International Myeloma Foundation (IMF)

Laut internationaler Myelom-Stiftung demonstrieren die auf einem internationalen medizinischen Treffen in Griechenland vorgestellten Ergebnisse eine höhere Überlebensrate für einen grossen Kreis von Myelom-Patienten

    North Hollywood, Kalifornien und Kos, Griechenland (ots/PRNewswire) -

    - Ergebnisse präsentiert auf dem 11. internationalen Myelom-Workshop -

    - Neuartige Therapie mit VELCADE(R) und REVLIMID(R) zeigt den Weg -

    Die internationale Myelom-Stiftung (International Myeloma Foundation, IMF) - unterstützt Forschung und Aufklärung, übernimmt Anwaltschaft und ist Unterstützung für Myelom-Patienten, Familien, Forscher und Ärzte - meldete heute, dass die auf dem 11. internationalen Myelom-Workshop in Griechenland vorgestellten aktualisierten statistischen Daten eine erhöhte Überlebensrate für einen grossen Kreis von Myelom-Patienten aufzeigen. Einige der Ergebnisse bei Patienten, die nach einer oder mehrerer Behandlungen einen Rückfall erlitten, zeigen folgendes:

@@start.t1@@      -- Die Kombination von REVLIMID(R) (Lenalidomide) mit dem Steroid
          Dexamethason bewirkte bei Patienten, die vorher auf multiples Myelom
          behandelt wurden, eine beispiellose mittlere Überlebensdauer von
          nahezu drei Jahren (35 Monate). Dieses ging aus der Evaluierung
          aktualisierter gepoolter Daten zweier randomisierter kontrollierter
          Phase-III-Studien hervor, die mit mehr als 700 Patienten in nahezu 100
          Zentren weltweit durchgeführt wurden.
      -- VELCADE(R) (Bortezomib) in Kombination mit Cyclophosphamid und
          Prednison demonstrierte eine Gesamt-Ansprechrate von 93 Prozent in
          einer Open-Label Phase-II-Studie, in der 13 Patienten evaluiert
          wurden. Nach einem Jahr waren 100 Prozent der Patienten noch am leben.
      -- Weiterhin zeigte die Kombination von VELCADE mit REVLIMID (mit
          einem Steroid) in einer Pilotstudie mit intensiv vorbehandelten
          Patienten eine Ansprechrate von 68 Prozent.@@end@@

    "Es ist nun 15 Jahre her, dass mein Mann Brian Novis seinen Kampf gegen Myelom verlor und der Fortschritt seit dieser Zeit ist wirklich beeindruckend", sagte Susie Novis, Präsidentin und Mitbegründerin der IMF. "Die Krankheit wurde bei Brian festgestellt als er gerade mal 33 Jahre alt war und er lebte nur noch vier Jahre nachdem die Diagnose gestellt worden war. Heute haben wir vielfältige Möglichkeiten zur Behandlung und für viele Patienten wird die Überlebensdauer in Jahren und nicht mehr in Monaten gezählt, einschliesslich einer exzellenten Lebensqualität."

    Der Internationale Myelom-Workshop bringt alle zwei Jahre Myelom-Experten aus allen Erdteilen zusammen, um die aktuellsten Daten und Behandlungsprotokolle zu besprechen.

    VELCADE stand in den Vereinigten Staaten seit 2003 und in Europa seit 2004 denjenigen Patienten zur Verfügung, die nach einer erfolgten Behandlung einen Rückfall erlitten. VELCADE weist als Einzelwirkstoff bei dieser Patientengruppe eine mittlere Gesamtüberlebensdauer von zweieinhalb Jahren vor (29,8 Monate), mit vom Alter unabhängigen "robusten Ansprechraten". VELCADE wurde im Mai 2007 in Kombination mit DOXIL(R) zugelassen. Daten einer Anschlussuntersuchung zur klinischen Phase-III-Studie demonstrieren, dass diese Kombination die Überlebenswahrscheinlichkeit um weitere 41% erhöht. In einer Open-Label Phase-I/II-Studie wurden 54 Patienten mit einer Kombination von VELCADE, Melphalan und Prednison behandelt. Die Patienten welche sich nicht für eine Weiterbehandlung mittels Transplantation entschieden, hatten eine Überlebensrate von 85%, die beste zur Zeit demonstrierte 3-Jahres-Überlebensrate.

    REVLIMID, ein orales Medikament, ist die neueste der modernen Therapien. Dieses ist die erste Konferenz seit seiner Genehmigung in Europa in diesem Monat; in den Vereinigten Staaten ist es bereits in Kombination mit Dexamethason für zuvor behandelte Patienten zugelassen. Unter anderem wurden Ergebnisse zweier randomisierter kontrollierter Phase-III-Studien mit einer Kombination von REVLIMID un Dexamethason vorgestellt. Bei mehr als 700 Patienten auf der ganzen Welt, die einen Rückfall erlitten oder die auf eine vorherige Behandlung nicht ansprachen, entspricht die mittlere 35-Monats-Überlebensrate der bislang "höchsten Ansprechrate mit der längsten Überlebensdauer". Es ist wichtig zu erwähnen, dass REVLIMID mit einer geringen Konzentration an Dexamethason laut einer randomisierten Phase-III-Studie, die mit mehr als 400 Patienten mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom durchgeführt wurde, eine "beispiellose" Jahres-Überlebensrate von 98% bei Patienten unter 65 und eine Jahres-Überlebensrate von 95% bei Patienten mit 65 Jahren und darüber aufwies.

    Die Kombination dieser beiden wirkungsvollen Wirkstoffe, VELCADE UND REVLIMID, bewirken "robuste und anhaltende" Reaktionen bei verbesserter Verträglichkeit und dies auch bei Patienten die nicht mehr auf die Medikamente reagierten wenn diese einzeln angewandt wurden. Die in dieser Woche vorgestellten Ergebnisse bezeugen eine 100-prozentige Ansprechrate bei neu diagnostizierten Patienten und eine 68-prozentige Ansprechrate bei rückfälligen Patienten.

    "Heute ist die Anzahl an Behandlungsmöglichkeiten von Myelom-Patienten steigend, mit positiven Resultaten von ausgereiften Studien sowie von vorläufigen Resultaten kleinerer Versuchsreihen", erzählte Brian G.M. Durie, M.D., Vorstandschef und Mitbegründer der IMF. "Das, was wir von der Anwendung dieser neuartigen Kombinationen in der Myelom-Therapie lernen, ist so vielversprechend, dass unsere Ergebnisse in Zukunft auf viele Malignitäten anwendbar werden könnten, einschliesslich Lungenkrebs, Eierstockkrebs und andere Krebsarten. Der von uns bei Myelom erreichte Fortschritt ist ermutigend für alle Krebspatienten auf der ganzen Welt."

    Myeloma, auch multiples Myelom genannt, ist ein Krebs von Knochenmarkszellen, der die Produktion der roten und weissen Blutkörperchen sowie der Stammzellen beeinflusst. Weltweit sind etwa 750.000 Menschen betroffen und in den industrialisierten Ländern wird die Krankheit bei einer wachsenden Anzahl und zunehmend auch bei jüngeren Menschen diagnostiziert.

    DIE INTERNATIONALE MYELOM-STIFTUNG

    Die internationale Myelom-Stiftung (Internationale Myeloma Foundation, IMF) ist die älteste und grösste Myelom-Organisation mit über 135.000 Mitgliedern in 113 Ländern. Sie ist eine gemeinnützige Organisation nach 501 (c) 3 und hat sich der Verbesserung der Lebensqualität für Myelompatienten und ihre Familien verpflichtet. Die IMF konzentriert sich auf vier wesentliche Bereiche: Forschung, Aufklärung, Unterstützung und Anwaltschaft.  Bis heute hat die IMF über 120 Informationsseminare auf der ganzen Welt abgehalten. Sie unterhält eine weltbekannte Hotline und betreibt die Bank on a Cure(R), eine einzigartige Genbank zur Förderung der Myelomforschung. Weiter Informationen erhalten Sie von der IMF unter der Telefonnummer +1-800-452-CURE oder im Internet unter www.myeloma.org, in spanischer Sprache unter www.myelomala.org.

      Kontakt:  Stephen Gendel
                      The International Myeloma Foundation
                      +1-212-918-4650
      Webseite: http://www.myeloma.org
                      http://www.myelomala.org

ots Originaltext: International Myeloma Foundation (IMF)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Stephen Gendel von der internationale Myelom-Stiftung,
+1-212-918-4650



Weitere Meldungen: International Myeloma Foundation (IMF)

Das könnte Sie auch interessieren: