AXG Investmentbank AG

AXG Investmentbank AG: 3. Quartal und Personalien - Gerhard A. Koning (59) verlässt den Vorstand mit Ablauf der a.o. Hauptversammlung am 7.11.2008 - Frank Ulbricht (40) folgt Herrn Koning in den Vorstand - Eigenkapitalquote trotz Finanzmarktkrise ...

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Personalia/3. Quartal

Frankfurt am Main (euro adhoc) - Während die Finanzmarktkrise sich seit dem letzten Quartal dramatisch zugespitzt hat mit auf breiter Front so noch nie dagewesenen Kursverlusten bei den Blue Chips, ausgelöst durch die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers, hat sich die Lage bei AXG mittlerweile stabilisiert. Die Eigenkapitalquote liegt wie zum Halbjahresende unverändert bei sehr guten 78 %. Neben dieser Unabhängigkeit von Fremdkapital, die bei vielen anderen Marktteilnehmern zu einer Liquiditätsklemme geführt hat, profitiert AXG zudem davon, Zertifikate oder andere strukturierte Produkte weder begeben zu haben, noch in solche investiert zu sein. Aus diesen Gründen sind die Zahlen des 3. Quartals sogar leicht besser ausgefallen als in den ersten beiden Quartalen des Jahres.

Eine weitere gute Nachricht  ist, dass das Verwaltungsgericht Berlin inzwischen die Vollstreckung der Sonderbescheide der für Entschädigungszahlungen an Opfer des Phönix Skandals gestoppt und erhebliche verfassungsmäßige Bedenken an den Bescheiden geäußert hat. Es wird daher erwogen, die entsprechenden Rückstellungen für die Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) zumindest zum Teil wieder aufzulösen, was die Bilanz der AXG erheblich entlasten würde.

Vergleicht man die vorläufigen Zahlen zum 3. Quartal 2008 jedoch mit dem Vorjahreszeitraum, werden die Folgen der Finanzmarktkrise offensichtlich. Die an breiter Front extrem schlechte, mit hoher Volatilität gepaarte Börsenverfassung führte zu einem deutlichen Einbruch des Kerngeschäftes, was unterm Strich zu einem Rückgang der Provisionseinnahmen um 46 % von TEUR 676 im Vorjahreszeitraum auf nunmehr TEUR 366 führte. Die Abschreibungen und Wertberichtigungen auf bestimmte Wertpapiere erhöhten sich, ebenfalls dem Marktumfeld geschuldet, von TEUR 209 auf TEUR 526. Im Bereich Designated Sponsoring (DS) stehen drei neuen Mandaten 5 Abgänge gegenüber. Aktuell werden damit im DS 24 Kunden durch AXG betreut. Die anhaltend hohe Volatilität der Börse führte dabei zu Verlusten im Designated Sponsoring Geschäft. Gleichwohl blieben die sonstige betrieblichen Erträge, die sich aus DS-Honoraren und der Entry Standard -Betreuung zusammensetzen, mit TEUR 359 nach TEUR 372 im Vorjahr annähernd konstant. Der Verwaltungsaufwand verringerte sich leicht. Hier machten sich in erster Linie Abgänge beim Personal bemerkbar, die nicht ersetzt wurden, so dass der Personalaufwand um 10 % auf TEUR 644 nach TEUR 718 im Vergleichszeitraum zurückging. Das Ergebnis je Aktie beträgt -0,22 EUR nach -0.06 EUR in den ersten drei Quartalen 2007.

Im Zuge der geplanten strategischen Neuausrichtung der Bank wird Gerhard A. Koning (59) mit Ablauf der a.o. Hauptversammlung am 7.11.2008 aus dem Vorstand ausscheiden. Das Ausscheiden erfolgt im besten Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat. Herr Koning hatte die Bank vor fast genau 10 Jahren mitgegründet und bleibt der Bank als Berater und Aktionär verbunden.

Sein Nachfolger im Vorstand ist Frank Ulbricht (40). Der Bankbetriebswirt und Wirtschaftsjurist ist seit 18 Jahren im Kapitalmarkt tätig und hat in den letzten 8 Jahren erfolgreich Wertpapierhandelsunternehmen geführt und beraten. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung hat die a.o. Hauptversammlung der Gesellschaft heute jeweils einstimmig verschiedene Kapitalmaßnahmen beschlossen. Diese haben insbesondere Ermächtigungscharakter und geben der Bank insofern die notwendige Flexibilität, um auf Veränderungen an den Märkten reagieren zu können.

Die AXG Investmentbank AG, 1998 gegründet, ist in den Geschäftsfeldern Corporate Finance, Mittelstandsberatung und Wertpapierhandel tätig. Hierbei begleitet AXG im Corporate Finance mittelständische Unternehmen bei sämtlichen Kapitalmaßnahmen, während in der Mittelstandsberatung die umfangreichen Erfahrungen und Verbindungen des AXG-Teams u. a. eine unabhängige und passgenaue Finanzierungsberatung gewährleisten. Im Geschäftsfeld Wertpapierhandel werden insbesondere tradingorientierte, vermögende Privatkunden sowie kleinere und mittelgroße institutionelle Kunden aktiv und direkt von eigenen Börsenhändlern betreut. Daneben ist die Bank seit Februar 2005 erfolgreich im Designated Sponsoring aktiv und seit März 2004 Listing Partner der Deutsche Börse AG.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: AXG Investmentbank AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Weitere Informationen: www.axg-ag.de
Kontakt: AXG Investmentbank AG
Norbert Wenninger, Vorstand
Beethovenstraße 12-16, D- 60325 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69-2470-2800, Fax: +49 (0) 69-2470-2850
Email: info@axg-ag.de

Branche: Banken
ISIN:      DE0006301807
WKN:        630180
Börsen:  Börse Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: AXG Investmentbank AG

Das könnte Sie auch interessieren: