehilfe von Richter Harold A. Ackerman, am United States District Court für den District of New Jersey. Er erwarb 1996 seinen Juris Doktor (J.D. cum laude) von der Cornell Law School und 1992 seinen BA von der Cornell University. Er ist in New York und vor dem United States District Court für den Southern District of New York als praktizierender Anwalt zugelassen.

    Francois Hellot, ein Rechtsanwalt im Pariser Corporate Department, hat sich auf Fusionen und Akquisitionen für private und öffentliche Unternehmen mit Sitz in Frankreich und international sowie auf private Billigkeitsrechtstransaktionen (Venturekapital und fremdfinanzierte Übernahmen) spezialisiert. Er hat umfangreiche Erfahrung bei der Vertretung von Finanzinvestoren sowie Managern. Herr Hellot trat der Firma als Europaberater 2005 bei. Er erhielt 1994 seinen Weiterbildungsabschluss in Englisch und Nordamerikanischem Unternehmensrecht von der Universität Paris - I. Er hält zudem einen Abschluss von dem Pariser Institut für Politische Studien inne. Er wurde 1997 am Pariser Gericht zugelassen.

    Barbara Levy, eine Rechtsanwältin in Fried Franks Büro in Paris, hat ihren Schwerpunkt in erster Linie auf unternehmerischen und gewerblichen Streitsachen. Zusätzlich zu ihrer Arbeit an generellen unternehmerischen Streitsachen entwickelte sie einen starkes Engagement im Bereich der Warenzeichen, geistigem Eigentum und ähnlichen gewerblichen Aspekten, Distribution und Kartellrecht sowie allgemeines Vertragsrecht. Ihre Klienten sind unter anderem französische und internationale Unternehmen in einer grossen Spannweite an Branchen, einschliesslich Luxusgüter, Mode, Telekommunikation und Automobile. Frau Levy kam 2005 als Europaberaterin in die Firma. Sie hält einen Weiterbildungsabschluss in internationalem Privatrecht der Universität Paris - II mit Auszeichnung, mit der Spezialisierung auf internationaler wirtschaftlicher Schlichtung. Sie wurde 1990 am Pariser Gericht zugelassen. Bevor sie 2005 zur Firma stiess, war Barbara Levy Partnerin der Firma Veil Jourde.

    Richard C. Park, ein Rechtsanwalt der Kartellrechtsabteilung in Fried Franks Büro in Washington DC, legt seinen Schwerpunkt auf die gesamte Spannweite der Kartellrechtsberatung mit dem besonderen Fokus auf Fusionen und Akquisitionen, Joint Ventures und Vertretung von Klienten in Verbindung mit Untersuchungen durch das Justizministerium und die Bundeshandelskommission der USA. Er hat massgebliche Erfahrung, Klienten in Sachen Fusion und ziviler Nicht-Fusion zu vertreten, die eine grosse Vielfalt von Branchen einbezieht, einschliesslich Software, Pharmazie, Verteidigung, Telekommunikation und Medien. Herr Park kam 1999 zur Firma. Er ist früherer Vizevorsitzender des ABA Kartelrechts-Telekommunikationskomitees. Er erhielt seinen LLM 1997 vom Georgetown University Law Center, seinen Juris Doktor 1995 von der Northeastern University School of Law und seinen BA 1992 von der Cornell University. Er ist am Gericht im District of Columbia und New York zugelassen.

    Brian D. Pfeiffer, ein Rechtsanwalt in der New Yorker Insolvenzabteilung, besitzt ein breites Spektrum an Erfahrung, Klienten in einer Vielzahl von Insolvenz- und/oder Restrukturierungsangelegenheiten zu beraten. Sein Tätigkeitsbereich überspannt Kreditnehmervertretung in Verbindung mit Chapter 11 Fällen und aussergerichtlichen Restrukturierungen, Gläubigerkomitees oder massgebliche Gläubigern in Verbindung mit Chapter 11 Fällen. Er hat zudem eine Vielzahl an besonderen Gläubigern oder Dritterwerber in Restrukturierungssituationen vertreten. Er kam 1999 zur Firma. Herr Pfeiffer erhielt seinen Juris Doktor 1999 von der Hofstra University School of Law und bekam 1996 seinen BA von der State University of New York in Albany. Er ist am Gericht in New York und zur Praktizierung am United States District Court für den Southern District of New York zugelassen.

    Tiffany Pollard, eine Rechtsanwältin in der New Yorker Unternehmensniederlassung, konzentriert ihre Tätigkeit auf private Billigkeitstransaktionen, Fusionen und Akquisitionen und vertritt sowohl private Billigkeitsfirmen als auch öffentliche und private Unternehmen. Zusätzlich berät sie regelmässig Klienten in Angelegenheiten der Unternehmensführung und Sicherheitsrechts-Compliance. Sie trat 2000 der Firma bei. Frau Pollard erwarb ihren Juris Doktor 1998 von der Michigan Law School und ihren BA 1991 von der University of California in Berkeley. Sie ist am Gericht in New York zugelassen.

    Damian P. Ridealgh, ein Rechtsanwalt im Unternehmensdepartment, hat seinen Schwerpunkt in erster Linie auf der Vertretung von Finanzinstitutionen wie Kreditnehmer und Aussteller in fremdfinanzierten Transaktionen mit speziellem Fokus auf Akquisitionsfinanzierung gelegt. Bevor er 2004 zur Firma kam, arbeitete Herr Ridealgh als Bankgesellschafter bei Ashurst, vorwiegend in ihrem Londoner Büro, des weiteren bei der Deutschen Bank in London und in Ashursts Brüsseler Büros. Herr Ridealgh erhielt seinen Juris Doktor Äquivalent 1999 vom College of Law London und 1997 seinen LLM vom University College in London. Er ist in England und Wales am Gericht zugelassen und bewirbt sich derzeit für die Anerkennung am Gericht in New York.

    Joshua Wechsler, ein Rechtsanwalt im Hongkonger und New Yorker Unternehmensdepartment, konzentriert seine Arbeit auf Unternehmensfinanzen und die US-amerikanischen Sicherheitsgesetze. Er vertritt dabei Aussteller sowie Versicherer in vielfältigen Abteilungen und Billigkeitsfinanzierungstransaktionen, einschliesslich öffentlichen Erstangeboten, privaten Platzierungen, hochverzinslichen Abteilungsangeboten und grenzüberschreitenden Finanzierungen. Er hat auch für zahlreiche Aussteller in Verbindung mit Angelegenheiten der Unternehmensführung und des Berichtswesens unter den US Sicherheitsgesetzen agiert. Bevor er zu Fried Frank kam war er als Personalrechtsanwalt in der Division der Unternehmensfinanzierung der United States Securities and Exchange Commission tätig. Herr Wechsler trat 1998 zur Firma hinzu und wurde 2004 Spezialberater. Kürzlich half Herr Wechsler, die asiatische Kapitalmarktpraxis der Firma durch die Eröffnung des Firmenbüros in Hongkong 2007 einzuführen. Er erwarb seinen Juris Doktor 1993 von der St. Thomas University School of Law und 1994 seinen LLM vom Georgetown University Law Center. Er erhielt seinen BA 1990 von der University of Florida. Herr Wechsler ist am Gericht in New York und Florida zugelassen.

    Eli Weiss, ein Rechtsanwalt im New Yorker Steuerdepartment, hat seinen Schwerpunkt vorwiegend auf der Vertretung inländischer und internationaler Klienten in zahlreichen Transaktionen, einschliesslich Akquisitionen und Veräusserungen, öffentliche und private Finanzierungen, Joint Ventures sowie das Design und die Implementierung von Durchführungs- und Reorganisationsplänen. Er kam 1999 zur Firma. Herr Weiss bekam seinen Juris Doktor magna cum laude 1999 vom Georgetown University Law Center verliehen, wo er in die Order of the Coif gewählt wurde. Er erhielt seinen BA 1990 und den MA 1992 von Beth Medrash Govoha. Herr Weiss ist am Gericht in New York zugelassen.

    Fried, Frank, Harris Shriver & Jacobson LLP ist eine führende internationale Anwaltsfirma mit mehr als 600 Rechtsanwälten in Büros in New York, Washington D.C., London, Paris, Frankfurt und Hongkong. Anwälte von Fried Frank vertreten regelmässig grosse Investmentunternehmen, private Billigkeitsrechtshäuser und Hedge-Fonds, sowie viele der grössten Unternehmen der Welt. Die Firma bietet Rechtsberatung zu M&A, privatem Billigkeitsrecht, Vermögensverwaltung, Kapitalmärkte und Gesellschaftsfinanzgeschäfte, Verteidigung von Wirtschaftskriminalität und Zivilprozesse, Sicherheitsregulierung, Einwilligung und Durchsetzung, Regierungsverträge, Umweltrecht und -prozesse, Immobilien, Steuern, Insolvenz, Kartellverbot, Zuschüsse und Entschädigung, geistiges Eigentum und Technologie, internationaler Handel, Trusts und Grundbesitz. Die Firma ist mit Huen Wong & Co. In Hongkong assoziiert. Weitere Informationen zu Fried Frank können unter www.friedfrank.com gefunden werden.

    Webseite: http://www.friedfrank.com

ots Originaltext: Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Paula Zirinsky, Leiterin der Media Relations and Communications von
Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP, +1-212-859-8818 oder
paula.zirinsky@friedfrank.com



Weitere Meldungen: Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP

Das könnte Sie auch interessieren: