Verband Zürcher Spitalärzte/innen VSAO

Referendum gegen das Zürcher Honorargesetz steht

    Uster (ots) - Gemäss Mitteilung des Regierungsrates ist das Referendum gegen das Gesetz über die ärztlichen Zusatzhonorare vom 12. Juni 2006 zustande gekommen. Das Zürcher Stimmvolk wird also über den mit dem Referendum eingereichten Gegenvorschlag abstimmen. Die Unterschriften für das Referendum waren in nur drei Wochen gesammelt worden.

    Der Gegenvorschlag der Oberärztinnen und Oberärzte und der Leitenden Ärztinnen und Ärzte basiert auf dem vom Kantonsrat erlassenen Gesetz, verbessert dieses aber in wichtigen Punkten:

Alle Ärztinnen und Ärzte, die Zusatzhonorare erarbeiten, entscheiden gemeinsam über die Verteilung der Honorare.

    - Der Einbezug der Leitenden Ärztinnen und Ärzte und der Oberärztinnen und Oberärzte ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Teamarbeit, Mitverantwortung und Transparenz innerhalb des ärztlichen Kaders. Mit den neuen Bestimmungen können eventuelle Missbräuche und Exzesse bei der Verteilung von Privathonoraren verhindert werden.

Die obligatorische Fortbildung der Fachärztinnen und der Fachärzte wird aus den selbst erwirtschafteten Privathonoraren der Ärzteschaft bezahlt.

    - Damit wird die Finanzierung der guten ärztlichen Fortbildung im Interesse der Patientinnen und Patienten gesichert.

    Der Gegenvorschlag ändert nichts an den Honorarabgaben für den Betrieb. Er bringt für die Spitäler weder Mehrkosten noch Mindereinnahmen.

    Zürcher Spitalärzte und Spitalärztinnen VSAO und Chefärzte (CUK: Chefärzte der universitären Kliniken) sind im Gespräch. Die Chefärzte unterstützen die Finanzierung  der Fortbildung gemäss Gegenvorschlag, sind jedoch mit der vorgeschlagenen Honorarkommission nicht glücklich.

    Text des Gegenvorschlags und weitere Infos: www.vsao-zh.ch. Der Zeitpunkt der Volksabstimmung steht noch nicht fest. Erst entscheidet Kantonsrat darüber, ob er den Stimmberechtigten das Gesetz mit oder ohne Gegenvorschlag zur Annahme empfiehlt.

ots Originaltext: Verband Zürcher Spitalärzte und Spitalärztinnen
                            VSAO
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Zürcher Spitalärzte und Spitalärztinnen VSAO:
Dr. iur. Rudolf M. Reck, Präsident VSAO
Mobile +41/79/401'58'23

Chefärzte der unversitären Kliniken (CUK):
Prof. Dr. iur. Tomas Poledna, Sekretär CUK
Tel. +41/44/266'20'66

Verband Zürcher Spitalärzte und Spitalärztinnen VSAO
Brandstrasse 6c
8610 Uster
E-Mail:    vsao-zh@bluewin.ch
Internet: http://www.vsao-zh.ch



Das könnte Sie auch interessieren: