Leonardo Venture GmbH & Co. KGaA

euro adhoc: Leonardo Venture GmbH & Co. KGaA
Geschäftszahlen/Bilanz
Leonardo Venture erzielt positives Ergebnis - Mannheimer Frühphasenfinanzierer setzt auf Expansion

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Venture Capital/Beteiligungen 19.03.2008 Die Leonardo Venture GmbH & Co. KGaA hat heute ihre vorläufigen, ungeprüften Geschäftszahlen für das Jahr 2007 veröffentlicht. Danach wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Gewinn nach IFRS in Höhe von EUR 3,5 Mio. verbucht, nachdem 2006 ein Gewinn von EUR 5,2 Mio. nach IFRS erzielt worden war. Der veröffentlichte Gewinn basiert im Wesentlichen auf der erfreulichen operativen Entwicklung des Beteiligungsportfolios, die eine Neubewertung der Beteiligungen nach sich zog. Hier sticht das Beteiligungsunternehmen VRmagic heraus, das zum fair value bewertet wurde. Die damit verbundene Aufdeckung der stillen Reserven ist durch ein Wertgutachten eines Wirtschaftsprüfers unterlegt. Die Bilanzsumme von Leonardo Venture erhöhte sich durch die Neubewertung sowie durch die Kapitalerhöhung um ca. 64 % auf EUR 48,4 Mio.; die Eigenkapitalquote beträgt ca. 99 %. Nach HGB-Rechnungslegung wurde hingegen ein Verlust in Höhe von EUR 3,5 Mio. ausgewiesen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die rechtlich notwendigen Schritte bei VRmagic nicht vollständig im Jahr 2007 abgeschlossen werden konnten. Nach der HGB-Rechnungslegung fließt dieser Geschäftsvorgang erst in das laufende Geschäftsjahr 2008 ein. "Unsere Vermögenswerte werden von der Börse zur Zeit nicht honoriert", stellt Prof. Dr. Udo Wupperfeld, Geschäftsführer der Leonardo Venture Capital GmbH, mit Blick auf den rund 50 %-igen Discount auf den NAV von EUR 3,85 fest. "Im Jahr 2008 wollen wir diesen Abschlag reduzieren: Zu diesem Zweck arbeiten wir derzeit an der Realisierung unterschiedlicher Exits." Darüber hinaus plant Leonardo Venture den weiteren Ausbau seines Portfolios. Einhergehend mit der im Oktober vergangenen Jahres erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung fand ein Segmentwechsel in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse statt. "Dieser Schritt brachte zwei entscheidende Vorteile mit sich", erklärt Prof. Dr. Hans-Georg Köglmayr, Geschäftsführer der Leonardo Venture Capital GmbH. "Zum einen haben wir die Chance, am Kapitalmarkt besser wahrgenommen zu werden. Zum anderen werden wir die uns zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel nutzen, um unser Portfolio durch die Akquisition weiterer aussichtsreicher Unternehmen zu ergänzen." Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Leonardo Venture GmbH & Co. KGaA Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Sandra Schwarz Telefon: +49 (0) 621 833 7515 E-Mail: schwarz@leonardoventure.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005878763 WKN: 587876 Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: